Alle Posts

Rechnungsprogramm: So exportierst du deine Daten richtig

Datenexport über ein Rechnungsprogramm

Nutzt du auch ein Rechnungsprogramm für deine Buchhaltung? Dann möchtest du deine Daten vielleicht zusätzlich lokal auf deiner Festplatte sichern. Oder aber, du willst deine Daten zum Jahresende an deinen Steuerberater schicken – der dann die Steuererklärung erstellt.

Warum auch immer du deine Daten exportieren willst – mit dem Rechnungsprogramm Debitoor ist das kein Problem.

Datenexport mit dem Rechnungsprogramm

Alles, was du tun musst, um deine Daten im Rechnungsprogramm Debitoor zu exportieren:

  • Logge dich in Debitoor ein
  • Klicke auf das Icon „Einstellungen“
  • Gehe zum Menüpunkt „Konto“
  • Exportiere deine Daten bei „Daten exportieren“

Du siehst – der Datenexport in deinem Rechnungsprogramm ist ganz einfach und per Mausklick erledigt. Exportiere jetzt ganz einfach alle deine

  • Rechnungen
  • Sonstige Einnahmen
  • Ausgaben
  • Zahlungen
  • Kunden
  • Lieferanten
  • Produkte

für einen von dir selbst ausgewählten Zeitraum (z.B. ein Monat oder ein Quartal).

Deine Daten kannst du dabei in verschiedenen Formaten exportieren:

  • Excel
  • CSV
  • DATEV (SKR03 / SKR 04)

Damit stehen dir in deinem Rechnungsprogramm alle wichtigen Exportmöglichkeiten zur Verfügung.

Rechnungsprogramm: Was bedeutet DATEV-Export?

Gerade habe ich schon den Export deiner Daten über DATEV angesprochen. Was ist DATEV aber genau – und was hat es mit deinem Rechnungsprogramm zu tun? Ganz einfach: DATEV ist das Buchhaltungsprogramm für Steuerberater – ein sehr komplexes System also, mit dem Steuerberater die Buchhaltungsdaten ihrer Mandanten verwalten.

Erstellt dein Steuerberater deine Steuererklärung, möchte er die Daten aus deinem Rechnungsprogramm im DATEV-Format erhalten, um sie bei sich einspielen und weiterverarbeiten zu können. Darum ist es wichtig, dass dein Rechnungsprogramm den DATEV-Export ermöglicht.

Der DATEV-Export im Rechnungsprogramm Debitoor bietet dir zwei Optionen:

  • SKR03
  • SKR04

SKR ist die Abkürzung für Standardkontenrahmen. Der Kontenrahmen ist als System im Hintergrund deines Rechnungsprogramms hinterlegt. Alle deine Einnahmen und Ausgaben werden in diesen Kontenrahmen eingepflegt. Die gängigen Standardkontenrahmen sind SKR03 und SKR04.

Im Rechnungsprogramm Debitoor kannst du auswählen, welchen Kontenrahmen du für deinen DATEV-Export auswählen möchtest. Frage am besten deinen Steuerberater, welcher Kontenrahmen der richtige ist für dich.

Debitoor Studio: So arbeiten Rechnungsprogramm und Steuerberater zusammen

Möchtest du deine Daten aus deinem Rechnungsprogramm nicht selbst exportieren, kannst du auch einfach deinen Steuerberater zu deinem Debitoor Account einladen:

  • Logge dich in Debitoor ein
  • Klicke auf „Kontakte“ > „Steuerberater“
  • Versende durch „Steuerberater einladen“ eine Email an deinen Steuerberater

Dein Steuerberater erhält nun eine Email mit der Einladung zu deinem Rechnungsprogramm. Über das Debitoor Studio kann er alle seine Debitoor Mandanten verwalten.

Hier kann er sich nun selbst alle relevanten Daten aus deinem Rechnungsprogramm exportieren – oder sich direkt in deinen Account einloggen, um beispielweise Belege direkt zu überprüfen.