Debitoor Gründerlounge

Was du über Rechnungsstellung und Buchhaltung wissen solltest

Brauche ich einen Ausgaben Manager?

Ein Ausgaben Manager hilft dir, deine Betriebsausgaben stetig im Blick zu halten. So weißt du, wann du sparen musst oder investieren kannst. Statt mühsam Belege zu sammeln, empfiehlt sich die Verwendung einer Software. Einfacher geht's nicht.


faq_ausgaben.jpg

Eine der wichtigsten Aspekte deiner Selbständigkeit ist, konsequent den Überblick über deine Betriebseinnahmen- und ausgaben zu bewahren. Auch wenn du Kleinunternehmer bist und nur die EÜR machst, solltest du dir das angewöhnen. Am unbeliebtesten ist es, regelmäßig die Betriebsausgaben zu erfassen. Doch gerade das ist notwendig. Warum?

Sinn und Zweck regelmäßiger Ausgabenerfassung

  • Zu hohe Betriebsausgaben bei zu geringen oder unregelmäßigen Einnahmen sind oft und gerade in der Gründungsphase eine Hürde und Grund eines frühen Scheiterns.
  • Du kannst frühzeitig und realistische Angaben zu deinem Unternehmensgewinn machen, was nötig ist im Umgang mit Sozialversicherungsträgern wie z.B. der Künstlersozialkasse, wenn du Elterngeld beantragst oder z.B. wenn dich das Finanzamt zu hoch veranschlagt hat und du schleunigst deinen tatsächlichen Gewinn nachweisen musst.
  • Durch das Ordnen der Belege in Buchungskreisen oder Ausgabenkategorien kommst du Ausgabeposten deines Unternehmens auf die Spur, die Einsparpotential haben.
  • Du bist fremdfinanziert oder hast einen Gründungszuschuss erhalten? Umso mehr hast du die Pflicht, deinen Geldgebern zu beweisen, dass du deinen Businessplan einhältst, sprich, dass deine Gründungsidee tragfähig ist.
  • Deinen Geschäftsverlauf und Gewinn stetig im Blick, kannst du rechtzeitig strategische Maßnahmen ergreifen wie die Kundengewinnung.
  • Vorschüsse verhandeln, zeitnah mahnen: Wer finanzielle Engpässe frühzeitig kommen sieht, kümmert sich rechtzeitig um den Eingang seiner Betriebseinnahmen.

Ausgaben erfassen von unterwegs

Es bleibt dir überlassen, ob du old school Belege wegsortierst, auswertest und mit Grafiken herumbastelst. Wir empfehlen zu deiner Loseblattsammlung (aufbewahren musst du alle Belege, die mit deinem Geschäft zu tun haben, zehn Jahre lang) den einfachen Umgang mit dem Debitoor Ausgaben Manager.

Wie es ist, Ausgaben in der Cloud zu erfassen

Kinderleicht. Wir zeigen dir wie es geht. Ein neues Lebensgefühl macht sich breit. Du brauchst nur die Debitoor App für Android oder iOS herunterzuladen und los geht's.

Vorteile der Ausgabenerfassung mit dem Ausgaben Manager

  • Überblick gewinnen wie nebenbei und von unterwegs
  • sichere Datenspeicherung von abfotografierten Belegen
  • keine Zusatzarbeit beim Erstellen von Grafiken oder Statistiken
  • Daten können direkt an deinen Steuerberater exportiert werden
  • Buchungskreise/Ausgabenkategorien spielend zuordnen
  • Kommentar und Zahlungsmethode gleich hinzufügen
Übrigens: Mit der einfachen Buchhaltungssoftware Debitoor erfasst du ganz entspannt deine Ausgaben. Dank integriertem Banking fällt die Buchhaltung besonders leicht.

Ähnliche Fragen

Brauche ich ein Geschäftskonto?

Was soll ich mir eigentlich als Geschäftsführer für ein Gehalt auszahlen?

Kassenbuch

Wie erfasse ich Ausgaben, die ich in anderen EU-Ländern tätige?