So klappt es mit dem Buchhalter

Mit Debitoor, dem einfachen Rechnungs- und Buchhaltungsprogramm, kannst du deinem Buchhalter heutzutage schnell und unkompliziert zuarbeiten. Kein Vergleich zu alten Tagen, wo du als Unternehmer Rechnungen gesammelt hast und einen schier endlosen Papierturm auf dem Schreibtisch deines Buchhalters hinterlassen hast.

Sysiphos läßt grüßen.


Zum Glück folgte auf die im 19. Jahrhundert entwickelte Rechenmaschine der Rechner, das Laptop, das Internet, das iPhone und letztlich auch das Cloud Computing.

Lächelnder Buchhalter

Dank technischen Fortschritts wird auch die Buchhaltung einfacher und du kannst deinem Buchhalter eine wahre Freude bereiten, indem du alle relevanten Dokumente erfolgreich aus deinem online Buchhaltungsprogramm exportierst und ihm statt hinterlassenen Papierbergen eine Excel-Liste per E-Mail sendest.

Wenn der 10. d.F. (des Folgemonats) naht, also die Frist für deine Umsatzsteuervoranmeldung, kannst du schnell zum Monats- oder Quartalsende, deine Rechnungen, Ausgaben, Kunden und Produkte aus Debitoor exportieren.

Einfach unter den Kontoeinstellungen unter Daten exportieren – enweder als .csv- oder .xlxs-Datei. Frag einfach deinen Buchhalter, was er bevorzugt und komme ihm so entgegen.

Wer will schon einen genervten Buchhalter?

Zeit und Geld sparen

Der automatische Datenexport bringt viele Vorteile, wie:

  • weniger Verwaltungsaufwand - alles in einem Programm
  • keine Druckkosten – weder Tinte noch Papier
  • mehr Zeit – einfach per Mausklick
  • keine Versandkosten – nie wieder Umschläge und Biefmarken lecken
  • günstige Hilfe – dein Steuerberater spart Zeit und du Geld

Habe ich einen Vorteil vergessen? Oder hast du noch eine Idee? Dann teile sie mit uns auf dem Debitoor Blog, auf Facebook oder dem Feedback-Forum.

Geschrieben von SusanneSusanne, 3. Juni 2014