Alle Posts

Test: Welcher Gründertyp bist du?

Diese Frage hast du dir bestimmt schon einmal gestellt: Welcher Gründertyp bin ich eigentlich? In unserem Test lüften wir das Geheimnis!

Die drei verschiedenen Gründertypen Visionär, Unabhängiger und Analyst

Gibt es eigentlich "den" ultimativen Gründertyp? Nein, denn so unterschiedlich die Charaktere, so unterschiedlich auch ihre Stärken und Schwächen. Mach unseren Test - und erfahre zu welchem Typ Gründer du zählst!

Teste, welcher Gründertyp du bist!

Um herauszufinden, welcher Gründertyp du bist, beantwortest du einfach unsere sieben Fragen. Los geht's!

1. Warum hast du dich selbstständig gemacht?

  • Ich will mich selbst verwirklichen (A)
  • Ich will erfolgreich sein (C)
  • Ich will mein eigener Chef sein (B)

2. Was macht dir am meisten Spaß?

  • Marktpotentiale und Geschäftsfelder analysieren (C)
  • Selbst Entscheidungen treffen können (B)
  • Neue Ideen entwickeln (A)

3. Wie hast du dich auf die Gründung vorbereitet?

  • Ein Buch hier, ein Kurs dort… und ansonsten: Learning by doing. (B)
  • Habe ALLES über Steve Jobs und Larry Page gelesen - das ist ja so inspirierend! (A)
  • Workshop, Buch, Online-Seminar, Business-Coach, Startup-Messen,...hab ich was vergessen? (C)

4. Welches Zitat passt am besten zu dir?

  • „Wenn du es träumen kannst, kannst du es auch tun!“ (W. Disney) (A)
  • „Ein Ziel ohne Plan ist nur ein Wunsch.“ (Unbekannt) (C)
  • „Nicht reich muss man sein, sondern unabhängig.“ (A. Kostolany) (B)

5. Deine neue Werbekampagne floppt. Wie reagierst du?

  • Puhh. Zum Glück habe ich mich nicht nur darauf verlassen! (B)
  • Ich analysiere, woran sie gescheitert ist – und passe meine Strategie an (C)
  • Egal. Ich habe schon wieder fünf neue Ideen in der Pipeline (A)

6. Wie stehst du zum Thema Buchhaltung?

  • Buchhaltung? Oh. Ja, mach ich dann auch mal ... irgendwann (A)
  • Umsatz, Cashflow, ROI - was genau möchtest du wissen? (C)
  • Ganz ok. Mache das mit einem Rechnungsprogramm - ganz im DIY-Stil (B)

7. Welche Kinder-, oder Märchenfigur bist du?

  • Wickie (C)
  • Peter Pan (B)
  • Bibi Blocksberg (A)

Auswertung: A, B oder C?

Fertig? Zähle jetzt zusammen, wie viele Fragen du mit A, B oder C beantwortet hast. Der Buchstabe mit den meisten Nennungen ergibt deinen Gründertyp!

A: Der Visionär

Du brennst für deine Idee. Rückschläge? Bremsen dich noch lange nicht. Du bist schließlich Visionär und Idealist – und wo ein Wille, da auch ein Weg. Dein Unternehmen ist für dich vor allem Selbstverwirklichung - wirtschaftliche Motive stehen erst an zweiter Stelle. Du denkst gerne ganz Groß – und schmiedest vielleicht schon heute die Pläne für übermorgen.

Unser Tipp: Versuche, dir realistische Ziele zu stecken – Idealisten laufen sonst in Gefahr, an ihren eigenen hohen Ansprüchen zu scheitern.

B: Der Unabhängige

Du willst dein eigener Chef sein. Und das um jeden Preis. Was liegt da näher, als ein eigenes Unternehmen zu gründen? Damit bist du endlich unabhängig und kannst deine Potentiale und Talente voll ausleben. Du trägst gerne Verantwortung und empfindest die Notwendigkeit, Entscheidungen zu treffen nicht als Last, sondern als tolle Herausforderung.

Unser Tipp: Achte darauf, in deinem Unabhängigkeitsstreben nicht abzuheben – und regelmäßig Kritik und Feedback einzuholen.

C: Der Analyst

Du bist der geborene Stratege und Planer. Du willst als erfolgreicher Unternehmer durchstarten – und weißt auch schon genau, wie. Deine Geschäftsidee hast du auf Herz und Nieren geprüft – und einen wasserdichten Businessplan in der Tasche. Keine Frage: Zahlen, Daten, Fakten sind deine Stärke. Entscheidungen planst du wie einen Schachzug, die Zeichen stehen auf: Erfolg!

Unser Tipp: Sieh deine Gründung nicht nur als Karriereschritt, sonst verlierst du schnell den Spaß an der Sache.

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

Bin ich der Typ für ein eigenes Unternehmen?

Was sind die Vorteile und Nachteile der Selbständigkeit?

Gründer-Check: Ist meine Gründungsidee tragfähig?

Andrea
Geschrieben von
am 03.02.17