Alle Posts

SumUp x Debitoor: Mehr verkaufen & schneller bezahlt werden mit Kartenzahlung

Graphik: SumUp Kartenleser verbinden mit Rechnungsprogramm Debitoor

Wenn du Produkte oder Dienstleistungen vor Ort an deine Kunden verkaufst, kennst du die Frage sicher: “Kann ich auch mit Karte bezahlen?”

Sei es die Mütze an deinem Stand auf dem Designmarkt, ein Sprachkurs, die Yogastunde, der Schlüsseldienst…

Aber auch online zählt die Kreditkarte zu den beliebtesten Zahlungsmitteln.

Debitoor bietet dir ab jetzt eine Integration mit SumUp an, die es dir ermöglicht, einfach und kostengünstig Zahlungen mit EC-Karten, Kreditkarten oder kontaktlos anzunehmen - online und offline.

Jetzt Kartenzahlung akzeptieren

Kartenzahlungen vor Ort akzeptieren

Herkömmliche Terminals für Kartenzahlungen sind sehr teuer in der Anschaffung und darüber hinaus oft mit undurchsichtigen Gebühren und viel Papierkram verbunden.

Daher sind gerade kleine Unternehmen oft der Meinung, dass sie es sich gar nicht leisten können, Kartenzahlung anzubieten - auch wenn die Nachfrage bei den Kunden da ist und weiter steigt.

SumUp bietet dir eine einfache, mobile und kostengünstige Lösung, um Kartenzahlungen anzunehmen. So funktioniert’s:

  • SumUp Account anlegen und Kartenlesegerät bestellen
  • Jederzeit und überall Zahlungen annehmen: Du brauchst nur Kartenlesegerät und Smartphone oder Tablet
  • Verbinde SumUp und Debitoor und lasse automatisch alle Verkäufe korrekt in deiner Buchhaltung erfassen

Dein Vorteil: Nie wieder ein Geschäft verpassen, weil dein Kunde kein Bargeld bei sich hat. Darüber hinaus bietest du besseren Service und stärkst so die Kundenbindung.

SumUp x Debitoor: Kartenzahlung online anbieten

Neben der Kartenzahlung vor Ort kannst du mit SumUp auch Kreditkartenzahlung online anbieten.

Es ist ganz einfach: du erstellst wie gewohnt deine Rechnungen für deinen Onlineshop, dein Produkt oder deine Dienstleistung in Debitoor und fügst SumUp als Zahlungsmethode hinzu.

Schon bekommt dein Kunde, wenn er deine Rechnung öffnet, die Zahlung mit Kreditkarte als Option angezeigt.

Denk dran: Wenn du deinem Kunden unkomplizierte Online-Zahlungsmethoden anbietest, profitieren sowohl du als auch er.

  • Du wirst im Schnitt 10% schneller bezahlt
  • Dein Kunde muss nicht mühsam sein Online-Banking öffnen und manuell ein komplettes Überweisungsformular ausfüllen

Was kann die Integration von Debitoor und SumUp?

SumUp und Debitoor sind zwei starke Tools, die dir deinen Alltag als Unternehmer leichter machen. Zusammen bieten sie dir eine komplette Lösung für effizientes Verkaufen und automatisierte Buchhaltung.

Das kann die Integration von Debitoor und SumUp:

  • Online-Zahlung mit Kreditkarte für deine in Debitoor erstellten Rechnungen anbieten
  • Kreditkartenzahlung, EC-Kartenzahlung und kontaktlose Zahlungen mit dem SumUp Kartenleser anbieten
  • SumUp Transaktionen werden direkt in Debitoor übertragen
  • Alle Transaktionen werden automatisch korrekt in deiner Buchhaltung in Debitoor erfasst

Kurz gesagt: Du bietest besseren Kundenservice, eliminierst Fehlerquellen und sparst eine Menge Zeit.

Eine genaue Anleitung zur Verknüpfung von Debitoor und SumUp findest du in unserem Tutorial zur Integration.

Plus: In Zukunft wird auch die Debitoor iOS App mit SumUp verbunden sein, so dass du auch unterwegs bequem Rechnungen zu deinen SumUp Transaktionen ausstellen kannst.

Was kostet SumUp?

SumUp hat ein einfaches und transparentes Preismodell:

Du bezahlst den Anschaffungspreis für das Kartenlesegerät, und eine fixe Gebühr pro Transaktion. Keine versteckten Gebühren oder Zusatzkosten.

Noch besser: Als Debitoor-User kannst du jetzt zusätzlich sparen! Wenn du dich über https://sumup.de/debitoor/ registrierst und den Kartenleser bestellst, gelten für dich diese Sonderkonditionen:

  • Das Kartenlesegerät kostet dich bis 31.12.2017 nur 39 € (regulär 79 €)
  • Niedrigere Transaktionsgebühren für Debitoor-User (reguläre Gebühren pro Transaktion EC-Karten 0,95%, Kreditkarten 2,75%)

Jetzt Kartenzahlung akzeptieren

Lene
Geschrieben von
am 30.11.17