Deshalb soll Debitoor einfach bleiben

Ich bin einfach sehr glücklich über die Kommentare, die wir über das Satisfaction Rating bekommen haben.

Abgesehen davon, dass die Bewertung meist im obersten Drittel lagen haben mich doch mehr die Kommentare anstatt die Punktvergabe interessiert. Es ist toll eine 10 zu bekommen, aber die reine Zahl sagt nicht alles aus. Es ist wie in der Schule, es ist toll eine 1 oder 2 zu bekommen, aber welche Leistung steckt dahinter?

Das hat mich interessiert und deshalb habe ich mir alle Kommentare durchgelesen. Besonders gefreut haben mich jene, die gesagt haben, dass Debitoor einfach ist. Klasse, danke!

Motivation aus eigener Erfahrung

Ich habe vor gut über einem Jahr die Idee gehabt Debitoor ins Leben zu rufen mit der Vision das einfachste Rechnungsprogramm zu entwicklen. Selbst habe ich mich während und nach meinem Studium als Freelancer durchgeschlagen. Später dann als Kleinunternehmer. Ich war immer selbständig und habe auch viele Projekte von Selbständigen betreut.

Ich liebe es Ideen umzusetzen und zu sehen, wie Start-Ups mit funkelden Augen voller Leidenschaft und Tatendrang ihr Unternehmen weiter entwickeln. Da steckt so viel Energie drin!

Nachlassen tut die Energie nur an einem Punkt, und zwar wenn es ums Eingemachte geht: Die Finanzen. Ich weiss aus eigener leidiger Erfahrung, wie viel Zeit und Haarerauferei es kostet, sich als Start-Up in seine Buchhaltung zu knien. Aus dieser Erfahrung heraus ist meine Motivation entstanden Debitoor zu gründen mit dem Ziel das einfachste Rechnungs- und Buchhaltungsprogramm zu entwickeln. Eure Kommentare zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Vielen Dank - das bedeutet mir wirklich viel!

Fokus der weiteren Entwicklung

Die Einfachheit von Debitoor ist weiter oberstes Ziel! Wir rufen Dich stets dazu auf, uns Dein Feedback zu geben. Grund ist, dass ich ein Programm entwicklen will für den User und nicht ein fertiges Produkt vorbei am User auf den Markt bringen will. Du sollst mir sagen, was wichtig ist. Mein Job und das meines Teams ist es alle Vorschläge zu prüfen.

Die Entscheidung, ob wir eine vorgeschlagene Funktion mit einbringen hängt von der Einfachheit ab. Dabei müssen wir uns vor Augen halten, dass was für den einen simpel und logisch ist, für manch anderen unnötiger verwirrender Schnickschnack ist.

Wir müssen deshalb den Spagat beider Prositionen machen - immer mit Hinblick auf die Einfachheit von Debitoor und glaubt mir: DAS ist nicht einfach, aber wir arbeiten dran!

Geschrieben von ChrisChris, 8. November 2013