Alle Posts

Unternehmerhelden Award 2019: Lernt die Gewinner kennen!

Die Gewinner des Unternehmerhelden Award 2019

Auch im dritten Jahr des Unternehmerhelden Award können wir wieder tolle Preise vergeben. Vom 1. August bis 31. Oktober haben wir von Debitoor die Unternehmerhelden des Jahres gesucht.

Insgesamt gab es über 400 Bewerber. Alle, die sich beworben haben verdienen einen Preis, aber leider musste sich unsere Jury für drei entscheiden.

Auch beim Publikumsvoting gab es drei Gewinner. Das Rennen war denkbar knapp, aber nun stehen sie fest:

Der Publikums-Preis

1. Platz: Claudia Paul, Walkbeach

Claudia ist schon immer gerne gereist und wollte sich ein Stückchen weite Welt nach Stollberg im Erzgebirge holen.

Claudia am Walkbeach

Und so eröffnete sie am Walkteich ihre eigene kleine Oase.

„Mein Intention war es [...] ein bisschen Urlaubsfeeling nach Stollberg zu holen. Einen Ort zu schaffen an dem die Stollberger und ihre Gäste sich wohlfühlen, ausspannen und ihren Alltag für einen kleinen Moment vergessen können. Hausgemachte kleine, von mir frisch zubereitete Gerichte erwarten meine Gäste. Alles mit Liebe gekocht und gebacken.“

Neben Feierabendbier und Snacks kommt auch die Entspannung nicht zu kurz.

„Mein Gäste können in angenehmer Atmosphäre bei gechillter Loungemusik entspannen und dabei den wunderschönen Blick über den Walkteich genießen. Darüber hinaus betreibe ich noch einen kleinen Bootsverleih.“

Wir unterstützen Claudia dabei, weiterhin ihre Gäste glücklich zu machen mit:

2. Platz: Anne Retter, Schöpfergeist

„Mit Storytelling und Design zum klaren Unternehmensauftritt“ – das ist die Philosophie hinter Schöpfergeist.

Anne Retter

Anne hilft selbstständigen Frauen dabei, ihre Marke zu entwickeln:

„Ich unterstütze selbstständige Frauen dabei, ihre Marke zu entwickeln, wirkungsvoll zu kommunizieren und so mehr Kunden zu begeistern. [...] In einer Kombination von Coaching und Beratung begleite ich Selbstständige dabei, Klarheit für sich zu finden oder ein konkretes Projekt mit fachlicher Unterstützung umzusetzen.“

Sie hat sich auf die Fahnen geschrieben, Selbstständigkeit bei Frauen zu befördern und in den Fokus zu rücken:

„Außerdem werde ich als Ansprechpartnerin für Baden-Württemberg das Projekt ‚Selbst ist die Frau‛ unterstützen, das zum Ziel hat, Frauen im ländlichen Raum für die Selbstständigkeit als berufliche Option zu sensibilisieren.“

Das finden wir toll und unterstützen es gerne mit dem zweiten Publikumspreis:

Wenn du mehr über Anne erfahren möchtest, schau dir ihr Interview an!

3. Platz: Ellen Weber, ellenweberschmuck

Ellen ist Goldschmiedin und verbindet so ihre Kreativität mit handwerklicher Tätigkeit.

Ellen in ihrer Werkstatt

Neben der klassischen Reparatur von Schmuck fertigt sie auch ganz individuelle Schmuckstücke:

„Ich habe eine klassische Goldschmiedewerkstatt mit kleinem Laden dabei. Die Schmuckstücke sind alle handgefertigt. Neben meinen Schmuckstücken sind auch von anderen Kunsthandwerkern Stücke zu sehen. Außerdem fertige ich individuelle Trauringe, Anfertigungen und Umarbeitungen auf Wunsch an.“

Ihre größte Motivation sind dabei ihre Kunden:

„Erfolg bedeutet für mich, wenn meine Kunden zufrieden und mit einem strahlenden Gesicht aus meiner Werkstatt gehen. Es gibt nichts schöneres als das Funkeln in den Augen der Kunden zu sehen, wenn sie ihr angefertigtes Schmuckstück zum ersten Mal in den Händen halten dürfen.“

Wir freuen uns, auch dem Handwerk mit einem unserer Preise helfen zu können:

Willst du noch mehr erfahren? Dann lies dir das Interview mit Ellen auf unternehmerhelden.com durch!

Der Jury-Preis

Bei so vielen tollen Bewerbungen und Ideen hat sich unsere Jury sehr schwergetan. Am Ende gingen die Sieger aber doch recht klar hervor:

1. Platz: Jessica Könnecke, Mit Ecken und Kanten

Weil täglich viel zu viele Produkte auf dem Müll landen, hat Jessica eine Initiative dagegen gestartet.

Gewinnerin des Jurypreises: Jessica Könnecke

In ihrem Laden und dem zugehörigen Onlineshop bietet sie unperfekte Waren an:

",Mit Ecken und Kanten‛ gibt Produkten, die ursprünglich mal ein Muster waren, einen kleinen Schönheitsfehler haben, aus einem älteren Sortiment stammen oder eine alte Verpackung tragen, eine zweite Chance. Ein Ort für nachhaltige B-Waren sozusagen. Alle Produkte haben unter Umständen ein paar Ecken und Kanten, werden dafür aber für einen günstigeren Preis verkauft. Somit ist es eine Win-Win Situation für alle: Das Produkt findet einen neuen Besitzer und unsere KundInnen erwerben ein einzigartiges Produkt, das fair und nachhaltig ist, für einen günstigeren Preis."

Dabei ist es Jessica wichtig klarzumachen, dass wir etwas ändern müssen:

"[Ich möchte] mit meinem Konzept ein klares Zeichen gegen unsere Verschwendungsgesellschaft und unsere Wegwerfmentalität setzen. Ich glaube, dass den meisten von uns mittlerweile bewusst geworden ist, dass unser Konsum, so wie wir ihn heutzutage leben, nicht endlos so weitergehen kann. Ich wünsche mir, dass wir wieder einen anderen Bezug zu Produkten bekommen. Also die Dinge, die wir kaufen, wieder mehr wertschätzen. Erfolg bedeutet für mich, dass ich mit meinem Konzept vielleicht nicht die Welt rette, aber Menschen zum Um- und Nachdenken anrege."

Wir freuen uns, dass wir Jessica dabei helfen können, die Welt ein bisschen besser zu machen:

Und darum hat Mit Ecken und Kanten unsere Jury begeistert:

„Toller Onlineshop und coole Idee. Alle reden über Nachhaltigkeit und Klimawandel. Mit Ecken und Kanten macht einfach! Großartig!“
(Anna Kaiser, Tandemploy)

2. Platz: Olaolu Fajembola, tebalou

tebalou holt Diversität ins Kinderzimmer.

Olaolu Fajembola und Tebogo Nimindé-Dundadengar

Weil sie sich in ihrer Kindheit nie mit ihrem Spielzeug und Büchern identifizieren konnten, setzen Olaolu Fajembola und Tebogo Nimindé-Dundadengar nun alles daran, mehr Diversität ins Spielzeug zu bringen.

„Für [uns] war es beinahe schon eine Selbstverständlichkeit, [uns] nicht mit den Spielwaren und Büchern identifizieren zu können. 30 Jahre später stellen [wir] fest, dass Vielfalt im Spielzimmer auch im Jahr 2019 noch immer keine Normalität darstellt. Diese Lücke, dieses laute Fehlen führte zu [dem] Ziel, einen Ort zu schaffen, an dem alle Kinder in Deutschland sich mit ihren Eltern und ihren Familien repräsentiert sehen, ob queer, alleinerziehend, schwarz oder eben ganz bildungsbürgerlich in Patchworkfamilien.“

Dabei ist es ihnen nicht nur wichtig, verschiedene Hautfarben abzubilden, sondern auch:

„unterschiedliche kulturelle und ethnische Herkünfte, Religionen, Geschlechter, Körpernormativität, Familienkonstellationen, Klassen, Sprachen und Erfahrungen (Flucht, Migration, Rassismus, Scheidung etc.). Das Angebot von tebalou umfasst Spielwaren und Bücher jenseits der vorherrschenden binären Geschlechterrollen, z.B. Mädchen gleich Prinzessin, Junge gleich Ritter/Polizist, Bücher zu religiöser Vielfalt, unterschiedliche Familienkonstellationen, Materialien für Kinder mit Behinderungen; taktiles Memory, Gebärdensprache, Brailleschrift usw.“

Die Jury ist überzeugt:

„Die Gründerinnen gehen ein gesellschaftlich relevantes Thema mit einem überzeugenden Geschäftsmodell an.“ (Jens Bergman, brandeins)

Dieses wichtige Thema unterstützen wir gerne mit:

3. Platz: Benjamin Waack, Beistand im Todesfall

Wenn man eine geliebte Person verliert, ist das Letzte, was man tun möchte, sich um bürokratische Dinge zu kümmern.

App-Entwickler Benjamin

Mit seiner App setzt Benjamin genau hier an:

„[Ich helfe] Hinterbliebenen einige Aufgaben, die im Todesfall auf sie zukommen, einfacher zu bewältigen und Platz zur Trauerbewältigung zu schaffen. Die App hilft bei der Verwaltung des digitalen Erbes (Kündigen von Social Media Profilen oder Online Diensten auch ohne Zugangsdaten). Außerdem biete ich Kündigungsvorlagen zur weiteren Verwendung (GEZ, Mietwohnung, usw.)“

Das findet unsere Jury toll:

„Sehr wichtiges, leider auch ein sehr unangenehmes Thema, über welches man nur sehr selten vorher spricht. So eine App kann sicherlich vieles erleichtern.“ (Tom Kaules, TomsTalkTime)

Und auch wir helfen Benjamin gerne dabei, seine App auszubauen und bekannter zu machen:

Mehr zu Benjamin erfährst du in seinem Interview.

Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern!

Und falls ihr euch noch für weitere Bewerber interessiert, schaut unbedingt auf unternehmerhelden.com vorbei.

Wir freuen uns auf eine neue Runde nächstes Jahr mit vielen tollen Bewerbern, Sponsoren und Juroren! 😉

PS: Die Gewinner der Verlosungen werden zeitnah informiert!