Lene

Lene

Lene

Rechnungsprogramm für Tätowierer: Ausgaben, Angebote, Rechnungen verwalten

Finanzieller Überblick ist auch in kreativen Berufen wichtig: Rechnungsprogramm für Tätowierer

Tätowierer ist in vieler Hinsicht ein besonderer Beruf – Kunst mit einem guten Anteil Handwerk, und immer mit permanenten Resultat.

Neben Motiven, Nadel und Farbe muss sich ein Tätowierer aber auch mit all den mühseligen Aspekten seiner Arbeit herumschlagen. Denn die meisten Tätowierer arbeiten selbstständig. Sei es mit einem eigenen Studio oder als Gasttätowierer in einem anderen Studio.

Das bedeutet, als Tätowierer musst du dich mit Terminplanung, Rechnungsstellung und Buchhaltung befassen.

Lene

Dein neues Banking im Rechnungsprogramm

Neues Banking in deinem Rechnungsprogramm Debitoor jetzt verfügbar

Wir haben großartige Neuigkeiten: Debitoor verfügt nun über eine neue, optimierte Bankanbindung.

Was bedeutet das für dich? Zunächst mal eine ganze Reihe von Vorteilen:

  • Du musst nicht mehr manuell dein Bankonto in Debitoor aktualisieren - alle 24 Stunden geschieht dies automatisch
Lene

So änderst du deine Rechnungsnummer für 2019

Ein neues Jahr steht vor der Tür – was mache ich jetzt mit meinen Rechnungsnummern? Noch ist zwar etwas Zeit, du solltest dir aber bereits jetzt darüber klar werden, wie du 2019 deine Rechnungsnummern vergeben möchtest.

Rechnungsnummer anpassen für 2019

Eine klare, konsequente Struktur bei den Rechnungsnummern hat große Vorteile für dein Unternehmen:

  • Sie ist die Grundlage, um den Überblick in deiner Rechnungsstellung zu bewahren
Lene

Debitoor x N26 Business Black

Debitoor Rechnungsprogramm x N26 Business Black: Geschäftskonto mit Unterkonten

Am 5. September 2018 hat N26 ein neues Kontomodell für Geschäftskunden gelauncht: N26 Business Black. Und mit dabei: Debitoor!

N26 hat in den letzten Jahren ein beeindruckendes Wachstum mit einem tollen Produkt vorgelegt. Gerade erst hat die Bank zudem Rang 1 im Ranking Top Start-ups Deutschland 2018 von LinkedIn belegt.

Im deutschsprachigen Raum kennt fast jeder die Bank mit der #nobullshit Kampagne. N26 will Banking digital, modern und unkompliziert machen. Und das nicht nur für private Nutzer, sondern auch für Geschäftskonten.

Lene

Third Wave oder No Wave? Gründen in der Kaffeebranche

Nutzer des Rechnungsprogramms Debitoor erzählen von Selbstständigkeit in der Kaffeebranche

Seit einigen Jahren reden auch in Deutschland alle von Third Wave Coffee oder von der dritten Kaffeewelle. Wir erklären in diesem Beitrag: Was heißt das, was ist dran und was bedeutet das für Gründer in der Kaffeebranche?

Ob man den hippen Begriff mag oder nicht - “Third Wave Coffee” meint zunächst vor allem die Fokussierung auf hohe Qualität in Rohstoff und Verarbeitung. Auf Seiten des Konsumenten geht es um die Wertschätzung des individuellen Charakters der vielfältigen Sorten, Röstungen und Anbauregionen von Kaffee.

Bei der dritten Welle geht es auch um eine Abgrenzung von großen Coffeeshop-Ketten wie Starbucks, die Kaffeegeschmack global vereinheitlichen oder ihn gleich ganz in Pumpkin Spice Sirup ertränken.

Lene

Debitoor <3 Android - Deine neue Mobile App

Das optimierte mobile Rechnungsprogramm für Android: Jetzt im Play Store

Gute Nachrichten für alle Android-User! Debitoor hat jetzt eine komplett neu überarbeitete Android-App.

Die letzten Monate hat unser Mobile Team hart gearbeitet - und konnte nun endlich eine komplett neue, schnellere und bessere Android-App deines Rechnungsprogramms releasen.

Lene

UX Design on a budget: Expertentipps für deine Website

UX Design Experten aus der Debitoor Community: Christina Siegle und Dirk Bahrenburg

Hast du schonmal überlegt, warum deine Website zwar einige Besucher hat, aber nur wenige von ihnen dich kontaktieren oder in deinem Shop etwas kaufen?

Egal ob du eine Dienstleistung anbietest oder ein Produkt verkaufst - sobald du z.B. eine Website hast, solltest du auch überlegen ob und wie sie für die Besuchenden funktionieren kann.

Und genau hier kommt UX Design ins Spiel. Auch wenn du bisher dachtest, dass das nur etwas für große, design- und tech-affine Firmen wäre - und nicht für dein kleines Unternehmen.

Lene

Rechnungen online mit Kreditkarte bezahlen lassen

Rechnung online mit Kreditkarte bezahlen: Rechnungsprogramm mit SumUp verbinden

Wie bezahlen deine Kunden am liebsten, wenn du ihnen eine Rechnung schickst?

Wenn du eine Umfrage starten würdest, würden sicherlich viele bequeme Online-Zahlung, etwa mit Kreditkarte, bevorzugen, statt mühseliger manueller Banküberweisung.

Wusstest du schon, dass du deinem Rechnungsprogramm und SumUp nicht nur Kartenzahlungen vor Ort annehmen kannst, sondern deine Kunden auch online mit Kreditkarte zahlen können?

Lene

Die DSGVO und dein Unternehmen

Dein Rechnungsprogramm, dein Unternehmen und die DSGVO

Die Frist für die Umsetzung der neuen Datenschutzgrundverordnung der EU (DSGVO) rückt immer näher (25. Mai 2018!). Die Informationen darüber, ob die DSGVO auch für Freelancer und sehr kleine Unternehmen gilt, waren teilweise verwirrend, aber die Antwort auf die Frage, ob die DSGVO kleine Unternehmen betrifft, ist zunächst ganz einfach: Ja.

Je nach Größe eines Unternehmens gibt es einige leicht abweichende Bestimmungen. Die allgemeinen Anforderungen der DSGVO gelten jedoch gleichermaßen für kleine Unternehmen, ganz gleich, wie klein sie sind. Das Hauptthema ist die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten, die heute von Unternehmen jeder Größe problemlos durchgeführt werden kann.

Lene

Was bringt die neue EU-Datenschutzverordnung für mich?

DSGVO und dein Rechnungsprogramm

Als Unternehmer in der EU hast du wahrscheinlich schon mal von der bevorstehenden Neuregelung der Online-Verarbeitung privater Daten in der EU gehört - die Datenschutz-Grundverordnung, kurz DSGVO. Bis 25. Mai 2018 müssen alle Unternehmen in der EU, die Daten verarbeiten, sie erfüllen.

Was beinhalten diese Regelungen genau, und was bedeuten sie für Gründer und Selbstständige? In diesem Artikel fassen wir die wichtigsten Änderungen zusammen, und erklären, wie deine Daten online dadurch besser geschützt werden.

Lene

So nutzt du Instagram und Pinterest richtig für dein Marketing

Pinterest Marketing Beraterin Melanie Grundmann nutzt das Rechnungsprogramm Debitoor

Du möchtest gerne Social Media für dein Marketing als Unternehmerin oder Unternehmer nutzen, weißt aber nicht so recht, was du über eine Facebookseite oder einen Twitter-Account hinaus tun könntest?

Wir haben mit Debitoor-Userin und Digital Marketing Beraterin Dr. Melanie Grundmann, Mitinhaberin von Marpha Consulting gesprochen.

Sie hat mehr als zehn Jahre Berufserfahrung im Bereich Social Media, zu ihren Kunden gehören z.B. der Axel Springer Verlag und die FUNKE Mediengruppe.

Lene

Rechnungen mobil bezahlen lassen: SumUp x Debitoor für iOS

SumUp x Debitoor in der iPhone App verbinden

Seit kurzem kannst du Debitoor mit SumUp verbinden, um unkompliziert und schnell Kartenzahlungen annehmen zu können – sowohl vor Ort als auch für deine Online Rechnungen.

Wir haben die Integration von Debitoor und SumUp jetzt noch weiter vertieft und eine neue Funktion hinzugefügt. Du kannst ab sofort Rechnungen in der Debitoor iOS App erstellen und sie direkt vor Ort mit Karte bezahlen lassen.

Lade dir dafür jetzt die Debitoor iOS App kostenlos herunter!

Lene

Debitoor Hackathon 2017: Rechnungsprogramm noch besser machen

Debitoor Team beim Hackathon Kick Off

Jedes Jahr veranstalten wir bei Debitoor ein Team-Event, bei dem alle Kolleginnen und Kollegen aus den internationalen Büros zusammenkommen.

Ziel ist es, in gemischten Teams aus verschiedenen Arbeitsbereichen – Marketing, Kommunikation, Support, Development – neue Strategien zu erarbeiten, um das Rechnungsprogramm weiter zu verbessern.

Dieses Jahr hatten wir uns besonders viel vorgenommen: Ein Hackathon!

Lene

Rechnungsprogramm für Dolmetscher

Globus: Rechnungsprogramm international

Als Dolmetscherin oder Dolmetscher arbeitest du häufig freiberuflich. Das bedeutet, dass du Rechnungen für deine Aufträge schreiben musst.

Viele Dolmetscher benutzen zunächst Word oder Excel, um Rechnungen zu schreiben. Das ist natürlich möglich – aber auch umständlich und fehleranfällig.

Ein Rechnungsprogramm hilft dir, deine Rechnungsstellung als Dolmetscher oder Dolmetscherin schnell, effizient und professionell zu erledigen.

Lene

Angebote mit dem Rechnungsprogramm – Warum sie wichtig sind

Grafik: Angebote im Rechnungsprogramm

Du erhältst eine Anfrage bezüglich deiner Dienstleistungen oder Produkte via Social Media, Email oder telefonisch – ein potentieller Kunde hat Interesse. Du erstellst ein Angebot. So weit so einfach.

Allerdings wird dieses Dokument oft unterschätzt. Schließlich entscheidet sich hier, ob du einen Auftrag bekommst – oder ein Mitbewerber. Ein Rechnungsprogramm wie Debitoor kann dir dabei helfen, deine Angebote schnell, professionell und korrekt zu erstellen.

Daher solltest du folgende Punkte stets beachten.

Lene

Alles neu, alles besser: Zahlungen sind jetzt Banking

Screenshot der neuen Banking-Funktion im Rechnungsprogramm auf Macbook

Unser Entwicklerteam platzt gerade ein bisschen vor Stolz über eine der technisch anspruchsvollsten Neuerungen, die es in Debitoor bisher gab: Wir haben den Bereich „Zahlungen“ komplett überarbeitet.

Der Import von Zahlungen ist ein essentieller Bereich in Debitoor. Denn er ermöglicht das Abgleichen von Rechnungen und Einnahmen direkt in der Software. In deinem Account werden Transaktionen automatisch gematcht – und sparen dir so sehr viel dröge und langwierige manuelle Arbeit.

Lene

Rechnung kopieren vs. wiederkehrende Rechnungen

Drei gleiche Becher mit Debitoor-Logo symbolisieren kopierte Rechnungen

Vor kurzem haben wir User zu ihren Bedürfnissen in Sachen wiederkehrende Rechnungen (recurring invoicing) interviewt.

Wir werten das Feedback derzeit noch aus, aber ein Zwischenergebnis steht bereits fest: Viele Debitoor-User geben an, wiederkehrende Rechnungen zu benötigen.

Im Gespräch stellte sich dann jedoch oft heraus: Das gewünschte Ergebnis kann der User auch durch die Funktion „Rechnung kopieren“ in Debitoor erhalten. Diese Funktion wird jedoch häufig nicht genutzt oder ist noch unbekannt.

Lene

5 Sicherheitstipps für deine Rechnungen in der Cloud

Schlüssel als Symbol für Sicherheit in der Cloud

Sind deine Daten sicher? In einer von KPMG durchgeführten Studie zum Thema IT-Sicherheit bei deutschen Unternehmen gaben über 40 Prozent der befragten Firmen an, dass es bei ihnen bereits Probleme oder Zwischenfälle im Bereich Datensicherheit gegeben habe.

Eine Möglichkeit, Risiken als Unternehmen zu minimieren, ist, Daten in der Cloud zu speichern.

Auch wenn viele Firmen, gerade in Deutschland, Cloudspeicherung etwas misstrauisch betrachten: Daten auf externen Servern, die über das Internet erreichbar sind, sind in der Regel sicherer.

Lene

Noch mehr Sicherheit: Debitoor iPhone App jetzt mit Touch ID

Nutzt du bereits die neue Debitoor iOS App für deine mobile Rechnungsstellung? Dann hast du sicher bereits mitbekommen, dass wir damit eine der schnellsten, einfachsten und komfortabelsten Möglichkeiten geschaffen haben, auf deinem iPhone oder iPad eine Rechnung zu schreiben.

In Sekundenschnelle hast du über das intuitive Interface deine Rechnung erstellt und an deinen Kunden versendet.

Debitoor iPhone App wird mittels Touch ID entsperrt

Ab jetzt ist die Debitoor iOS App nicht mehr nur schnell, schön und praktisch, sondern auch noch sicherer. Denn deine Unternehmensfinanzen sind sensible Daten. Mit der Möglichkeit, Touch ID zu nutzen machen wir es dir nun leichter, sie sicher zu schützen.

Lene

Effizient arbeiten und die GOBD erfüllen mit einem POS-System


Update September 2020: Die Integration zwischen Debitoor und iZettle wird Ende 2020 eingestellt. Bis dahin wird die Integration nicht mehr aktualisiert, kann aber noch genutzt werden. Danach kannst du unsere Integration mit SumUp nutzen, um Zahlungen zu akzeptieren.


Benutzt du ein traditionelles Registrierkassensystem oder erfasst du Verkäufe manuell in einem Kassenbuch? Seit Anfang 2017 gibt es neue gesetzliche Regelungen, die ein vollständiges und integriertes POS-System erfordern. Hier erfährst du, was das für dein Unternehmen bedeutet.

Lene

Jahresrückblick: Das war 2016 bei Debitoor

Wie viele andere schauen auch wir am Jahresende gerne zurück, auf alles was so passiert ist bei Debitoor in den letzten 12 Monaten. Was haben wir erreicht, was hat sich verändert, was haben wir gelernt?

Und das ist auch dieses Jahr eine ganze Menge. Trotzdem ruhen wir uns darauf natürlich nicht aus - wir schauen nicht nur zurück, sondern werfen auch schonmal einen Blick in die Zukunft.

Zuallererst aber: Ein herzliches Willkommen an die vielen tausend neuen User, die wir dieses Jahr begrüßen durften. Und ein "hello again!" an alle langjährigen Debitoor-Kunden. Schön, dass ihr da seid!

jahresrueckblick

Lene

Die neue Debitoor iOS App ist da!

Debitoor hat, im Gegensatz zu vielen anderen Rechnungsprogrammen, schon immer einen besonderen Schwerpunkt auf Mobile Apps gelegt.

Denn wir wissen, dass Freelancer und Unternehmensgründer oft viel unterwegs sind und keine Zeit zu verlieren haben.

Damit du auch unterwegs professionelle Rechnungen erstellen und dein Geschäft am Laufen halten kannst, gibt es die Debitoor Apps für Android und iOS.

So kannst du zum Beispiel umgehend eine Rechnung an deinen Kunden schicken, wenn du einen Auftrag ausgeführt hast.

Ihre Privatsphäre liegt uns am Herzen

Wenn du diese Website oder unsere mobilen Applikationen besuchst, sammeln wir automatisch Informationen wie standartisierte Details und Identifikatoren für Statistiken oder Marketingzwecke. Du kannst diesem zustimmen, indem du deine Präferenzen unten konfigurierst. Du hast auch die Möglichkeit, nicht zuzustimmen. Bitte nimm zur Kenntnis, dass einige Informationen trotzdem über den Browser gespeichert werden könnten, da dies nötig ist, damit die Seite funktioniert. Wenn du zur Website zurückkehrst, kannst du deine Datenschutzeinstellungen jederzeit ändern.