Debitoor Gründerlounge

Was du über Rechnungsstellung und Buchhaltung wissen solltest

Kassenbuch 2.0: Deine professionelle Kassenbuch Vorlage

Jeder Unternehmer, der Bareinnahmen verbucht, benötigt eine Kasse: Eine elektronische Kasse (Registrierkasse) oder eine manuelle Handkasse / offene Ladenkasse. Wie du dein Kassenbuch professionell führst, erfährst du hier.


Ladenbesitzer führt sein Kassenbuch nach Betriebsschluss

Zählst du zu denjenigen, die ihren eigenen Laden führen? Und daher auch täglich Bareinnahmen verwalten müssen? Dann stehst auch du vor der Frage: Wie führe ich ein Kassenbuch richtig? Und gibt es professionelle Kassenbuch Vorlagen?

Neue Regelungen für Registrierkassen ab 2017

Tatsächlich ist der Gesetzgeber schon seit einiger Zeit dabei, die Anforderungen an die Kassenführung in Unternehmen weiter zu verschärfen. Vor allem betrifft dies Betriebe mit überwiegend Barumsätzen.

Was bedeutet das genau für dich? Hast du bereits eine elektronische Kasse, gelten für dich ab 1. Januar 2017 neue Regelungen zur Registrierkasse. Ab diesem Zeitpunkt musst du alle deine digital/elektronisch erfassten Tagesendsumme und Einzel- und Kassenaufzeichnugen in digitaler Form aufbewahren. Die hierfür geltenden Aufbewahrungsdauer liegt in der Regel bei zehn Jahren. Ebenso musst du dem Finanzamt die maschinelle bzw. elektronische Auswertung im Zuge einer Betriebsprüfung ermöglichen.

Offene Ladenkassen / Handkassen weiterhin erlaubt

Aber: Niemand kann dich dazu zwingen, eine elektronische Kasse zu führen. Weiterhin darfst du aus Sicht der Finanzverwaltung deine Tageseinnahmen (aus Barumsätzen) nach dem Prinzip der offenen Ladenkasse / Handkasse ermitteln.

Dafür gibt es natürlich ebenfalls Vorschriften: Du musst ein manuelles Kassenbuch nach bestimmten Vorgaben führen und deine Einnahmen hier dokumentieren.

Kassenbuch richtig führen: Deine Kassenbuch Vorlage

Führst du eine manuelle Handkasse, empfiehlt sich die Verwendung einer Kassenbuch Vorlage. Zur Erfassung deiner Tageseinnahmen gehst du folgendermaßen vor:

  1. Zähle nach Geschäftsschluss deinen gesamten Bargeldbestand.
  2. Verwende dafür eine Kassenbuch Vorlage (Zählprotokoll), in dem du die jeweilige Stückelung der Münzen und Scheine festhalten kannst.
  3. Die Endsumme wird nun um deine Ausgaben und privaten Kassenentnahmen erhöht und um die gemachten Privateinlagen gekürzt.
  4. Den ermittelten Wert kürzt du dann um den Anfangsbestand, sodass sich rechnerisch nun für dich die erzielten Tageseinnahmen ergeben.
  5. Diese Tageseinnahmen erfasst du in einer entsprechenden Kassenübersicht.

Anbei findest du eine professionelle Kassenbuch Vorlage mit Zählprotokoll sowie eine monatsbegzogene Kassenübersicht:

JETZT VORLAGE DOWNLOADEN


Ähnliche Fragen

Wie verschaffe ich mir einen Überblick über meine Einnahmen und Ausgaben?

Einnahmen-Überschuss Rechnung (EÜR) – Gratis Excel-Vorlage

Wie bereite ich mich auf die Steuererklärung vor?

Steuererklärung für Selbstständige: Dein Guide zum Download