Gründer-Eltern: Überlebenstipps für die ersten 2 Jahre mit Kind und Unternehmen (Teil 2)

Über den Autor: Nick Sokolov ist ein Designer und junger Vater aus Berlin. 2013 ließ er sich feuern, beantragte sofort den Gründungszuschuss und gründete seine Firma Kopfkraftwerk, gleichzeitig mit der Geburt seiner Tochter (seitdem ist er einer der glücklichsten Väter und Debitoor-Nutzer).

In vier Teilen (Teil 1 gibt es hier) gibt er Überlebenstipps für die ersten zwei Jahre mit Unternehmen und Kind. Teil 2: 6 Monate bis 1 Jahr

nick13_0.jpg

Nachdem du dich einigermaßen mit der Situation «da liegt jetzt ein Baby rum und schläft, gleich wacht es auf und will essen» abgefunden hast, wird es mit der Arbeit etwas besser.

Arbeitszeit einteilen

Solange Babys immobil sind, gibt es zwei Möglichkeiten: entweder bist du Mama-Taxi oder dein Partner. Die Kleinen werden stündlich neugieriger und fordern ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm, solange sie wach sind.

Nach 6 bis 9 Monaten gibt’s «Das Große Krabbeln» und die Zeit verdichtet sich erneut.

Deswegen spätestens jetzt die innere Uhr umstellen. Es sieht nämlich folgendermaßen aus:

Die Schlafpausen und die vermeintliche Ruhe werden allmählich verdrängt von lauten und sehr wachsamen Zeiten.

Falls du bisher nach Inspiration und spontanem Motivationsschub gearbeitet hast, wird routinierte und bewusst eingeteilte Arbeitsweise dein neuer Flugkapitän sein – pass dich an oder stirb.

Wenn du die Flucht ins Freie ergreifen kannst — Glück gehabt. Wobei Glück ist hier nur in Anführungsstrichen zu sehen. Vergiss nicht, dass Geld verdienen nicht deine familiären Pflichten ersetzt. Vor allem wenn es um eine PartnerIN geht, kann diese sehr wütend und nachtragend werden, wenn sie bis zum Hals in der Mama-Rolle steckt und der Papa gerade ein ganz wichtiges Projekt fertig machen muss.

Die Nächte werden wieder ruhiger, dafür für immer kürzer. Es sei denn, das Kind wird erst um 22.00 Uhr ins Bett gebracht.

Du bist eine «Eule» und funktionierst erst so ab Mittagszeit gut? Hahaha! Du funktionierst bestens um 7.00 Uhr morgens und hast bis Mittag ein Gefühl der Unbesiegbarkeit, wenn der Morgen genutzt wurde. Du hast entsprechend nur einen halben Tag über, wenn du bis 10 geschlafen hast.

Nach spätestens 2 Jahren bricht der letzte Sohn Spartas zusammen und schläft beim Filme schauen um elf Uhr abends ein.

Zeiteinteilung wird plötzlich zur Mindestanforderung und es gibt ständig die Gelegenheit zur Übung.

Die Wahrnehmung der eigenen Arbeitszeit wird automatisch bewusster. Wie grenzt man Arbeit von Familie am leichtesten ab? Mit klaren Regeln, wann ungestört gearbeitet, wann den häuslichen Pflichten nachgegangen wird und wann Freizeit ist.

Date-Budget neu planen

Eine weitere Folgeumstellung ist die Budgetumstellung. Ab jetzt ist jedes Date mit deinem Partner, jeder Ausgehabend und Eisessen, jeder Flug, jede Fahrt und jeder Stadtrundgang ca. 20% teurer (Diese Zahl ist mein persönliches Bauchgefühl, kommt aber schon nahe an die Statistiken), denn jetzt seid ihr immer mindestens zu Dritt, yay!

Endlich bekommst du die unausweichliche Chance, das Budgetieren ernst zu nehmen, was sich immerhin positiv auf die Geschäftswahrnehmung auswirkt.

nick12.jpg

Kosten von Apps und Dienstleistungen gering halten

Eine gute Budget-Übung ist auch, die Anwendungen und Dienstleistungen im Geschäft auf Kosten zu prüfen. Der Löwenanteil an Projektmanagement und Dateiaustausch mit dem Team lässt sich bestens mit kostenlosen Werkzeugen von Google, Apple und online Apps wie Trello oder Evernote erledigen.

Der Geldverkehr mit der richtigen Hausbank, die Telefonie mit einem günstigen Provider und Skype sparen dazu massenhaft Geld übers Jahr gerechnet. Die meist monatlichen Beiträge (Hosting, Internetanschluss, Mobilnetz, etc.) läppern sich schnell zusammen und jeder gesparte Hunderter fühlt sich wohl in der Reisekasse.

Debitoor — wenn wir schon hier sind — ist ein gutes Beispiel für hochwertige und günstige Geschäftsdienstleistung.

Die Ausgaben für eine Buchhaltungs-Software zum selber bedienen sind mit Steuerberater-Kosten und benötigter Expertise abzuwägen: Was würde eine Steuerberater-Kanzlei monatlich für die Erfassung von Einnahmen und Ausgaben und anschließender Umsatzsteuer-Voranmeldung verlangen? Wie schwer wäre es für dich?
Was würde dich sonst die Lösung kosten?

Ein guter Provider lässt dich geschäftlich einen Internet-Anschluss zum günstigeren Privattarif nutzen und Mobilnetz braucht nicht mehr als 20€ zu kosten. Die meisten Aufgaben lassen sich mittlerweile bequem automatisieren (IFTTT oder Zapier) und online günstig erledigen (Debitoor, Trello, Wordpress, Gumroad).

Verwandtschaft und die Ausgaben für Babybedarf

Für Klamotten und Spielzeug für das Baby werden im ersten Jahr definitiv keine großen Kosten anfallen. Die Verwandtschaft, exponentiell zu ihrer Anzahl und Begeisterung, wird einen Einkaufswirbel erzeugen und mit immer niedlicheren Sachen für die Kleinen um sich schmeißen.

Schnuller, Lätzchen, Windeln, Fläschchen, Kauringe, Bodies, Schlafsäcke, Tragetücher, Regenanzüge und Miniaturschuhe ((90€ für Miniaturschuhe! Ich kauf mir selber keine Schuhe für 90€!)) — alles Sachen, die ich zum ersten mal in Geschenkkörben und ausgestreckten Händen gesehen habe.

Kaufe bloß nicht zu viel Babyzeug ein — die Macht eines Babylächelns auf die Großeltern, Tanten, Onkel und Freunde ist überwältigend.

Es gibt eine Reihe von Apps (hier ein Beispiel für Android oder iPhone) als Alternative zu Babyphon mit Batterie. Die App ruft dich an oder zeigt eine Videoübertragung, wenn Geräusche lauter und länger als die Auslösewerte sind — nur ohne Entfernungsbegrenzung eines gewöhnlichen Babyphon-Gerätes. Ausserdem wird das Babyphon sehr gerne beim Verreisen vergessen, wenn es nicht regelmäßig zu Hause benutzt wird.

Dein Geld wird ordentlich und ausreichend in Windeln, Wischtücher und Schnuller fließen. Sehr praktisch ist ein Windeleimer, der die Windeln einzeln verschließt, welcher zumindest im Sommer trotzdem auf dem Balkon stehen sollte. Der Geruch von Babywindeln — besonders ab fester Nahrung — ist unbeschreiblich.

Wie es weitergeht erfährst du in Teil 3: Gründer-Eltern: Überlebenstipps für die ersten 2 Jahre mit Kind und Unternehmen (Teil 3)

Mehr Infos zum Gründen mit Baby? Nick hat eine Checkliste für die ersten beiden Jahre mit Kind erstellt.

Geschrieben von GastautorGastautor, 6. Oktober 2015