25 % Neukunden-Rabatt auf alle Abos | Nur bis 05.04.2020, für 1 Jahr | Rabattcode: APRIL20

Alle Posts

Warum kann mein Rechnungsprogramm nicht alles was ich will?

Frau erstellt eine Rechnung in ihrem Rechnungsprogramm

Jeden Tag erhalten wir tolles Feedback von euch - unseren Debitoor Nutzern - um unser Rechnungsprogramm weiter zu verbessern. Beispielsweise:

„Ich würde gerne ein eigenes Briefpapier für meine Rechnungen uploaden“
„Ich möchte meine Umsatzsteuer-Voranmeldung in Debitoor korrigieren können“
„Ich will mit meinem Rechnungsprogramm auch Abschlagsrechnungen erstellen können“

Das sind nur zufällige Beispiele, herausgegriffen aus einer Vielzahl an Vorschlägen – die wir sammeln, auswerten, abwägen und priorisieren.

Dabei vergehen oft Tage und Wochen (wenn nicht sogar Monate) – und verständlicherweise wird da auch der eine oder andere von euch ungeduldig. „Ich habe doch schon vor ein paar Wochen angefragt – warum warte ich immer noch?“ oder: „Was kann daran so lange dauern, dieses einfache Feature zu implementieren?“

Leider klappt nicht immer alles so schnell, wie wir das gerne hätten. Wir nehmen Nutzer-Feedback sehr Ernst, aber der Prozess der Evaluierung und Umsetzung ist in viele verschiedene Phasen gegliedert. Das braucht Zeit. Hier geben wir euch einen kleinen Einblick in unsere Produktentwicklung:

Wie sammeln und werten wir Nutzer-Feedback in Debitoor aus?

Ideen und Vorschläge zur Produktentwicklung kommen über verschiedene Kanäle zu uns:

  • Email
  • In-App Chat
  • Debitoor Team
  • Soziale Netzwerke
  • Telefon
  • Kommentare auf unserem Blog
  • Bewertungen unserer Handy-Apps
  • Partner und Berater

Die weitaus größte Zahl an Feedback erreicht uns per Email. Hier werden eure Rückmeldungen durch Tags verschlagwortet und gruppiert. Das vereinfacht die Auswertung am Ende enorm.

Wie entscheiden wir, welche Ideen umgesetzt werden?

Die Sammlung, Sortierung und Auswertung eurer Ideen ist nur ein erster Schritt. In einem nächsten Schritt geht es darum, zu entscheiden, welche Ideen umgesetzt und priorisiert werden.

Quantifizierung: Gibt es große Nachfrage nach einem bestimmten Feature?

Wir sehen uns beispielsweise genau an, wie groß die Nachfrage bzw. der Bedarf an einem bestimmten neuen Feature ist. Da wir euer Feedback regelmäßig auswerten, liegen uns hier immer aktuelle Zahlen vor.

Gesetzgeber und Anforderungen: Welche gesetzlichen Vorgaben müssen wir umsetzen?

Die Regeln zur Rechnungsstellung und Buchhaltung ändern sich im Laufe der Jahre. Hier müssen wir natürlich auf dem neuesten Stand bleiben und euch immer ein rechtskonformes Rechnungsprogramm zur Verfügung stellen.

Einfachheit: Macht ein neues Feature unser Programm besser – oder nur komplizierter?

Unser oberstes Prinzip: Die Einfachheit. Debitoor ist ein Rechnungsprogramm für Gründer, Kleinunternehmer und Freelancer und soll auch ohne Buchhaltungswissen auf Anhieb verständlich sein. Wir möchten nicht, dass die Umsetzung von Features dieses oberste Prinzip beeinträchtigt.

Innovation: Ist ein neues Feature innovativ und fortschrittlich?

Wir suchen immer die fortschrittlichste Lösung für unsere Nutzer. Das bedeutet: Neue und innovative Wege finden, um Debitoor zu verbessern – und nicht bloß von Wettbewerbern kopieren. Um Jaume Vallcorbe, Gründer von Cliff, zu zitieren: „Wir möchten nicht nur das bieten, was unsere Nutzer wollen, sondern auch das bieten, von dem sie noch gar nicht wissen, dass sie es wollen.“

Unterschiedliche Bedürfnisse: Wie findet man eine Balance?

Wir haben ein breites Spektrum an Nutzern mit ganz unterschiedlichen Bedürfnissen an ein Rechnungsprogramm. Einige dieser Bedürfnisse sind sehr speziell und auf eine Branche oder ein Business hin ausgerichtet. Andere sind allgemeiner Natur und betreffen einen größeren Kreis an Nutzern. Hier müssen wir immer abwägen: Was für den einen gut ist, muss nicht auch für die Masse relevant und sinnvoll sein.

Partner und Integrationen: Von welchen Lösungen können wir profitieren?

Man muss das Rad nicht immer neu erfinden. Es kann sinnvoll sein, auf ausgezeichnete Lösungen von Partnern zurückzugreifen. Statt also ein neues Feature selbst zu entwickeln und hier Monate an Arbeit, Zeit und Geld hineinzustecken, sehen wir uns genau an, welche möglichen Partner bereits Lösungen haben. Dann bündeln wir unsere Kräfte – beispielsweise im Bereich Online-Zahlung, Bankintegration, wiederkehrende Zahlungen u.v.m.

Fokus auf unsere Zielgruppe: Was benötigen Gründer, Kleinunternehmer und Freelancer?

Debitoor steht nicht alleine auf weiter Flur. Wir konkurrieren in der Sparte „Online Rechnungsprogramm“ natürlich mit anderen Programmen. Die andere Zielgruppen haben. Wir müssen bei allen neuen Features immer unsere Zielgruppe im Auge behalten – nämlich Gründer, Kleinunternehmer und Freelancer. Debitoor muss genau euren Bedürfnissen entsprechen – und nicht denjenigen anderer.

Wie implementieren wir neue Features?

Haben wir neue Ideen und Vorschläge ausgewertet und priorisiert, geht es an die Planung und Umsetzung der neuen Features, sprich: Die eigentliche Produktentwicklung. Das geschieht nicht von heute auf Morgen. Wir möchten die bestmögliche Lösung für euch finden – daher durchlaufen neue Features bestimmte Testphasen. Auch hier holen wir euer Feedback ein – über Co-Creation Ansätze:

  • Prototypen: Neue Prototypen konntet ihr beispielsweise bei der Implementierung unserer Lieferscheine und beim Rechnungsfilter testen.
  • Beta-Versionen: Für Testläufe veröffentlichen wir auch immer wieder Beta-Versionen, zum Beispiel bei der Entwicklung der neuen App für iOS oder der Billbee-Integration
  • Umfragen: Umfragen haben uns in der Vergangenheit auch schon gute Dienste erwiesen. Hier erfahren wir, welche Features euch wichtig sind – und können dies bei der Produktentwicklung einbinden

Der kontinuierliche Austausch zwischen unseren Nutzern und unseren Entwicklern ist sehr wichtig für unsere Produktentwicklung. Nur so können wir eine zufriedenstellende Release-Version entwickeln.

Was sind unsere Ziele?

Debitoor ist ein kleines Unternehmen, das sich leidenschaftlich seiner Mission widmet: Freiberufler und Kleinunternehmer in ihrem Erfolg als Selbstständige zu unterstützen.

Dabei sind wir auf euer Feedback und eure Idee angewiesen. Dass wir nicht alle Ideen in absehbarer Zeit umsetzen, bedeutet nicht, dass wir es nicht in Zukunft doch noch tun werden. Sie geben uns wichtige Impulse, um Debitoor weiterhin treu nach den Wünschen und Anforderungen unserer Nutzer weiterzuentwickeln.

Du hast Ideen, wie wir unser Rechnungsprogramm noch weiter verbessern können? Dann zögere nicht und schreib uns. Wir freuen uns über dein Feedback!