Aus Alt mach Neu: Rechnungen löschen

Sie ist neu und doch wieder nicht: Die Funktion "Rechnung löschen".

Wieder geht ein Wunsch für Dich in Erfüllung, der sich - zugegeben - ein Weilchen auf der Liste ausruhte. Es hat ein bisschen gedauert, aber das nicht ohne Grund. Wir mussten den goldenen Mittelweg finden, Deinem Wunsch nach zu kommen und diesen rechtlich einwandfrei umzusetzen. Die Lösung finde ich prima - sie ist eine gelungene Kombination aus Neu und Alt.

Sie ist neu, weil Du eine Rechnung nicht mehr zum Ausgleichen gut schreiben musst, sondern direkt löschen kannst. Damit verschwindet die ungeliebte Rechnung im Papierkorb, wie z.B. Deine Testrechnungen.

Trotz Löschen ist die Funktion dennoch alt bewährt, weil die Rechnung bei genauer Betrachtung nicht gelöscht wird, sondern automatisch im Hintergrund gut geschrieben wird. Denk dran, dass jede gelöschte Rechnung und Gutschrift beim Export von Rechnungen im CSV-Dokument erscheint. Das gibt, z.B. Deinem Steuerberater, eine klare Übersicht Deiner gesamten Rechnungen und Vorgänge.

Vielleicht fragst Du Dich jetzt, warum wir so frech sind, Dir Deine freie Entscheidung eine Rechnung endgültig und "Auf nimmer Wiedersehen" zu löschen, abnehmen?!

Freiheit und Verantwortung

Du hast weiterhin die Freiheit sie zu löschen, aber wir übernehmen die Verantwortung, sie für Dich zu speichern. Die Archivierung und das Ausgleichen von fehlerhaften oder unschönen Rechnungen ist ein buchhalterisches Grundprinzip, das auf Gesetzen beruht.

Es gibt eine steuer- und handelsrechtliche Aufbewahungspflicht von 6 und 10 Jahren in Deutschland. Dazu kommt die elektronische Aufbewahrungspflicht seit dem Jahr 2002, gemäss einer EU-Richtlinie. Die Richtlinie 2010/45/E, die seit Anfang des Jahres in Kraft getreten ist, verweist eindeutlich auf die Echtheit der Rechnung, auch in elektronischer Form. D.h. sollte doch mal eine Rechnung versehentlich gelöscht worden sein, zählt eine neu ausgestellte Rechnung nicht einfach als Nachweis.

Nicht zuletzt müssen Vorgänge nachvollziehbar sein, um im Zweifelsfall beim Finanzamt keinen Zweifel offen zu lassen. Mit Debitoor bist Du damit auf der sicheren Seite.

Schreib Deinen Wunschzettel

Denn wer sich etwas wünscht, dem werden seine Wünsche in Erfüllung gehen. Wenn Du aber auf Nummer sicher gehen willst und nicht auf den Weihnachtsmann warten willst, dann stimme auf der Uservoice. Deine Stimme zählt!

Den Beweis dafür gibt es in weiteren Funktionen, die in Kürze auf dem Blog erscheinen werden - also schalt nicht ab und bleib dabei; es lohnt sich.

Viel Spaß mit Debitoor!

Geschrieben von SusanneSusanne, 9. April 2013