Alle Posts

Rechnung schreiben mit Excel: Die Lösung?

Ein Gründer beim Rechnung schreiben mit Excel auf dem Tablet

Es könnte so schön sein: Einfach den PC starten, Microsoft Excel öffnen und eine Rechnung schreiben. Excel hat man eben einfach.

Leider ist eine Rechnung in Excel nicht des Rätsels Lösung – denn es kostet vor allem eines. Zeit und Nerven. Wer schon einmal versucht hat, eine Tabelle in Excel zu formatieren, weiß, wovon ich rede.

Es gibt aber noch andere Nachteile einer Excel-Rechnung.

Rechnung schreiben mit Excel – die Nachteile

Eine Rechnungsvorlage für Excel ist zwar online im Internet überall verfügbar. Aber glücklich wird man dadurch meistens nicht:

  • Prinzipiell sollten Zahlrenreihen zwar automatisch summiert werden. In der Praxis stimmen die Formeln jedoch oft nicht. Die Konsequenz: Falsche Rechnungssummen
  • Umsatzsteuer-Sätze werden nicht automatisch angepasst und geändert. Achtung bei innergemeinschaftlicher Lieferung!
  • Das Design lässt zu wünschen übrig: Eine Rechnung in Excel sieht selten professionell aus

Wenn du eine Rechnung schreiben möchtest, solltest du daher immer doppelte Vorsicht walten lassen.

Worauf zu beim Rechnung schreiben achten solltest

Schreibst du selten bis nie Rechnungen, kannst du auch mal auf eine Rechnungsvorlage für Excel zurückgreifen. Alle, die regelmäßig Rechnungen schreiben, werden jedoch bald merken, dass die Verwaltung von Rechnungen in Excel fast unmöglich ist.

Darauf solltest du bei deiner Rechnungsstellung unbedingt achten:

  • Bring ein System in deine Rechnungen. Verwalte deine Rechnungen so, dass du sie auch jederzeit wieder findest.
  • Nummeriere deine Rechnungen unbedingt einmalig und durchlaufend. Achte darauf, dass du keine Rechnungsnummern doppelt vergibst oder Lücken entstehen.
  • Behalte einen Überblick über deine bezahlten und unbezahlten Rechnungen. Nur so weißt du, welcher Kunde dir noch Geld schuldig ist.

Wie du siehst ist das Rechnung schreiben mit Excel nur eines von vielen möglichen Fehlerquellen. Bei vielen anderen Punkten stößt du mit Excel ebenfalls an die Grenzen. Die beste Lösung ist ein Rechnungsprogramm.

Excel vs. Rechnungsprogramm: Rechnung schreiben leicht gemacht

Das Genie überblickt zwar bekanntlich das Chaos – aber wer von uns ist schon ein Genie in Sachen Buchhaltung? Mit einem Rechnungsprogramm wie Debitoor erleichterst du dir das Rechnung schreiben und verwalten um ein Vielfaches.

Das sind die Vorteile eines Rechnungsprogramms:

  • Du musst deine Rechnungen nicht mehr manuell schreiben . Stattdessen werden deine Rechnungsdaten automatisch eingefügt – dadurch vermeidest du Fehler
  • Deine Rechnungen sehen immer professionell aus. Du kannst zwischen verschiedenen Rechnungsdesigns wählen und verlierst keine Zeit mehr mit mühsamen Formatierungen
  • Du kannst jederzeit den Status deiner Rechnungen überprüfen. Deine bezahlten Rechnungen werden automatisch markiert – du siehst also immer, welcher Kunde schon bezahlt hat.
  • Du suchst eine Rechnung? Über professionelle Filterfunktionen findest du jede Rechnung mit nur einem Mausklick – ohne mühsam in irgend welchen Ordnern zu suchen.
  • Du bist unabhängig und flexibel. Mit einem Online Rechnungsprogramm bist du nicht auf deinen PC angewiesen. Du kannst von jedem Handy, Laptop, PC oder Tablet auf deine Daten zugreifen und eine Rechnung schreiben.

Du siehst: Ein Rechnungsprogramm hat viele Vorteile. Teste Debitoor jetzt kostenlos – und schreibe deine Rechnungen jetzt schneller und einfacher.

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

5 Gründe warum du deine Rechnungen online schreiben solltest

7 Gründe, warum ein Rechnungsprogramm besser ist als Word und Excel

Rechnungsvorlage für Excel: Die Lösung für Selbstständige?