Tipps & Tricks

Tipps und Tricks vom Debitoor Team zu den Themen Gründung, Start Up News, Rechnungsstellung und Buchhaltung für Gründer, Kleinunternehmer und Freelancer.

Andrea

Jahresplanung 2018: So erreichst du deine Ziele

Gründer bei der Umsetzung seiner Jahresplanung 2017

Das neue Jahr ist eingeläutet - und schon hat dich das Geschäftsleben wieder fest im Griff. Bevor du dich aber in neue Aufgaben und Projekte stürzt, lohnt es sich zu überlegen: Wo will ich 2018 eigentlich hin mit meinem Unternehmen?

Eine Jahresplanung hilft dir dabei, konkrete Ziele zu bestimmen - und diese auch erfolgreich umzusetzen.

Andrea

So verwaltest du Abschreibungen in deinem Rechnungsprogramm

Beispiel für ein Anlagegut im Rechnungsprogramm: Gründer fährt ins einem Firmenwagen

Dein PKW gibt langsam aber sicher seinen Geist auf? Und dein Laptop begrüßt dich auch nur noch mit schwarzem Bildschirm? Dann musst du wohl oder übel in den sauren Apfel beißen – und dich um Neuanschaffungen kümmern.

Ok denkst du – das ganze erfasse ich dann einfach als Ausgabe in meinem Rechnungsprogramm, oder? Nicht ganz. Denn gewisse Ausgaben kannst du abschreiben. Wie das funktioniert, erfährst du hier...

Andrea

So verwandelst du deine Rechnung in eine PDF

Rechnung als PDF, downgeloaded aus einem Rechnungsprogramm

Eine Rechnung soll unveränderbar sein. Schließlich ist sie ja ein rechtliches Dokument, das du an deinen Kunden weiterleitest. Eine gute Lösung dafür ist, deine Rechnung in eine PDF zu konvertieren.

Früher benötigte man dafür spezielle Tools. PDFs ließen sich nicht „einfach so“ erstellen. Heute ist das einfacher. Deine Rechnung kannst du mit nur einem Mausklick in eine PDF umwandeln.

Und mit einem Rechnungsprogramm geht es sogar noch einfacher.

Andrea

7 Ideen, wie du deinen Umsatz zur Weihnachtszeit steigerst

Beispiel für ein Geschenkpaket zum Umsatz steigern in der Weihnachtszeit

Noch klingeln in keinem Supermarkt die „Jingle Bells“. Und auch auf Lebkuchen, Spekulatius & Co. können wir noch gut verzichten.

Aber die Weihnachtszeit schleicht sich still und heimlich doch langsam an uns heran. Und als Unternehmer rentiert es sich, darauf vorbereitet zu sein. Denn: Im Durchschnitt entfallen ganze 20% des Jahresumsatzes auf die Weihnachtszeit.

Bereits in einem anderen Beitrag haben wir darüber geschrieben, wie du deinen Umsatz ohne viel Aufwand steigern kannst. Du willst jetzt auch vom Weihnachtsgeschäft profitieren und mehr verdienen? Auch dafür haben wir 7 Tipps für dich auf Lager:

Lene

Dein Rechnungsprogramm und dein Steuerberater: ein gutes Team

103.jpeg

Wenn du ein Rechnungsprogramm nutzt, bedeutet das, dass du alles selbst machen kannst und gar keinen Steuerberater brauchst?

Wohl eher nicht.

Mit einem Rechnungsprogramm hast du natürlich eine bessere Übersicht über deine Unternehmensfinanzen und verstehst viele Vorgänge besser. Gerade wenn du auch noch zusätzliche Buchhaltungsfunktionen nutzt, wie etwa Ausgaben erfassen und Zahlungen buchen.

Andrea

Wie kann ich Bewirtungsaufwendungen steuerlich absetzen?

Beispiel für Bewirtungsaufwand: Mittagessen im Restaurant

Pünktlich um 12:00 Uhr knurrt bei dir der Magen? Dann heißt es jetzt erstmal: Mittagessen! Dabei kannst du das Angenehme aber auch gleich mit dem Nützlichen verbinden.

So genannte Lunch-Dates unter Geschäftspartnern sind mittlerweile üblich. Man verabredet sich zum Essen und bespricht dabei beispielsweise, wie die neue Kooperation künftig aussehen soll.

Wichtig für dich: Möchtest du großzügig sein und deinen Geschäftspartner zum Essen einladen gilt es, kannst du diese Kosten steuerlich absetzen – musst dabei aber einige Dinge beachten.

Lene

Wo finde ich einen Vordruck für Rechnungen?

vordruck_rechnung_blog.jpg

Du hast es geschafft. Dein eigenes Unternehmen gegründet. Eine Geschäftsidee in die Tat umgesetzt. Und jetzt das erste Mal etwas verkauft.

Worüber du dir aber vielleicht bislang keine Gedanken gemacht hast, ist die Tatsache, dass du für dein verkauftes Produkt oder deine Dienstleistung eine Rechnung ausstellen musst.

Ups. Wie geht das eigentlich genau?

Andrea

Einfacher, schneller, flexibler: Rechnung schreiben mit dem Handy

Ein junger Unternehmer beim Rechnung schreiben mit dem Handy

Von Gründern wird heutzutage hohe Mobilität erwartet. Nicht nur bei typisch mobilen Berufen wie beispielsweise Taxifahrer, Installateure, Architekten, Berater u.s.w.

Selbstständig sein heißt generell oft: Abschied vom „Schreibtischjob“ – und viel unterwegs sein. Zum Networking auf Events, Kundenbesuche oder Lieferantentermine.

Wie aber die Buchhaltung erledigen oder eine Rechnung schreiben, wenn man immer unterwegs ist? Die Lösung liegt sprichwörtlich „auf der Hand“, denn dabei handelt es sich um: Dein Handy!

Andrea

6 Tipps: So formulierst du deine Rechnungen klar und eindeutig

Beispiele für klar formulierte Rechnungen

Gerade im Geschäftsleben ist es wichtig, sich klar und deutlich auszudrücken. Neue Technologien zwingen uns dazu, uns heute statt persönlich vor allem schriftlich über Email zu unterhalten. Umso wichtiger ist ein klarer Schreibstil – sonst sind Missverständnisse vorprogrammiert.

Das gilt - ganz besonders - auch für deine Rechnungen.

Andrea

So schreibst du eine Rechnung an einen Kunden im EU-Ausland

Rechnung schreiben an einen Kunden im EU Ausland

Beim Rechnung schreiben an Kunden in Deutschland bist du mittlerweile bestimmt Profi. Was aber, wenn sich auch einmal ein Kunde aus Österreich, Spanien oder Italien zu dir verirrt?

Dann solltest du wissen, wie du eine Rechnung für einen Kunden im EU-Ausland schreibst. Zuerst musst du überprüfen, ob du Regelunternehmer bist, d.h. du eine Umsatzsteuer-ID besitzt und Umsatzsteuer an das Finanzamt abführst.

Andrea

6 Tipps wie du deine Rechnung designen solltest

Rechnung: Beispiel für ein Rechnungsdesign

Ein schönes Design und Logo ist wichtig für die Außenwirkung. Das betrifft nicht nur deine Website, Flyer und Produktkataloge – sondern auch deine Rechnungen.

Denn auch die sind wichtiger Teil deiner Kommunikation mit den Kunden. Worauf du beim Design deiner Rechnungen achten solltest, erklären wir dir hier:

Andrea

Rechnungen für Übersetzer in Debitoor

Übersetzerin schreibt eine Rechnung in Debitoor

Die Nutzer von Debitoor kommen aus ganz unterschiedlichen Industriezweigen und Berufsgruppen - vom Taxifahrer über den Grafikdesigner bis zur Yoga Lehrerin.

Eine Berufsgruppe ist jedoch besonders häufig vertreten: freischaffende Übersetzer oder Übersetzungsbüros. Auch für sie ist Debitoor perfekt geeignet.

Andrea

3 Tipps wie du noch schneller Rechnungen schreiben kannst

Kunde beim Rechnungen schreiben mit Debitoor

Wie viel Zeit verbringst du jeden Monat mit Rechnung schreiben? Von den Erzählungen unserer Kunden, wissen wir: Das Schönste an der Arbeit ist, bezahlt zu werden - und um bezahlt zu werden, müssen Rechnungen gestellt werden.

Aber zum Rechnungen schreiben solltest du nicht Stunden vor deinem PC verbringen müssen.

Vor einigen Jahren haben wir angefangen Debitoor zu entwickeln. Immer mit dem Ziel deinen Prozess der Rechnungsstellung zu automatisieren und das Rechnungschreiben so einfach und schnell wie möglich zu gestalten. Daher gibt es mittlerweile einige kleine, aber sehr nützliche Funktionen, die dir dabei helfen noch schneller Rechnungen zu schreiben.

Andrea

Wer, wie, was: Warum du auch als Gründer immer informiert sein solltest

Frau liest in einer Zeitschrift, um sich zu informieren

Erinnert sich noch jemand an Kodak? Das Unternehmen, das jahrzehntelang Millionen mit analoger Fotografie und Filmrollen verdiente. Und schließlich von der Digitalisierung überrollt und platt gemacht wurde. Was ist da schief gelaufen? Das Unternehmen war zu wenig informiert und hat am Ende auf das falsche Pferd gesetzt.

Kodak ist also das beste Beispiel dafür, wie wichtig es ist, über den eigenen Tellerrand hinauszusehen und zu wissen, was sich in der eigenen Branche so tut. Aber dessen sind wir uns ja eigentlich alle bewusst. Oft sind wir mit dem operativen Alltags-Business aber so ausgelastet, dass kaum Zeit für Networking und Recherche bleibt.

Die Lösung: Lass andere die Recherche-Arbeit für dich machen. Auf Gründerportalen wie Gründerszene und Deutsche-Startups, in Gründermagazinen wie StartingUp oder auf Fachportalen deiner Branche sind die wichtigsten Informationen für dich bereits zusammengetragen.

Ihre Privatsphäre liegt uns am Herzen

Wenn du diese Website oder unsere mobilen Applikationen besuchst, sammeln wir automatisch Informationen wie standartisierte Details und Identifikatoren für Statistiken oder Marketingzwecke. Du kannst diesem zustimmen, indem du deine Präferenzen unten konfigurierst. Du hast auch die Möglichkeit, nicht zuzustimmen. Bitte nimm zur Kenntnis, dass einige Informationen trotzdem über den Browser gespeichert werden könnten, da dies nötig ist, damit die Seite funktioniert. Wenn du zur Website zurückkehrst, kannst du deine Datenschutzeinstellungen jederzeit ändern.