Bild von Lene
Von Lene

Alle Währungen im Debitoor Rechnungsprogramm

Vielfach gewünscht  im Feedback-Forum, und rechtzeitig zu Weihnachten geben unsere Entwickler grünes Licht.

Trommelwirbel: Ab jetzt kannst du in der Online-App bei deiner Debitoor-Rechnung die Währung einstellen.

b-de-alle-wahrungen-19-12-2014_0.jpg

Debitoor ist international

Du arbeitest international, hast Kunden im Ausland? Klar willst du guten Service bieten und die Rechnung gern in der jeweiligen Landeswährung stellen, um es deinem Kunden so einfach wie möglich zu machen.

Egal ob US-Dollar, britische Pfund, dänische Kronen oder indische Rupien – jetzt wählst du einfach unter „weitere Optionen“ bei der Rechnungsstellung die gewünschte Währung aus.

Der Rechnungsbetrag wird zum tagesaktuellen Kurs umgerechnet.

In der Liste deiner Rechnungen werden diese Rechnungen mit dem entsprechenden Währungskürzel aufgeführt.

Übrigens: Du kannst deinem Kunden nicht nur mit der Währung, sondern auch mit der Rechnungssprache entgegenkommen. Sie lässt sich ebenfalls ganz simpel bei den Optionen einstellen.

Rechnung bezahlt

Wenn du einer Rechnung eine Zahlung zuordnest, musst du das in deiner Basiswährung tun. Warum? Alle deine Bankkonten in Debitoor sind in deiner Basiswährung geführt.

Eingehende Zahlungen auf deinem Konto werden daher in dieser Währung angezeigt.

Berichte und Währungen

Für deine Berichte wird die Zahlung ebenfalls in deiner Basiswährung angezeigt.

Klar - denn für die Berechnung von Gewinnen und Verlusten oder eine Einnahmenüberschussrechnung müssen alle Beträge in einer einheitlichen Währung vorliegen.

Probiers aus – die Funktion ist im Debitoor Premium, Premium Plus und Premium Pro Plan verfügbar!

Bild von Lene
Von Lene

Comments

Hallo, wichtiger als Rechnungen wären für mich Ausgabenbelege in Fremdwährungen. Zwar kann man offenbar in der Erfassung (zumindest hinterher im Web) ein Land auswählen, aber der Betrag wird in den Übersichten trotzdem als Euro berücksichtigt. Für mich ein Key-Feature, das Debitoor derzeit unbenutzbar macht. - Hinnerk

Hallo, Ausgabenbelege in Fremdwährungen sind in Debitoor tatsächlich für die Zukunft geplant. Bleib dran!

Kann man diese "Zukunft" näher benennen? Ich benötige zwingend Ausgaben in Fremdwährung da ich 90% meiner Ausgaben in USD erfasse. Ich finde Debitoor bisher super und würde es gerne in der Premium Version nutzen, jedoch nicht ohne Ausgaben in Fremdwährung

Hi, Danke für deinen Kommentar! Ausgabenerfassung in anderen Währungen ist auf jeden Fall fürs nächste Jahr geplant, einen genauen Zeitpunkt kann ich dir aber leider noch nicht nennen.

"Debitor ist International" Naja... dann kann ich aber echt nicht verstehen, warum Ihr für "Rechnungen" Fremdwährungen supported, für "Ausgaben" und "Sonstige Einnahmen" aber nicht?! :(

Nach dem Artikel hier hatte ich mich für Debitoor entschieden. Und Tagelang alles eingepflegt... Jetzt sind die USD Buchungen dran und und siehe da.. die werden gar nicht supported. "Debitor ist International" Von wegen... Bin sehr enttäuscht. Sehr, sehr Schade. Wie ist das gedacht? Für mich leider weder Sinnvoll noch Zeitgemäß.

Von einem Startup zu erwarten Ausgaben bzw. (sonstige) Einnahmen ausschliesslich in Euro haben, finde ich sehr kurz gedacht. Aber vor allem, was ist daran bitte International?

Gibt es eine Zwischenlösung, wie das zu buchen ist?

Hi, danke für deinen Kommentar und schade, dass du enttäuscht von Debitoor bist. Wir entwickeln das Programm ständig weiter, und Ausgabenerfassung in Fremdwährungen ist auf jeden Fall ein Thema, das wir für die Zukunft auf dem Schirm haben.  

Neuer Kommentar