Debitoor Gründerlounge

Was du über Rechnungsstellung und Buchhaltung wissen solltest

Ist meine Gründungsidee tragfähig?

Von der Gründungsidee zum erfolgreichen Start-up: Ein gut durchdachter Businessplan und seine konsequente Umsetzung sind keine Hexerei.

Wir helfen dir auf die Sprünge.


Bist du Meister der heißen Luft und gebierst ständig neue Ideen? Oder eher der Kontroletti, der drei Jahre lang Seminare in BWL belegt, bevor er zur Tat schreitet?

Hey, Spaß beiseite: Ran an den Speck! Du weißt doch, du bist ein Unternehmertyp.

Der Countdown zum eigenen Unternehmen

Phase 1

Du weißt, wer du bist. Du weißt, was du kannst.

Und du weißt, was du willst.

Ob intuitiv aus dem Hut gezaubert oder akribisch entwickelt: Deine Gründungsidee steht.

Du bist überzeugt, dass dein Produkt und deine Dienstleistung gebraucht werden. Geh noch einmal durch, ob du an alles gedacht hast und dir auch wirklich nichts vormachst.

Gründungsidee auf Herz und Nieren prüfen. Die Checkliste.

  • Du hast eine Konkurrenzanalyse durchgeführt.
  • Du kennst die Trends und weißt von intensiven Recherchen und guter Beobachtung, wie die Zeichen der Zeit stehen.
  • Dein Produkt, deine Dienstleistung stößt in eine Marktlücke vor.
  • Deine Dienstleistung verbessert Arbeitsabläufe.
  • Du entwickelst eine neue Technologie.
  • Wie hoch ist der Innovationsgehalt deines Produkts?
  • Du erschließt einen neuen Markt.
  • Du entdeckst neue Vertriebswege.
  • Du kannst den Kundennutzen genau benennen.
  • Du bringst deine Gründungsidee in jedem Gespräch auf den Punkt.
  • Du benennst das Alleinstellungsmerkmal (USP=unique selling point) deiner Geschäftsidee.
  • Du kannst deine Zielgruppe genau beschreiben.
  • Du weißt, wie du deine Zielgruppe erreichst.
  • Du besitzt überdurchschnittliche Fachkenntnisse.
  • Du bist total und nachhaltig begeistert von deiner Idee.
  • Dich haut nichts um.
  • Die Zeit ist reif.

Businessplan, Umsetzung und Finanzierung

Phase 2

Spätestens bei der Kalkulation der Betriebskosten kommst du als hypermotivierter Luftikus noch einmal auf die Welt. Schließlich musst du die Anlaufphase deiner Selbständigkeit und auch Durststrecken überwinden können.

Nichts, so beschreibt es der DIHK-Gründerreport, fehle Gründern so sehr wie Eigenkapital.

Was interessiert deine Investoren?

Egal, ob du deinen reichen Onkel, eine Bank oder über Crowdfunding die Internet-Community überzeugen willst, in dich zu investieren: Sie alle interessiert neben deiner tollen Gründungsidee, ob du es professionell aufziehst.

Mehr noch: Sie wittern geradezu, ob du eine Nullnummer oder ein angehender Profi bist.

Checkliste für ein tragfähiges Geschäftsmodell

  • Du hast ein gutes Team, das sich in den verschiedenen Geschäftsfeldern wie Finanzen, Marketing, Produktentwicklung gut auskennt.
  • Wenn du Einzelkämpfer bist: Du bist gewieft und unerschrocken genug, alle Aspekte der Selbständigkeit abzudecken.
  • Du hast einen Marketingplan.
  • Du hast einen Projektplan.
  • Du hast eine Übersicht über die zu erwartenden Einnahmen und Ausgaben.
  • Du bestichst durch gute Marktkenntnisse.
  • Du kannst deine Geschäftsidee passend für deine Zielgruppe darstellen.
  • Du stehst in Kontakt mit Experten wie der IHK, zertifizierten Existenzgründerberatungen oder erfahrenen Freunden, die dich coachen oder auch kontrollieren.

Phase 3

Du überholst dich selbst und bist bereits auf dem Weg zum nächsten Gründungsideenwettbewerb.

Und nicht vergessen: Es geht nicht darum, cool zu sein, sondern etwas Eigenes, Durchdachtes auf die Beine zu stellen.

Schon gewusst?
Debitoor, das einfache online Buchhaltungsprogramm, ist dein Partner für die unkomplizierte Art, deine Buchführung zu erledigen. Entwickelt aus den Bedrüfnissen und dem Feedback unserer User, sind wir ganz nah dran am unternehmerischen Alltag.