Video: Debitoor x Jon Richter

„Ich arbeite mit Netzwerken. Aber nicht die Netzwerke von denen immer alle reden.“ Jon Richter lacht, als er über seine Arbeit spricht.

Der freiberufliche IT-Berater baut Computernetzwerke zusammen, administriert Mail- und Webserver und berät Büros beim Aufbau entsprechender Infrastrukturen.

Kampf mit Word-Rechnungsvorlagen

Rechnungen geschrieben hat er dennoch anfangs ganz oldschool mit Word. „Mit drei, vier festen Auftraggebern ging das auch noch klar.“

Als es dann mehr wurde, tauchte immer wieder die Frage auf: Wem habe ich jetzt schon eine Rechnung geschrieben? Wem nicht? Und schließlich der Beschluss: Das muss doch einfacher gehen!

Es folgte eine ganze Nacht voller Recherche zu diversen Accounting-Programmen und das endlose Durchforsten von Listen von Tools und Funktionen. „Aber irgendwie war alles immer zu wenig oder zu viel für mich.“

Flexible Software

Jon hat kein statisches Arbeitsumfeld, keine festen Abläufe, in die er das Programm integrieren muss. Und da er selbst viel mit Webanwendungen arbeitet, sind seine Ansprüche an ein Buchhaltungsprogramm entsprechend hoch.

Debitoor hat schließlich überzeugt.

Jon schreibt damit nicht nur Rechnungen, sondern entwirft etwa Angebote, die sich leicht als Entwurf speichern und immer wieder überarbeiten lassen.

b-de-jon-richter-15-12-2014_0.jpg

Simple Buchhaltung durch Bankintegration

Sein Lieblingsfeature ist das integrierte Banking: „Es freut mich, wenn ich meine Buchhaltung über die Bankintegration einfach per klick-klick-klick erledigt habe, indem ich einzelnen Posten die Ein- und Ausgänge im Konto zuweise.“

Momentan passiert einiges bei Jon. Er hat bereits neben dem Studium angefangen ehrenamtlich und auch kommerziell zu arbeiten.

„Das hat zwar das Studium unterminiert, mich aber in interessante Kontexte eingebracht“, erzählt er lachend. Zum einen das Umfeld der städtischen Aktivisten für Nachhaltigkeit: Urban Gardening, Co-Working, Co-Housing. Zum anderen die Arbeit mit Netzwerken.

Viel um die Ohren also. Und deshalb ein weiterer Punkt für Debitoor:

„Was Debitoor so stark macht, ist, dass ich nicht merke, dass ich damit arbeite. Ich schalte mich von einer Ansicht zur nächsten durch, und irgendwann ist die Arbeit einfach getan.“

Mehr spannende Videos findet ihr in unseren Kundenberichten.

Geschrieben von LeneLene, 15. Dezember 2014