Alle Posts

5 Vorteile: Rechnungsprogramm vs. manuelle Rechnung

Rechnung, die mit einem Rechnungsprogramm geschrieben wurde

Bist du auch gerne kreativ und malst lieber ein Ölgemälde von Hand als eine Grafik in Photoshop zu erstellen? Brühst du deinen Kaffee manchmal immer noch gerne selbst auf anstatt einfach auf die Taste deiner Nespresso-Maschine zu drücken?

Dann bist du nicht der Einzige. Trotz Web 2.0 ziehen wir es heute in bestimmten Situationen immer noch vor, Dinge von Hand zu fertigen. In Zeichen des schnellen technischen Fortschritts gibt uns das ein Gefühl von Entspannung und Erholung.

Warum also nicht auch eine Rechnung manuell mit Papier und Stift schreiben? Wir erklären dir, warum es sinnvoll ist, in diesem Fall auf ein Rechnungsprogramm wie Debitoor zu setzen.

1. Mit einem Rechnungsprogramm sparst du Zeit

Es ist bestimmt ein schönes Gefühl, den Kaffee morgens selbst aufzubrühen. Auch bei der ersten oder zweiten Rechnung nimmst du vielleicht noch gerne den Stift in die Hand.

Aber: Bei der zehnten oder fünfzehnten wirst du merken, wie mühsam das Rechnungschreiben ist. Und wie viel Zeit zu darauf verwenden musst.

Mit einem Rechnungsprogramm erstellst und versendest du deine Rechnungen in wenigen Sekunden. Du öffnest einfach eine neue Rechnungsvorlage, wählst Kunde und Produkt aus dem Dropdown-Menü aus – und fertig. Alle anderen Angaben werden automatisch eingefügt – und auch deine Preise automatisch kalkuliert. Per Mausklick versendest du die Rechnung jetzt ganz einfach.

Du siehst: Zeit ist Geld – vor allem dann, wenn es um deine Rechnungen geht.

2. Ein Rechnungsprogramm verhindert Schreibfehler

Irren ist menschlich. Schreibst du deine Rechnungen mit der Hand, kann dir da natürlich ebenfalls ein Hoppala passieren. Vielleicht vergisst du die Postleitzahl anzugeben. Oder schreibst den falschen Bruttobetrag auf. Das einzige, was dir jetzt bleibt ist: Radieren oder Tipp-exen und dabei die Rechnung möglicherweise verschmieren, oder nochmal eine neue Rechnung schreiben.

Schreibst du deine Rechnungen mit einem Rechnungsprogramm, kann dir das nicht passieren. Deine Rechnung sieht am Ende immer schön aus – ganz ohne Tipp-ex Spuren oder Radiergummi Schlieren.

3. Deine Rechnungen sind in einem Rechnungsprogramm sicher aufbewahrt

Das kennst du bestimmt: Du schreibst dir gerade eine Einkausfliste, setzt dabei ganz gedankenverloren deine Tasse ab – und schon hast du einen hässlichen dunklen Tassenrand auf deiner Einkaufsliste. Dann gehst du aus dem Haus, schwingst dich auf dein Fahrrad – und als du beim Supermarkt ankommst, ist die Einkaufsliste weg. Aus der Tasche gefallen? Oder auf dem Küchentisch liegen gelassen?

Dasselbe kann dir auch mit deinen manuell erstellten Rechnungen passieren. Ein Blatt Papier bekommt schnell Eselsohren, wird verlegt oder landet aus Versehen im Papierkorb. Ein K.-O. Kriterium für das Finanzamt.

Darum solltest du deine Rechnungen sicher aufbewahren. Ein Rechnungsprogram wie Debitoor hilft dir dabei. Besser noch: Ein Online Rechnungsprogramm. Denn sollte deine Festplatte ihren Geist aufgeben – hast du deine Rechnungen sicher online in der Cloud gespeichert!

4. Ein Rechnungsprogramm lässt dich professionell aussehen

Weihnachtspost mag romantisch sein, wenn sie per Hand geschrieben wurde. Oder die schriftliche Einladung zur Hochzeit der besten Freundin.

Eine von Hand geschriebene Rechnung mag ebenfalls sehr persönlich und künstlerisch wirken – aber im Zweifel kann dein Kunde

  • Deine Handschrift nicht lesen
  • Weiß nicht, dass es sich hier um eine Rechnung handelt
  • Empfindet deine Rechnung als unseriös

Aus diesem Grund solltest du deine Rechnungen besser mit einem Rechnungsprogramm wie Debitoor schreiben. Ein Rechnungsprogramm bietet dir verschiedene professionelle Rechnungsvorlagen, die du individuell anpassen kannst. So bist du auf der sicheren Seite und weißt: Deine Rechnung sieht immer seriös aus.

5. Ein Rechnungsprogramm kostet weniger, als du denkst

Ok, viele werfen jetzt vielleicht ein: „Meine Rechnungen sehen zwar nicht so hübsch aus, wenn ich sie von Hand schreibe – aber sie sind zumindest kostenlos.“ Das stimmt natürlich. Es ist auch kostenlos, den Kunden am anderen Ende der Stadt zu Fuß zu besuchen anstatt Bus und Bahn zu nehmen.

Aber hast du wirklich so viel Zeit zu verlieren? Dort, wo du Geld sparst, musst du in der Regel Zeit investieren. Aber ich bin sicher, du kannst die Zeit, in der du manuell deine Rechnungen schreibst, für dein Unternehmen sinnvoller verwenden.

Ein Rechnungsprogramm muss nicht teuer sein. Im Regelfall kostet es dich nur ein paar Euro im Monat. Und du kommst schneller und einfacher damit zum Ziel.

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

So erstellst du eine Rechnung als Kleinunternehmer

Muss eine Rechnung signiert werden?

Wer muss Umsatzsteuer in Rechnung stellen?