Start-up Bilanz 2014. Die top 5 Kategorien.

In welchem Geschäftszweig gab es 2014 die meisten Gründungen? Eine Analyse des Deutschen Startup Monitor.

Wer die Nase vorn hat. Wir fangen von hinten an.

5. Online-Marktplatz

Auch virtueller Marktplatz oder elektrischer Marktplatz (EMP) genannt. Wer hat noch nicht als krönenden Abschluss einer langen Nacht Liebhaberstücke bei Ebay ersteigert?

Angestrebtes Geschäftsmodell von 7,1% der Studienteilnehmer.

4. Medien- und Kreativwirtschaft

Schöner Ausdruck für 8,7% der Befragten. Tippe mal auf Webdesigner, Grafiker, SEM-Experten, Ende offen.

Mac und vielelei Utensilien. Start-up. Womit anfangen?

3. Consumer Mobile/Web Application

Wieviele neue Apps gib es im Google Play Store? Bitte melden. Mit 10,5% im Rennen.

2. E-Commerce

12,3% sehen Start-up Potential im E-Commerce, also z.B. Online-Shops. Es ist einfach, weil du keinen Laden mieten musst und kein Lager brauchst.

Dennoch nicht die Top-Kategorie. The Winner is:

1. Software as a Service

Laut Deutscher Startup Monitor 2014 ist , SaaS, Software as a Service. die Top Start-up Brachche. 21,1% der Studienteilnehmer sehen im SaaS Geschäftsmodell das größte Potential.

SaaS, als Teil des Cloud Computings. Skalierbarkeit ist das Zauberwort.

Übrigens: Ein Beispiel ist die Buchhaltungssoftware Debitoor.

Geschrieben von SusanneSusanne, 13. Januar 2015