Alle Posts

Ab nach Mallorca! So organisierst du dein Business im Urlaub optimal

Gründerin, die am Strand im Urlaub in einem Liegestuhl entspannt

Urlaub – aus weiter Ferne weht bei diesem Wort zwar der Hauch einer Erinnerung durch deine Gedanken. Aber Urlaub gemacht hast du schon seit ewigen Zeiten nicht mehr. Seit – du rechnest nach – genau: Seit du selbstständig bist.

Wie du es schaffst, diesen Sommer endlich mal deine lang ersehnte Reise nach Mallorca in die Tat umzusetzen, zeigen wir hier hier.

Jeder braucht mal eine Pause – oder?

Wer Selbstständig ist arbeitet selbst und ständig – diesen schlauen Satz haben wir wohl alle schon einmal gehört. Und er erscheint auf den ersten Blick auch irgendwie glaubwürdig – schließlich muss man als Gründer ein komplettes Business inkl. Buchhaltung selbst organisieren. Ein 9-to-5 Job ist das bestimmt nicht.

Trotzdem musst du auch als Selbstständiger nicht permanent verfügbar sein. Jemand hat einmal zu mir gesagt:

Das ist Übungssache – abschalten muss man konsequent trainieren. Was dabei hilft ist: Sich selber nicht so wichtig nehmen. Die Welt geht nicht unter, wenn ich eine Email erst am nächsten Tag beantworte.

Und darum: Gönn dir eine Pause – und lade deine Akkus im Urlaub neu auf.

Du hast trotzdem Angst, deine Aufgaben nicht auf die Reihe zu bekommen? Dann helfen dir vielleicht unsere Tipps zum Thema Zeitmanagement mit der ALPEN-Methode.

Erholung zwischendurch: Ab ins lange Wochenende

Es muss ja nicht gleich eine vierwöchige Reise durch den indischen Dschungel sein. Gerade zu Beginn deiner Selbstständigkeit lässt sich ein langer Urlaub vielleicht nicht so einfach organisieren.

Die Alternative: Schaff dir Erholungsmomente zwischendurch und verbring mal ein verlängertes Wochenende mit Freunden beim Camping, besuch deine Familie in Buxtehude oder fahr mit dem Wochenend-Ticket günstig auf einen Städtetrip nach München.

Besonders geeignet dafür:

  • Saisonal bedingte, auftragsschwache Zeiten
  • Brückentage – das tun auch viele Kunden
  • Ostern und Pfingsten
  • Feiertage
  • Die „ruhige“ Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr

Planung ist alles: Organisiere deinen Urlaub frühzeitig

Von einem Tag auf den anderen verschwinden ist natürlich keine gute Idee. Selbst für Angestellte gilt: Es müssen Aufgaben übergeben, Vertretungen bestimmt und laufende Projekte pausiert werden.

Als Selbstständiger ist es da erst recht wichtig, dass auch du deinen Urlaub entsprechend planst. Folgende Fragen solltest du dir stellen:

  • Gibt es „ruhige“ Geschäftsmonate, auf die ich meinen Urlaub optimalerweise legen kann?
  • Welche anstehenden Aufgaben muss ich vor meinem Urlaub abschließen?
  • Kann ich einzelne Aufgaben an Mitarbeiter übergeben / übertragen?
  • Habe ich keine Mitarbeiter: Ist es sinnvoll, eine Vertretung zur organisieren?
  • Wie kommuniziere ich gegenüber meinen Kunden, dass ich aktuell nicht oder nur eingeschränkt erreichbar bin?
  • Bin ich im Urlaub notfalls erreichbar, d.h. habe ich z.B. WLAN oder Telefonverbindung?

Hast du diese Fragen geklärt, sollte deinem Urlaub nichts mehr im Weg stehen.

PS.: Erfahre hier, wie du dein Rechnungsprogramm auch im Urlaub effizient nutzt.

Emails: Auto-Responder aktivieren

Nichts ist für den Kunden so ärgerlich, als ewig auf eine Antwort auf seine Email zu warten. Das kannst du umgehen, indem du deinen Kunden auf deine Auslandsreise bzw. deinen Urlaub hinweist.

Aktiviere den Auto-Responder mit der Nachricht:

Guten Tag,

vielen Dank für Ihre Email. Ich befinde mich vom 1. bis 15. Juli im Ausland und kann meine Emails daher nicht wie gewohnt umgehend beantworten.

Ich bitte um Verständnis, wenn ich in diesem Zeitraum nicht oder nur mit Verzögerung antworte. Alle Emails kommen bei mir an und werden spätestens nach meiner Rückkehr gelesen.

Viele Grüße,

XXX

Hast du vor, deine Emails auch während deines Urlaubs ab und an zu checken, kannst du den zweiten Absatz deiner Auto-Responder-Message auch variieren.

Beispielsweise so:

Ich überprüfe einmal täglich meine Emails. Ich bitte also um Verständnis, wenn ich in diesem Zeitraum nur mit Verzögerung antworte.

9 Tipps für kostenloses WLAN im Urlaub

Abends auf dem Weg von Strand zu Hotelbar mal schnell die Finanzen in deinem Rechnungsprogramm checken? Das sollte auch im Urlaub drin sein – wenn du es wirklich willst. Aber wie kommt man im Ausland an eine kostenlose Internetverbindung?

Wir haben 6 Tipps für gratis WLAN auf Lager:

  • Gratis WLAN im Hotel
  • WLAN-Hotspots in Cafés und Bars
  • Gratis WLAN bei Starbucks, Burger King & Co
  • WLAN-Hotspots in Shopping Malls
  • WLAN im öffentlichen Verkehr, z.B. Flughafen, Bahnhof
  • WLAN an ausgezeichneten öffentlichen Plätzen (vorab erkundigen)

Tipp: Viele Dienste wie die Debitoor mobile App lassen sich auch offline nutzen.

Benefit: Durch Urlaub erkennst du Zeitfresser

Nach zwei Wochen Urlaub kommst du zurück und erwartest, dass sich die Welt um 180 Grad gedreht und du eine ganze Schiffsladung an neuen Entwicklungen verpasst hast? Fehlanzeige.

Die meisten Selbstständigen sind überrascht, wie wenig wirklich Wichtiges sich getan hat. Auf Facebook hast du gerade mal 4 neue Nachrichten, auf Xing 0. Im Email-Postfach liegen zwar 200 - aber mindestens die Hälfte davon sind eh nur Newsletter und Spam. Und 95% deiner Kunden haben gar nicht mitbekommen, dass du weg warst – weil sie in der Zeit anderes zu tun hatten als dich mit Anrufen zu bombardieren.

Ist es da wirklich notwendig, dass du im Alltag fünf Mal am Tag deine Emails checkst – oder reicht es auch zwei Mal? Musst du wirklich deine Zeit auf Xing verschwenden – nur, weil es alle tun – wenn es dir ohnehin keinen Mehrwert bringt?

Durch Urlaube erkennst du oft, welche Dinge wirklich wichtig sind für dein Unternehmen – und welche reine Zeitfresser ohne richtigen Benefit für dich sind. Wie du wichtige Aufgaben richtig priorisierst, erfährst du hier: Die ABC-Analyse: So setzt du erfolgreich Prioritäten