Alle Posts

Rechnungen schreiben mit dem Mac: So geht’s!

Unternehmerin beim Rechnung schreiben auf ihrem Macbook

Steve Jobs hat uns – abgesehen von fabelhaften Reden und einer Umsatzsteigerung für schwarze Pullover – auch eine Reihe von Apple-Produkten hinterlassen. Das Macbook ist darunter immer noch das herausragendste.

Welche Optionen hat man als Mac Nutzer und Unternehmer aber, um Rechnungen an seine Kunden zu schreiben? Schließlich sind viele Programme nicht Mac-kompatibel.

Pages & Numbers: Rechnungen schreiben als Mac Nutzer

Word und Excel kennt heutzutage jedes Kind. Das Text- und Tabellenverarbeitungsprogramm sind auf PCs im Rahmen des MS Office Pakets häufig schon vorinstalliert. Aufgrund der großen Beliebtheit beider Programme gibt es auch zahlreiche Rechnungsvorlagen dafür im Internet.

Das was Word für Microsoft ist, ist Pages für Apple. Pages ist „das“ Textverarbeitungsprogramm für Macbooks. Und auch darüber kannst du als Unternehmer eine Rechnung schreiben. Ähnlich wie mit dem Excel-Äquivalent für Mac Nutzer: Numbers.

Google Sheets & Docs: Alternative Programme zum Rechnung schreiben

Word und Excel können natürlich auch auf dem Mac verwendet werden. Wenn wir ehrlich sind, arbeiten die meisten Mac Nutzer letztendlich mit MS Office.

Das hat auch einen praktischen Grund: Pages und Numbers sind nicht so umfassend wie Word und Excel.

An dieser Stelle müssen natürlich auch noch die Google Anwendungen ins Spiel gebrachte werden. Google Sheets und Google Docs funktionieren ähnlich wie Excel und Word. Sie haben aber einen Vorteil: Du kannst als Mac Nutzer von überall auf die Daten zugreifen. Denn diese werden komplett online in der Cloud gespeichert.'

Online Rechnungsprogramme für Mac Nutzer

Mac Nutzer haben aber auch noch eine dritte Option für die Rechnungsstellung: Ein Online Rechnungsprogramm wie Debitoor.

Debitoor, ein Online Rechnungsprogramm für Mac Nutzer

Wie bei Google Sheets und Google Docs hast du hier von überall Zugriff auf deine Rechnungen. Du musst deine Daten nicht mehr lokal auf deiner Festplatte speichern – und du hast keine Kompatibilitätsprobleme mit deinem Mac.

In diesem Sinne arbeiten Online Rechnungsprogramme wie Debitoor mit allen Betriebssystemen: Windows, Mac (oder Mac OS – wie es richtig heißt), Linux etc. Auch bei der Browserwahl bist du flexibel: Internet Explorer, Safari, Opera, Firefox – du kannst von jedem Browser aus auf dein Online Rechnungsprogramm zugreifen.

Die Vorteile eines Online Rechnungsprogramms

Ein Online Rechnungsprogramm hat viele Vorteile. Denn während sich Word & Excel, Pages & Numbers bzw. Google Sheets & Docs nur Rechnungen schreiben lassen, ist die Rechnungsstellung in einem Online Rechnungsprogramm voll automatisiert. Und kommt mit vielen praktischen Extra-Features.

Mit einem Online Rechnungsprogramm kannst du:

  • Rechnungen per Mausklick schreiben & online an deine Kunden versenden
  • Deine Kunden direkt online bezahlen lassen
  • Rechnungen automatisch mit deinen Zahlungen im Online Banking abgleichen
  • Deine überfälligen Rechnungen online tracken
  • Aus überfälligen Rechnungen direkt Mahnungen erstellen & per Email versenden
  • Deine Dokumente einfach & sicher in der Cloud speichern
  • Immer und überall auf deine Rechnungen zugreifen
  • Deine Rechnungen auch per iPhone und iPad schreiben

Du siehst – ein Online Rechnungsprogramm hat viele Vorteile gegenüber Word & Excel. Die Prozesse sind automatisiert – und sparen Zeit! Zeit, die du bestimmt auch für wichtigere Dinge gebrauchen kannst.

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

Was ist eine professionelle Rechnungsvorlage?

Was ist eine Kleinbetragsrechnung?

Was müssen Kleinunternehmer bei der Rechnungsstellung beachten?

Was ist gutes Rechnungsdesign?