So arbeitest du effizient mit deinem Rechnungsprogramm

Login-Maske vom Rechnungsprogramm Debitoor auf dem iPhone

Zeit, Mühe und Geld sparen – das wollen wir letztendlich alle. Besonders als Unternehmer jonglierst du täglich mit vielen Aufgaben und musst dir deine Arbeit effizient einteilen.

Nutzt du ein Rechnungsprogramm, sparst du Zeit – und erledigst deine Buchhaltung im Handumdrehen. Vorausgesetzt du nutzt dein Rechnungsprogramm clever!

1.) Mach deine Buchhaltung regelmäßig – mit deinem Rechnungsprogramm

Regel Nummer 1: Erledige deine Buchhaltung zu fixen Zeiten – auch wenn es lästig ist und du bestimmt Spannenderes zu tun hast als Belege in deinem Rechnungsprogramm zu buchen. Aber: Nichts ist so zeitraubend, wie die Buchhaltung aus den letzten vier Wochen nachzuholen!

Machst du deine Buchhaltung regelmäßig – sagen wir 1x pro Woche – hat das viele Vorteile für dich:

  • Du kannst dich an alle deine Belege & Ausgaben noch gut erinnern
  • Du bemerkst unbezahlte Rechnungen rechtzeitig
  • Du behältst den Überblick über deine Einnahmen & Ausgaben
  • Du hast deine Kosten im Griff und vermeidest dadurch Zahlungsengpässe

2.) Spare Zeit mit smarten Workflows im Rechnungsprogramm

Dein Rechnungsprogramm bietet dir darüber hinaus schlaue Möglichkeiten, Zeit zu sparen: Intuitive Workflows! Du kannst Angebote beispielsweise per Mausklick in Rechnungen umwandeln – anstatt die Rechnung neu zu schreiben.

Noch mehr praktische Workflows in deinem Rechnungsprogramm:

  • Rechnung schreiben & per Mausklick designen
  • Fertige Rechnung direkt aus deinem Rechnungsprogramm versenden
  • Angebote in Rechnungen und Rechnungen in Lieferscheine] umwandeln
  • Überfällige Rechnungen in Mahnungen umwandeln
  • Gutschriften aus Rechnungen generieren

3.) Nutze die Automatisierungen deines Rechnungsprogramms

Neben praktischen Workflows erspart dir dein Rechnungsprogramm mit Automatisierungen viel manuellen Aufwand – und damit Zeit! Die wichtigste Automatisierung: Banking – der automatische Zahlungsabgleich deiner Rechnungen.

Zu den Automatisierungen deines Rechnungsprogramms zählen:

  • Belege per Handy einscannen und automatisch auslesen lassen (OCR)
  • Kategorisierung von Belegen per Auto-Suggest
  • Automatische Übernahme von Datum, Rechnungsnummer, Fälligkeitsdatum, Kunden-, und Produktdaten in deine Rechnung
  • Automatische Generierung von verschiedenen Rechnungsdesigns
  • Banking: Automatischer Zahlungsabgleich deiner Rechnungen

4.) Rechnungsprogramm App: Erledige deine Buchhaltung mobil

Hast du schon mal gezählt, wie viel Zeit unterwegs sinnlos „draufgeht“, z.B. beim Warten auf die U-Bahn, im Taxi, am Flughafen? Da ist es schlau, wenn du diese Zeit effizient nutzt – und beispielsweise Angebote und Rechnungen schreibst oder deine Finanzen checkst.

Mit der mobile App deines Rechnungsprogramms geht das ganz einfach. Einfach installieren und sofort auf dein Rechnungsprogramm zugreifen!

5.) Arbeite effizient mit deinem Steuerberater zusammen

Was steht am Jahresende an? Die Steuererklärung. Spätestens dann brauchst du Hilfe von deinem Steuerberater. Gut, dass du über dein Rechnungsprogramm schnell und effektiv mit deinem Steuerberater zusammenarbeiten kannst.

Folgende Funktionen der schnellen Zusammenarbeit bietet dein Rechnungsprogramm:

  • Datenexport in DATEV, dem Steuerprogramm deines Steuerberaters
  • Export von allen Dokumenten wie Rechnungen und Ausgabenbelege
  • Separater Steuerberater-Zugang zu deinem Account

Du siehst: Mit einem Rechnungsprogramm hast du viele Möglichkeiten, Zeit zu sparen und deine Buchhaltung schnell zu erledigen

Du willst mehr erfahren? Dann lies hier nach, warum ein Rechnungsprogramm besser ist als Word und Excel.

Geschrieben von AndreaAndrea, 11. September 2017