Alle Posts

Hilfe, ich bin Unternehmer – Holt mich hier raus!

Verzweifelte Unternehmerin

Nicht immer läuft alles super. Und manchmal läuft es sogar ziemlich beschissen. Auch als Gründer und Unternehmer kennst du solche Situationen oder Tage bestimmt, oder?

„Ich weiß, ich trinke zu viel. Und ich weiß, dass es daran liegt, dass ich mich einsam fühle: Ich arbeite die ganz Woche lang nur vor mich hin und habe kaum Kontakt zu anderen. Meine Zimmerpflanzen sind die einzigen, die mir Gesellschaft leisten.“

Was aber tun, wenn man gerade nicht weiter weiß? Sich bei Freunden Rat holen? Zum Psychologen gehen? Oder gleich alles hinschmeißen?

In allen drei Fällen bedeutet das: Die Hosen runterlassen, sich „outen“, sich jemandem anvertrauen. Klar – das will nicht jeder. Gut, dass es eine Alternative gibt:

Anonymous.org – Selbsthilfegruppe für verzweifelte Gründer

Dana Severson und Nick Ciske haben eine charmante alternative Option für verzweifelte Unternehmer geschaffen: Startups Anonymous, das sie auf ihrer Website auch „AA für Startups“ nennen. Aber was bedeutet das?

Ganz einfach: Das Kürzel AA steht für die Selbsthilfegruppe Anonyme Alkoholiker. Und Startups Anonymous ist genau das - eine Selbsthilfegruppe für Unternehmer. Hier kannst du dir Rat holen, Dampf ablassen, deine Sorgen, Ängste und Zweifel teilen. Und der Name ist in diesem Fall tatsächlich Programm, denn: Das Ganze erfolgt anonym.

„Ich seh mir meine Freunde an, die nicht alles für ihren Traum geopfert haben. Sie haben ein Leben, Wochenenden, Geld, sie reisen, haben Zeit für Dates, Beziehungen und Familie. Und ehrlich gesagt – manchmal wünsche ich mir, ich könnte sein wie sie.“

Das alleine löst viele Hemmungen, wie der derzeitige Erfolg der Plattform zeigt: Unzählige Gründer, Unternehmer und Startup-CEOs haben auf Startups Anonymous bereits gepostet. Und das Resultat?

Sie haben auf ihre Posts unzählige Kommentare, Tipps und Hilfestellungen von anderen Gründern erhalten. Denn das ist die zweite Stärke von Startups Anonymous: Gleichgesinnte helfen Gleichgesinnten.

Ich bin Unternehmer – Holt mich hier raus!

Das Konzept ist einfach: Ein Unternehmer postet anonym – und andere Leser können ebenso anonym kommentieren. Eine Anmeldung auf der Plattform ist dafür nicht nötig, also: 100% anonym. Übrigens holen sich hier nicht nur Unternehmer selbst Rat. Auch Angehörige posten Fragen, die sie belasten.

„Ich bin der einzige Brötchenverdiener in unserer Familie. Mein Mann hat bisher mit seinem Unternehmen nicht einen Cent verdient. Er möchte, dass ich ihm noch 3 Jahre Zeit gebe, erfolgreich zu werden aber ich mache mir Sorgen. Was soll ich tun?“

Und wie verdient Startups Anonymous Geld? Man kann sich beispielsweise als Sponsor einbringen oder eine freiwillige Spende abgeben.

Welche Zweifel hast du als Unternehmer? Und: Was hältst du von Angeboten wie Startups Anonymous? Ist so etwas aus deiner Sicht hilfreich? Diskutiere mit uns auf Facebook mit!


Das könnte dich ebenfalls interessieren:

Wie kann ich mich als Selbstständiger motivieren?

Mehr Zeit für dich: Zeitmanagement mit der ALPEN-Methode

Ist meine Gründungsidee tragfähig?