Was ist eigentlich UX/UI Design?

Gute Frage! Die habe ich dann gleich mal Mette gestellt; Chef-Entwicklerin bei Debitoor.

"UX bedeutet User Experience und auf Deutsch übersetzt 'Nutzer-Erfahrung'. Damit ist UX ganz einfach das 'wann, wenn, wo, wie und warum' jemand ein Produkt nutzt! Also all das, was Auswirkungen auf den Nutzer eines Produktes hat."

Mette-Portrait1-300x272.png

Interessant. Aber was ist UI?

"UI steht für User Interface und ist das Schnittstellendesign. Es ist eine fantastische Arbeit ein schönes Design zu entwerfen, das dem Nutzer mühelos ermöglicht, mit dem System zu kommunizieren und zu interagieren.

UX und UI können, meiner Meinung nach, nicht von einander getrennt werden, da sie beide Kenntnisse darüber vermitteln, wie Menschen denken und handeln. Als UX/UI Designer muss ich immer die Bedürfniss der User im Hinterkopf haben und diese in Einklang mit den Geschäftszielen bringen.

Wenn das glückt, dann bieten wir ein Produkt und ein starkes Geschäftsmodell an, das die User einfach nur lieben werden! Diese Prozesse sind super spannend!"

Was begeistert Dich an der Arbeit mit UX/UI?

"Ich wollte schon immer unterschiedliche Sachen ausprobieren. Es hat damit geendet, dass ich die meisten meiner Interessen mit meiner Arbeit als UX/UI Designerin verbinden kann - Psychologie und Analyse menschlichen Verhaltens in Kombination mit der praktischen Arbeit im Design und mit den Funktionen.

UX ist auch sehr sozial und macht Spass, da man viel im Team arbeitet.

Gleichzeitig bin ich meine eigene Frau und kann Stunden damit verbringen, Probleme zu knacken.Es gibt einfach nichts, was ich nicht an dieser Arbeit toll finde."

Und das Ergebnis? Die Buchhaltungssoftware Debitoor sieht verdammt gut aus und hat eine intuitive Nutzeroberfläche, mit der es Spaß macht zu arbeiten.

Schau es dir an und probiere Debitoor kostenlos aus.

Geschrieben von SusanneSusanne, 18. Februar 2013