Alle Posts

Rechnungsprogramm für Solopreneure

Beispiel von einem Rechnungsprogramm für Solopreneure

Gibt es das überhaupt – ein Rechnungsprogramm für Solopreneure? Ja, das gibt es. Als Solopreneur bzw. Einzelunternehmer kannst du auf spezielle Rechnungsprogramme zurückgreifen, die deine Anforderungen auch erfüllen.

Ein Rechnungsprogramm für Solopreneure zeichnet sich durch folgende sieben Eigenschaften aus:

1.) Einfaches und intuitives Rechnungsprogramm

Wichtig für dich als Solopreneur ist, dass dein Rechnungsprogramm einfach und intuitiv zu bedienen ist. Du willst dich schließlich nicht erst durch komplexe Funktionen und Buchhaltungs-Fachbegriffe quälen müssen, um eine Rechnung zu schreiben.

Ein Rechnungsprogramm wie Debitoor ermöglicht es dir, mit wenigen Mausklicks eine Rechnung zu schreiben und zu versenden. Du klickst einfach auf „Rechnungen“ > „Neue Rechnung“ und schon öffnet sich deine Rechnungsvorlage. Mit einem Klick auf „Speichern“ hast du die Rechnung gespeichert und mit einem weiteren Klick auf „Senden“ an deinen Kunden verschickt.

So einfach ist das Schreiben von Rechnungen mit einem Rechnungsprogramm für Solopreneure.

2.) Professionelle Rechnungsvorlage in deinem Rechnungsprogramm

Gerade haben wir das Thema Rechnungsstellung schon angesprochen. Um als Solopreneur eine professionelle Rechnung zu schreiben, musst du auch auf eine professionelle Rechnungsvorlage zurückgreifen können.

Das Rechnungsprogramm Debitoor stellt dir eine 100% rechtskonforme Rechnungsvorlage zur Verfügung. Alle wichtigen Rechnungsangaben sind hier enthalten. Außerdem hast du die Möglichkeit, deine Rechnungsvorlage entsprechend zu designen.

Ein Rechnungsprogramm für Solopreneure stellt dir dafür verschiedene seriöse Rechnungsdesigns zur Verfügung. Diese kannst du noch weiter individualisieren, indem du beispielsweise dein Logo hochlädst, Farben verändert oder Die Schriftart anpasst.

3.) Kunden und Produkte im Rechnungsprogramm verwalten

Da du häufig Rechnungen schreibst, muss dein Rechnungsprogramm natürlich auch eine Kunden-, bzw. Produktverwaltung aufweisen. Optimalerweise kannst du bestehende Kunden und Produkte über eine CSV-Datei in dein Rechnungsprogramm hochladen – und musst sie nicht manuell eintippen.

Erstellst du nun eine Rechnung, kannst du Kunde und Produkt einfach aus deinem Dropdown-Menü auswählen – fertig ist deine Rechnung!

4.) Rechnungsprogramm mit einfacher Rechnungsübersicht

Wie verwaltest du als Solopreneur am besten deine Rechnungen? Ein Rechnungsprogramm für Solopreneure erledigt diese Aufgabe weitestgehend für dich.

Dein Rechnungsprogramm verwaltet und speichert deine Rechnungen und bietet dir eine professionelle Rechnungsübersicht an. Hier siehst du den aktuellen Status aller deiner Rechnungen: Welche Rechnung wurde schon bezahlt? Welche Rechnung ist bereits überfällig?

Außerdem steht dir im Rechnungsprogramm Debitoor eine Filter-, und Suchfunktion zur Verfügung, sodass du dir beispielsweise alle unbezahlten Rechnungen eines bestimmten Zeitraumes anzeigen lassen kannst.

Du siehst: Mit einem Rechnungsprogramm für Solopreneure sind alle deine Rechnungen übersichtlich verwaltet.

5.) Zahlungen matchen mit deinem Rechnungsprogramm

Bezahlt dein Kunde seine Rechnung, musst du dies entsprechend vermerken – damit du die Übersicht behältst, welche Zahlung bereits geleistet wurde.

Verfügt dein Rechnungsprogramm für Solopreneure über eine Banking-Funktion wie bei Debitoor, ersparst du dir diese Mühe. Denn Debitoor bietet dir eine praktische Integration deines Bankkontos an. Dadurch erkennt Debitoor automatisch, welche Rechnung bereits bezahlt wurde – und markiert die Rechnung entsprechend als „bezahlt“.

6.) Ausgaben anlegen in deinem Rechnungsprogramm

Natürlich hast du als Solopreneur auch Ausgaben, die du in deinem Rechnungsprogramm verwalten musst.

Ein gutes Rechnungsprogramm für Solopreneure bietet dir eine praktische OCR-Funktion. Das bedeutet, dass deine Belegdaten beim Upload automatisch ausgelesen werden – und du dir Tipparbeit ersparst.

Das Rechnungsprogramm Debitoor bietet dir außerdem eine mobile App für dein Handy an. Dadurch kannst du Belege direkt abfotografieren und automatisch in Debitoor hochladen. Noch weniger Aufwand für dich!

7.) Rechnungsprogramm mit EÜR, GuV und Bilanz

Am Monats-, oder Jahresende ist für dich als Solopreneur natürlich relevant, wie viel Gewinn du eigentlich gemacht hast. Dafür musst du nicht erst den Taschenrechner zur Hand nehmen.

Mit einem Rechnungsprogramm für Solopreneure geht das einfacher. Denn alle relevanten Daten für deine Gewinnermittlung sind in deinem Rechnungsprogramm bereits hinterlegt. Du kannst dir deine GuV, EÜR oder Bilanz daher ganz schnell per Mausklick anzeigen lassen.

So verlierst du mit einem Rechnungsprogramm nie wieder den Überblick über deine Finanzen!