3 Tipps wie du noch schneller Rechnungen schreiben kannst

Kunde beim Rechnungen schreiben mit Debitoor

Wie viel Zeit verbringst du jeden Monat mit Rechnung schreiben? Von den Erzählungen unserer Kunden, wissen wir: Das Schönste an der Arbeit ist, bezahlt zu werden - und um bezahlt zu werden, müssen Rechnungen gestellt werden.

Aber zum Rechnungen schreiben solltest du nicht Stunden vor deinem PC verbringen müssen.

Vor einigen Jahren haben wir angefangen Debitoor zu entwickeln. Immer mit dem Ziel deinen Prozess der Rechnungsstellung zu automatisieren und das Rechnungschreiben so einfach und schnell wie möglich zu gestalten. Daher gibt es mittlerweile einige kleine, aber sehr nützliche Funktionen, die dir dabei helfen noch schneller Rechnungen zu schreiben.

1. Schreibe Rechnungen als Kopie von alten Rechnungen

Hast du schon einmal unsere Funktion Rechnungen zu kopieren benutzt? Es erscheint eigentlich selbstverständlich, dass man, wenn man ähnliche Rechnungen schreibt, einfach eine alte Rechnung kopiert. Trotzdem gibt es immer noch viele Nutzer, die jedes Mal eine neue Rechnung schreiben und alle Daten manuell eingeben.

Rechnung kopieren in Debitoor: Anleitung

Wenn du in Debitoor eine alte Rechnung kopierst, kannst du natürlich einzelne Angaben überschreiben. Insgesamt, sparst du aber deutlich Zeit.

2. Verwandle ein Angebot in eine Rechnung

Wenn du bei deinem Verkaufsprozess mit Angeboten arbeitest, kannst du diese einfach nach Zusage deines Kunden in eine Rechnung umwandeln - mit einem Klick.

Angebote in Rechnungen konvertieren: Anleitung

Auch wenn du bei der Rechnung doch noch einige Anpassungen beim Preis oder der Leistung machen musst, sparst du 80% der Zeit, die du sonst beim Schreiben einer neuen Rechnung verlierst.

3. Erstelle eine Kunden- und Produktliste

Du hast es vermutlich öfter eilig und wenn ein neuer Kunde jetzt und hier eine Rechnung braucht, musst du die Kundeninformation in diesem Moment erfassen.

Aber wenn du mit alt bekannten Kunden arbeitest oder immer dieselben Produkte oder Dienstleistungen verkaufst, dann kannst du sie direkt in Debitoor hinterlegen. Importiere deine Kunden und Produkte einfach in Debitoor.

Kunden und Produkte importieren: Anleitung

Wenn du dann deine nächste Rechnung schreibst, greifst du einfach auf die hinterlegten Informationen zurück, ohne alles erneut eingeben zu müssen. Übrigens: Auch Neukunden können beim Erstellen der Rechnung direkt abgespeichert werden.

Debitoor zeigt dir alle Informationen zu deinem Kunden an. Du hast so immer eine Übersicht, welche Rechnungen der Kunde erhalten und bezahlt hat.

Vielleicht kannst du beim Rechnung schreiben nicht immer alle Möglichkeiten nutzen. Aber schon einer dieser Tipps kann dabei helfen richtig Zeit zu sparen.

Und noch ein genereller Tipp zum Schluss: Mit Debitoor kannst du auf jedem Endgerät arbeiten - egal ob vom Tablet, Smartphone oder PC. Das heißt auch, du kannst Wartezeiten unterwegs effektiv nutzen und direkt per Android oder iPhone App beispielsweise eine Rechnung schreiben oder ein Angebot erstellen.

Das könnte dich auch interessieren:

Was muss auf einer Rechnung stehen?

6 Tipps, damit deine Rechnungen schneller bezahlt werden

5 Gründe, warum Rechnungsprogramme Word und Excel schlagen

Geschrieben von AndreaAndrea, 7. Oktober 2016