Darum fällt am 6. September jeglicher Support aus

Wir kommunizieren es ständig - Debitoor ist ein Produkt, das in der Entwicklung steckt. Wir nehmen das sehr ernst und deshalb steht Freitag, der 6. September ganz im Zeichen der Entwicklung und der Support fällt leider aus.

Was passiert am 6. September?

Wir nennen es Hackathon - eine Art interner User-Test in Kopenhagen. Das Debitoor Team bildet unterschiedliche Gruppen mit dem e-conomic Team, in denen die Programme getestet werden. Auf diese Art und Weise können wir unsere Arbeit reflektieren.

  • Wie sieht es also aus, wenn der e-conomic Support mit Debitoor arbeitet ?
  • Wie geschickt stellt sich der Debitoor Marketing-Chef in der Online-Buchhaltung an?
  • Wenn wir wirklich so intuitiv sind, dann sollte doch jeder Kollege auf Anhieb die Arbeit des anderen verstehen? Etc...

Das wird auf den Prüfstand genommen. Wir unterziehen uns quasi einem "internen Audit."

Jeder ist ein Puzzelteil

Wir sind ein Team und alleine sind wir nichts. Es darf kein Teil im Puzzel fehlen.

  • Wie kann ich über Entwicklung schreiben, wenn der Entwickler nicht entwickelt hat?
  • Woher weiss der Entwickler, was er entwickeln soll?
  • Wir arbeiten im Team, doch verstehen wir den Bedarf des Kollegen aus der anderen Abteilung?
  • Welche Informationen brauchen meine Kollegen? Etc...

Die Sinne zu schärfen und Arbeit als Ganzheit zu sehen - auch das steht auf der Agenda am 6. September.

Wir wollen einfach noch besser werden

Ziel wird sein, die fachübergreifenden Arbeitsprozesse zu verbessern. Oft fängt das beim gegenseitigen Verständnis an. Gut, dass es bei uns einen Firmenwert gibt, der sich lustig anhört, aber ernst genommen wird: Spass haben. Schliesslich haben wir das gleiche Ziel.

O.K. - eine kleine Party am Abend gibt es nach getaner Workshop-Arbeit auch noch:-)

PS: Vielleicht musst Du ein bisschen warten - aber das Warten wird sich lohnen!

Bis dahin - Feedback?

Geschrieben von SusanneSusanne, 27. August 2013