Alle Posts

„Welche Steuern muss ich bezahlen?“ Antworten auf eure Fragen!

Workshop Invoicing and accounting basics, mit allen Teilnehmern und Vortragendem Markus Thomas Boldt

Update: Seit 1. Januar 2020 gilt die neue Kleinunternehmergrenze von 22.000 EUR.


Gestern war es soweit: Wir haben unser erstes englischsprachiges Gründerseminar zum Thema “Invoicing and accounting basics in Germany” abgehalten.

Die Resonanz war großartig - wir haben uns sehr über die vielen Besucher und Interessenten gefreut.

Natürlich haben euch auch einige Fragen auf der Zunge gebrannt. Eine Zusammenfassung eurer Fragen - und unsere Antworten - gibt es hier. Ein kleiner Wissenstest für dich - welche Fragen hättest du selbst beantworten können?

Thema: Rechnungen schreiben

Kann ich als Nicht-Kaufmann auf meiner Rechnung einen fiktionalen Firmennamen wählen?

Ja das geht, wenn du zusätzlich deinen realen Namen anführst, also z.B.:

Reifenwechsel Quick
Max Mustermann
Musterstraße 23
5110 Musterstadt

Mehr Infos findest du hier: Firmierung - der richtige Name für mein Unternehmen.

Darf ich eine Rechnung auch in Englisch ausstellen?

Ja, im Regelfall ist es erlaubt, eine Rechnung auch in einer anderen Sprache, z.B. Englisch auszustellen. Wichtig ist, dass die Steuernummer erkennbar ist sowie Preis und Währung, aufgeteilt in Nettosumme, Umsatzsteuer-Satz und Bruttosumme.

Beachte aber: Erhältst du eine Rechnung, die nicht in lateinischen Buchstaben verfasst ist (z.B. chinesisch, arabisch etc.), kann das Finanzamt die Übersetzung von einem amtlichen Übersetzer einfordern.

Wie stelle ich eine Rechnung aus, wenn ich auf die Rechnungsumme vor Auftragsbeginn bereits 50% Anzahlung erhalte?

Die einfachste Lösung ist, zwei Rechnungen auszustellen.

Die erste Rechnung stellst du für die 50% Anzahlung aus, die du erhältst. Es handelt sich in diesem Fall um eine so genannte Acontorechnung / Abschlagsrechnung, auf der du auf die zukünftige Leistung hinweist. Die zweite Rechnung stellst du dann auf den Restbetrag und mit genauem Leistungsdatum aus.

Thema: Ausgaben absetzen

In welcher Höhe kann ich Home Office Kosten absetzen?

Nach aktueller Regelung sind Kosten bis zu einer Höhe von maximal 1.250€ absetzbar.

Mehr Infos findest du hier: Kann ich das Arbeitszimmer steuerlich absetzen?

Kann ich alkoholische Getränke als Bewirtungskosten absetzen?

Ja, wenn sie im Rahmen eines Geschäftsessens konsumiert werden, ist das kein Problem. Sollte der Betrag für Alkoholika die Essenskosten unverhältnismäßig übersteigen, kann das Finanzamt die Klassifizierung als “Geschäftsessen” aber hinterfragen.

Mehr Infos findest du hier: Wie mache ich Bewirtungskosten steuerlich geltend?

Kann ich auch meine Mitarbeiter auf ein Geschäftsessen einladen?

Ja, von diesen Kosten sind sogar 100% absetzbar, während bei einem Geschäftsessen mit Geschäftspartnern nur 70% absetzbar sind.

Was fällt unter die Definition einer “Geschäftsreise”? Muss ich dafür zwangsweise einen Kundenbesuch vorweisen können?

Unter einer Geschäftsreise versteht man alle Reisen zu einem geschäftlichen Anlass. Das kann ein Kundenbesuch sein, aber auch die Teilnahme an einer Weiterbildung, Wareneinkäufe für das Unternehmen, ein Messebesuch oder ähnliches.

Mehr Infos findest du hier: Wie mache ich Reisekosten steuerlich geltend?

Thema: Steuern

Welche Steuern muss ich als Selbstständiger bezahlen?

Das hängt von deiner Unternehmensform ab. Bist du Einzelunternehmer oder Gesellschafter einer Personengesellschaft, musst du Einkommensteuer, Gewerbesteuer und Umsatzsteuer abführen.

Bist du Gesellschafter einer Kapitalgesellschaft, sind es Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer, Kapitalerstragsteuer und Umsatzsteuer.

Mehr Infos findest du hier: Steuern für Selbstständige: Welche Steuern muss ich zahlen?

Wenn ich meinen Firmensitz ändere - also umziehe - erhalte ich dann eine neue Steuernummer?

Im Regelfall ja. Solltest du bis dahin keine neue Steuernummer erhalten, verwendest du so lange deine alte, bis du die Benachrichtigung über deine neue Steuernummer erhältst.

Mehr Infos findest du hier: Warum brauche ich eine Steuernummer?

Thema: Umsatzsteuerpflicht

Ich mache im aktuellen Jahr 5.000€ Umsatz, im letzten Jahr 20.000€ - muss ich dann Umsatzsteuer abführen?

Ja. Liegst du im Vorjahr über 17.500€ Umsatz, musst du im aktuellen Jahr immer Umsatzsteuer abführen, egal wie hoch dein Umsatz ist. Liegt dein Umsatz im Vorjahr unter 17.500€, musst du für das aktuelle Jahr prognostizieren, wie hoch dein Umsatz ausfallen wird.

Prognostizierst du einen Umsatz unter 50.000€, bist du im aktuellen Jahr umsatzsteuerbefreit (Kleinunternehmerregelung), selbst wenn dein Umsatz höher ausfallen sollte. Prognostizierst du deinen Umsatz mit mehr als 50.000€, bist du umsatzsteuerpflichtig, egal wie hoch dein Umsatz tatsächlich ist.

Bin ich umsatzsteuerpflichtig, wenn mein Einkommen weniger als der Einkommensteuer-Grundfreibetrag von 8.652€ beträgt?

Vielleicht ja, vielleicht nein. Einkommensteuer und Umsatzsteuer haben nichts miteinander zu tun. Du kannst einkommensteuerpflichtig sein, obwohl du umsatzsteuerbefreit bist und umgekehrt.

Liegt dein Umsatz bei einem Einkommen von unter 8.652€ über 17.500€, bist du umsatzsteuerpflichtig, aber nicht einkommensteuerpflichtig. Liegt dein Umsatz unter 17.500€, bist du weder umsatz-, noch einkommensteuerpflichtig.

Thema: Umsatzsteuerzahlung

Wenn ich meine Wohnung oder ein Zimmer privat vermiete - wie hoch ist die Umsatzsteuer dann?

Die Vermietung von Privatwohnungen oder Zimmer wird immer mit 0% Umsatzsteuer angesetzt.

Wie hoch ist meine Umsatzsteuer als Künstler?

Als Künstler gilt für dich der erniedrigte Umsatzsteuersatz von 7%.

Wenn ich eine Rechnung an einen Kunden im EU-Ausland sende, muss ich dann Umsatzsteuer auf meiner Rechnung anführen?

Das hängt zum einen davon ab, ob du Regelunternehmer mit Umsatzsteuer-ID bist oder Kleinunternehmer. Bist du Regelunternehmer mit Umsatzsteuer-ID gibt es zwei Möglichkeiten:

A.) Dein Kunde ist ebenfalls Regelunternehmer mit Umsatzsteuer-ID. Dann gilt das Reverse-Charge Verfahren, du musst beide Umsatzsteuer-IDs auf der Rechnung anführen und darfst dann keine Umsatzsteuer ausweisen.

B.) Dein Kunde ist Kleinunternehmer oder eine Privatperson, besitzt also keine Umsatzsteuer-ID. Dann musst du Umsatzsteuer auf deiner Rechnung ausweisen und an das Finanzamt abführen.

Bist du Kleinunternehmer, darfst du generell keine Umsatzsteuer auf deiner Rechnung ausweisen - egal ob dein Kunde im EU-Ausland Regelunternehmer oder ebenfalls Kleinunternehmer bzw. eine Privatperson ist.

Mehr Infos findest du hier: Was muss ich beachten, wenn ich Rechnungen ins EU-Ausland stelle?

Wenn ich im 1. Quartal 1.000 Lineale für 1.000€ netto kaufe, aber nur 1 Lineal für 2€ netto im 1. Quartal weiterverkaufe, wie viel Umsatzsteuer muss ich im 1. Quartal dann abführen?

Du berechnest zuerst die Umsatzsteuer, die du auf deinen Einkauf gezahlt hast, also 1.000€ / 100 x 19 = 190€. Danach berechnest du die Umsatzsteuer auf deine Verkäufe, also 2€ / 100 x 19 = 0,38€. Deine Umsatzsteuerschuld beträgt also 0,38€ - 190€ = - 189,62€. Du erhältst also 189,62€ zu viel gezahlte Umsatzsteuer vom Finanzamt rückerstattet.

Du möchtest eines unserer Seminare besuchen? Wir freuen uns! Unsere nächsten Termine sind:

Anmeldebutton zu den Debitoor Seminaren