Alle Posts

Interview mit Martina Olonschek | Frau Schnobel Grafik

Martina Olonschek von Frau Schnobel Grafik

Wie designt man Flyer, Postkarten & Co.? Das weiß Martina Olonschek als gelernte Mediengestalterin und Inhaberin von Frau Schnobel Grafik. Im Debitoor Interview verrät sie mehr über ihre Motivation - und, was sie zu ihren Grafikdesigns inspiriert.

Hallo Martina, bitte beschreibe dich und dein Unternehmen Frau Schnobel Grafik in ein paar Worten.

Hallo, ich bin Martina, gelernte Mediengestalterin und lebe seit nun knapp 10 Jahren in meiner Wahlheimat Hamburg.

Frau Schnobel Grafik habe ich 2014 gegründet und mein zweites neues Label Rapü Design ist gerade ungefähr ein halbes Jahr alt. Ich gestalte Postkarten, Drucke, Buttons, Beutel und sonstigen Tüdelkram und verkaufe alles online sowie auf Designmärkten – ab Januar auch in einer Ladengemeimschaft im schönen Hamburg-Ottensen.

Zudem setze ich auch Fyler, Einladungen, Bücher, Vistenkarten oder Logos für Unternehmen und Privatpersonen um.

Website von Martina Olonschek und Frau Schnobel Grafik

Warum hast du dich entschieden, dich im Bereich Papeterie selbstständig zu machen?

Damals war ich selbst oft auf der Suche nach schönen Postkarten, die ich Freunden oder Familie zum Geburtstag schicken kann und bin selten fündig geworden. Also dachte ich mir: Na, dann mach ich es eben selbst! So hat sich eins nach dem anderen ergeben.

Woher nimmst du deine Ideen für deine Postkarten, Drucke, Klappkarten & Co.? Was inspiriert dich?

Puh, es sind oft spontane Eingaben (Hunger auf Pommes, Wut auf Gegenwind beim Fahrradfahren) und wenn ich durch die Stadt laufe und fahre. Aber auch mein Freund Max hat tolle Ideen, die ich gern umsetze.

Wie würdest du deinen Stil beschreiben? Und wie hat er sich entwickelt?

Ich glaube, ich habe nicht so richtig den einen Stil. Ich mache auch immer wieder gern etwas völlig anderes. Deswegen habe ich auch Rapü Design gegründet. Hier will ich nochmal ganz andere Richtungen ausprobieren und mit Frau Schnobel meinem Stil (also vielleicht habe ich dann doch einen) treu bleiben.

Welche Services im Bereich Grafik bietest du konkret für Unternehmer & Selbstständige an?

Ich habe bisher Visitenkarten, Flyer, Folder, Bücher sowie Logos und die Geschäftsausstattung für Unternehmen und Selbstständige gestaltet – teilweise habe ich auch die Texte und Übersetzungen ins Englische geschrieben. Da kommt mir mein Anglistikstudium zu Gute – endlich mal :)

Gerade sitze ich an einem großen Musterbuch für einen bekannten Tapetenhersteller, das auch riesigen Spaß macht.

All dies biete ich an. Aber auch andere grafische Ideen sind sehr willkommen. Immer her damit!

Vielen Dank für das Interview!