Alle Währungen im Debitoor Rechnungsprogramm

Vielfach gewünscht im Feedback-Forum, und rechtzeitig zu Weihnachten geben unsere Entwickler grünes Licht.

Trommelwirbel: Ab jetzt kannst du in der Online-App bei deiner Debitoor-Rechnung die Währung einstellen.

b-de-alle-wahrungen-19-12-2014_0.jpg

Debitoor ist international

Du arbeitest international, hast Kunden im Ausland? Klar willst du guten Service bieten und die Rechnung gern in der jeweiligen Landeswährung stellen, um es deinem Kunden so einfach wie möglich zu machen.

Egal ob US-Dollar, britische Pfund, dänische Kronen oder indische Rupien – jetzt wählst du einfach unter „weitere Optionen“ bei der Rechnungsstellung die gewünschte Währung aus.

Der Rechnungsbetrag wird zum tagesaktuellen Kurs umgerechnet.

In der Liste deiner Rechnungen werden diese Rechnungen mit dem entsprechenden Währungskürzel aufgeführt.

Übrigens: Du kannst deinem Kunden nicht nur mit der Währung, sondern auch mit der Rechnungssprache entgegenkommen. Sie lässt sich ebenfalls ganz simpel bei den Optionen einstellen.

Rechnung bezahlt

Wenn du einer Rechnung eine Zahlung zuordnest, musst du das in deiner Basiswährung tun. Warum? Alle deine Bankkonten in Debitoor sind in deiner Basiswährung geführt.

Eingehende Zahlungen auf deinem Konto werden daher in dieser Währung angezeigt.

Berichte und Währungen

Für deine Berichte wird die Zahlung ebenfalls in deiner Basiswährung angezeigt.

Klar - denn für die Berechnung von Gewinnen und Verlusten oder eine Einnahmenüberschussrechnung müssen alle Beträge in einer einheitlichen Währung vorliegen.

Probiers aus – die Funktion ist im Debitoor Premium, Premium Plus und Premium Pro Plan verfügbar!

Geschrieben von LeneLene, 16. Dezember 2014