Alle Posts

Dein Rechnungsprogramm fürs Büro

Unternehmer, der eine Rechnung mit dem Rechnungsprogramm seines Tablets schreibt

Ein Rechnungsprogramm ist eine feine Sache. Denn damit hast du als Unternehmer eine unleidliche, aber nichtsdestotrotz wichtige Sache im Griff: Deine Rechnungsstellung und Buchhaltung, sprich: Dein Büro.

Wie du mit einem Rechnungsprogramm dein Büro bestens organisierst, erfährst du in diesem Beitrag.

Rechnungsstellung ganz einfach: Mit deinem Rechnungsprogramm

Das wichtigste Feature deines Rechnungsprogramms ist natürlich: Die Rechnungsstellung. Und das geht mit einem Rechnungsprogramm ganz fix!

  1. Rechnungsvorlage öffnen
  2. Kunde und Produkt aus dem Dropdown-Menü auswählen
  3. Restliche Rechnungsangaben automatisch ausfüllen lassen
  4. Auf „Rechnung fertigstellen“ klicken
  5. Rechnung direkt online versenden
  6. Rechnung automatisch speichern und verwalten lassen

Du siehst: Die Rechnungsstellung ist mit einem Rechnungsprogramm ganz einfach – und blitzschnell erledigt! So sparst du bei deinen Büroarbeiten richtig viel Zeit.

Übrigens: Ein gutes Rechnungsprogramm bietet dir natürlich auch die Option einer Kleinunternehmer-Rechnung. Erfahre hier, was die Kleinunternehmerregelung eigentlich ist.

Rechnungsprogramm: Rechnungsverwaltung & Banking

Hast du deine Rechnung geschrieben und versendet, geht es an die Rechnungsverwaltung. Mit einem Rechnungsprogramm hast du dabei keinen Aufwand, denn: Das passiert ganz automatisch.

In der Rechnungsübersicht deines Rechnungsprogramms findest du alle deine Rechnungen chronologisch sortiert. Neben der Rechnung wird dir der aktuelle Rechnungsstatus angezeigt, beispielsweise

  • Entwurf
  • Versendet
  • Bezahlt
  • Unbezahlt
  • Etc.

Wie erkennt dein Rechnungsprogramm aber beispielsweise, ob eine Rechnung bezahlt wurde oder nicht? Das funktioniert durch die einfache Banking-Integration.

Mit Banking kannst du dein Konto mit deinem Rechnungsprogramm synchronisieren. Das bedeutet, alle eingehenden und ausgehenden Zahlungen werden automatisch in dein Rechnungsprogramm importiert – und die zugehörige Rechnung als „bezahlt“ markiert.

Einfach, oder? Wenn nur alle Büroarbeiten so schnell erledigt wären….

Buchhaltung mit deinem Rechnungsprogramm: Einfach erledigt!

Natürlich kannst du mit einem guten Rechnungsprogramm nicht nur Rechnungen schreiben, versenden und verwalten, sondern deine komplette Buchhaltung erledigen:

  • Rechnungen schreiben, versenden und verwalten
  • Ausgaben anlegen, kategorisieren und verwalten
  • Umsatzsteuervoranmeldung online versenden
  • Berichte wie GuV, Bilanz etc. erstellen
  • Daten per Excel oder DATEV exportieren
  • Mit dem Steuerberater zusammenarbeiten

Ein Rechnungsprogramm bietet dir alle Funktionen, die du zur Organisation deines Büros und deiner Buchhaltung benötigst. Damit sagst du aufwendigen manuellen Excellisten und herumflatternden Belegen den Kampf an und hast alles sauber und schnell organisiert.

PS.: Du willst deine Buchhaltung lieber mit Word und Excel machen? Hier zeigen wir dir 7 Gründe, warum ein Rechnungsprogramm besser ist als Word und Excel.

Dein Rechnungsprogramm: Alles, was du für dein Büro benötigst!

Was ist nun das Fazit eines Rechnungsprogramms? Mit einem Rechnungsprogramm erledigst du deine Büroarbeiten schnell und und kompliziert.

Statt jeden Abend stundenlang mit Papierkram und Buchhaltung zu verbringen, erledigst du deine Buchhaltung damit per Mausklick.

Alles, was du dafür benötigst, ist: Einen PC/Laptop/Tablet und Internetzugang. Du loggst dich einfach in dein Rechnungsprogramm ein – und schon kannst du mit deiner Buchhaltung loslegen!