Zahlungsoptionen in deinem Rechnungsprogramm

Zahlungsoptionen anbieten in deinem Rechnungsprogramm Debitoor

Dass ein Rechnungsprogramm wie Debitoor dir beim sekundenschnellen Erstellen von Angeboten, Rechnungen und Mahnungen hilft, weißt du wahrscheinlich bereits.

Aber wusstest du auch, dass du dein Rechnungsprogramm auch nutzen kannst, um Zahlungen anzunehmen?

Mit Debitoor kannst du:

  • Deinen Kunden verschiedene Zahlungsmethoden anbieten
  • Schneller bezahlt werden
  • Manuellen Buchhaltungsaufwand für Zahlungen minimieren

Rechnungsprogramm: Zahlungsoptionen anbieten

Wenn du dich entscheidest, welche Zahlungsoptionen du für deine Rechnungen anbieten möchtest, solltest du verschiedene Überlegungen einbeziehen:

  • Welche Zahlungsart ist für deine Kunden am bequemsten oder wird am häufigsten von ihnen nachgefragt – du möchtest ja schließlich rundum guten Service bieten und ein smoother Zahlungsprozess prägt den finalen Eindruck beim Kunden positiv.
  • Welche Zahlungsanbieter (z.B. SumUp, PayPal, Sofortüberweisung) stehen überhaupt als Integrationspartner deines Rechnungsprogramms zur Verfügung – und kannst und möchtest du mehrere verschiedene einbinden?
  • Welche Kosten (Anschaffung, Einrichtung, Transaktionsgebühren) fallen für die verschiedenen Zahlungsmethoden an.

Profi-Tipp: Lass dich nicht vorschnell von eventuellen Gebühren abschrecken. Häufig wird eine kleine Gebühr durch andere Vorteile mehr als ausgeglichen, z.B. durch Zeitersparnis oder besseren Service für deine Kunden, den du deinen Kunden mit einer bequemen Zahlungsoption bietest

Rechnungsprogramm: Wie schnell möchtest du dein Geld bekommen?

Du kennst es sicher: Du hast eine ohnehin großzügige Zahlungsfrist auf deiner Rechnung angegeben. Und dann verstreicht diese auch noch und dein Geld ist immer noch nicht da.

Solange ihr euch in der vereinbarten Zahlungfrist befindet, liegt es letzten Endes an deinem Kunden, ob er diese ausreizt oder schnell bezahlt. Allerdings haben wir bei Debitoor herausgefunden, dass User, die Online Zahlungsoptionen für ihre Rechnungen anbieten (z.B. Kreditkarte), deutlich schneller bezahlt werden.

Der Trick ist ganz einfach: Du machst deinem Kunden die Zahlung so mühelos, einfach und bequem wie möglich – und er bezahlt dich früher. Zahlungsfrist schon verstrichen? Dann hast du in einem Rechnungsprogramm wie Debitoor auch die Option, eine Zahlungserinnerung oder Mahnung zu versenden – mit nur einem Klick.

Zahlungen unkompliziert verwalten mit einem Rechnungsprogramm

Hast du dir schonmal überlegt, wieviel Zeit du eigentlich für deine Buchhaltung aufwendest, oder wie viele Stunden du deinen Steuerberater dafür bezahlst?

Die Verknüpfung bzw. im Buchhaltungsjargon Buchung von Zahlungen mit den zugehörigen Belegen ist das Herzstück der Buchhaltung. Und kann ganz schön dauern…

Ein Rechnungsprogramm spart die hierbei viel Zeit und manuellen Aufwand.

  • Zahlungen aus deinem Online-Banking können in Debitoor importiert und automatisch mit den passenden Rechnungen im Programm verknüpft werden.
  • Eventuelle Transaktionsgebühren, z.B. bei PayPal oder Kartenzahlung, werden automatisch korrekt in deiner Buchhaltung erfasst.
  • Weiterer Vorteil: Du hast jederzeit sofort den Überblick, welche Rechnungen noch offen sind und kannst zeitnah reagieren.

Geschrieben von LeneLene, 29. Januar 2019