Das Browser-Puzzle

Es tobt ein harter Kampf zwischen den Internetgiganten.

Microsoft verteidigt verzweifelt was übrig ist von seinem einstigen Monopolbrowser Internet Explorer. Das allmächtige Google führt mittlerweile mit Chrome die Marktanteilsrankings an. Apple mischt mit Safari mit und als idealistisch angehauchte Alternative erfreut sich Firefox insbesondere in Deutschland großer Beliebtheit.

Egal wo deine Loyalitäten liegen – die aktuellste Version ist ein Muss

Für welchen Browser auch immer dein Herz schlägt, die aktuellste Version solltest du immer installiert haben.

Nicht nur, damit du gegen die immer dreisteren Tricks von Cyberkriminellen zumindest durch die neuesten Sicherheitsupdates geschützt bist. Sondern auch, um bei der Benutzung deiner liebsten Buchhaltungssoftware den größtmöglichen Komfort zu genießen.

Wir empfehlen Chrome zur Benutzung von Debitoor

Als Cloud-Anwendung ist der Browser für Debitoor natürlich von besonderer Bedeutung.

Aufgrund unserer Erfahrung empfehlen wir Chrome. Damit surfst du bei uns am besten. Außerdem ist Chrome der einzige Browser, bei dem du direkt eine Rechnung ausdrucken kannst, ohne diese vorher als PDF öffnen zu müssen.

Debitoor zeigt dir einen Hinweis, sofern du eine Browserversion benutzt, die nicht unterstützt wird.

Geschrieben von DavidDavid, 25. April 2014