Neu im Banking: Kundenrechnung abgleichen

So kannst du online abgleichen, ob dein Kunde die Rechnung bezahlt hat

Bisher konntest du deinen normalen Online-Banking Account im Rechnungsprogramm Debitoor abrufen. Ab sofort kannst du eingehende Zahlungen mit unbezahlten Rechnungen abgleichen.

Bei der Funktion Bank, oder 'Banking', wie wir es gerne im 'Denglischen' nennen, haben wir die Grundsteine für deine Buchhaltung gelegt.

Von 'unbezahlt' zu 'bezahlt'

Die neue Funktion in Bank hilft dir Zahlungseingänge auf ein oder mehreren Konten automatisch mit unbezahlten Rechungen abzugleichen.

Sobald du den grünen Button "Mit Rechnung abgleichen" klickst, zeigt dir das Programm geeignete Treffer, also Rechnungen, die du zuordnen kannst.

Durch den Abgleich markiert das System die Rechnung mit dem Icon 'bezahlt' und verschiebt sie automatisch in den Ordner 'Abgeschlossen'.

Zahlung falsch zugeordnet?

Vielleicht hast du vom Betrag her zwei identische Zahlungseingänge von unterschiedlichen Kunden gehabt und sie der falschen Rechnung zugeordnet. Das könnte passieren, wenn du Standardprodukte- oder dienstleistungen mit einem festen Betrag abrechnest.

In diesem Fall kannst du den Abgleich problemlos mit nur einem Klick rückgängig machen.

Zeit sparen und Überblick verschaffen

Die Vorteile der Funktion Bank liegen klar auf der Hand. Du erhälst eine viel bessere Übersicht deiner Rechnungen und deiner Ökonomie. Zudem brauchst du nicht in zwei verschiedenen Systemen zu arbeiten - in deinem Online-Banking und in Debitoor.

Das spart Zeit.

Was bedeutet 'Banking' für dich?

Unsere Lieblingsbotschaft ist nicht neu, aber wir werden nicht müde sie zu verbreiten: Gib uns dein Feedback! Die Funktion Bank ist noch in der Entwicklung und wird ein wichtiger Schritt in Richtung Buchhaltung sein.

  • Was wünscht du dir?
  • Welche Vorstellungen und Erwartungen hast du?

Für die nächsten Monate wird 'Banking' weiter in der Beta-Version verfügbar sein. Beta steht für Experimentierfreude und Entwicklergeist. Wir würden uns freuen, wenn auch dein Spirit bei der Entwicklung zu spüren ist.

Geschrieben von SusanneSusanne, 1. Oktober 2013