Alle Posts

So kurbelst du dein Geschäft durch Rabatte an

Das Debitoor Feedback-Forum ist wirklich hilfreich für unsere Entwicklung heraus zu finden, wie das einfachste Rechnungs- und Buchhaltungsprogramm aussehen soll.

Rabatte, Rabatte, Rabatte

Ein ganz bestimmter Vorschlag hat nicht nur für Deutschland sondern international alle bisherigen Stimmenrekorde gebrochen: die Rabatt-Funktion.

Es ist ganz einfach. In der Debitoor Rechnungsvorlage findest du ab sofort ein neue Feld namens ‘Rabatt’, und zwar nach der Zwischensumme – in allen Debitoor Plänen.

b-002-de-rabatte-rechnungsvorlage-2014-03-25.png

Warum Rabatt geben?

Durch Rabatte kannst du deinen Kunden glücklich machen und auch ein bisschen manipulieren.

So wie mich, am Samstag vor der Party im Schuhgeschäft. Panikkauf. Luxussituation: Zwei Paar Schuhe, das eine so schön, bequem und schuhschrankfüllend wie das andere. Wie entscheiden? Die Verkäuferin nahm mir meine Kaufentscheidung einfach ab. „Wenn Du beide kaufst, bekommst du 10 % Rabatt.” „O.K., gebongt”. 90,-€ statt 100,-€ – hat sich gelohnt.

Nicht nuir für mich, sondern auch für die Verkäuferin, die wohl mit ihrem netten Rabattangebot die folgenden Rabattziele erreicht hat: Kunden gewinnen, binden, gutes Image sichern und dem Kunden das Gefühl geben ein Schnäppchen gemacht zu haben.

Was ist gute Rabattpolitik?

Maßgebend ist hier dein Bauchgefühl, aber auch dein ungetrübter Blick auf deine Geschäftszahlen. Es gibt übrigens vier Rabattarten: Mengen-, Treue,- Einührungs- und Auslaufrabatte.

Natürlich sollte der Rabatt so kalkuliert sein, dass du etwas verdienst. Aber manchmal kann es sich auch lohnen einem Kunden einen richtig guten Rabatt zu geben, weil er z.B. deine Dienste weiter empfohlen hast.

Mit der neuen Rabattfunktion hast du also neue Möglichkeiten dein Geschäft anzukurbeln.

Auf zur Schnäppchenjagd.