Debitoor Gründerlounge

Was du über Rechnungsstellung und Buchhaltung wissen solltest

Wie kann ich mein Geschäftsrisiko gering halten?

Machst du dich selbstständig, gehst du damit immer ein gewisses Risiko ein.

Folgend geben wir dir ein paar Tipps, wie du dein Geschäftsrisiko gering halten kannst.


Ein professioneller Business Plan

Mit Hilfe eines Business Plan, oder auch Geschäftsplan genannt, erstellst du eine strukturierte Aufstellung deiner Geschäftsidee.

Der Business Plan beinhaltet neben einem Marketing- und Vertriebsplan auch einen Finanzplan, welcher dir verdeutlicht wie viel Startkapital du benötigst und wie lange es dauert, bis dein Unternehmen Gewinn erzielt.

Die richtige Unternehmensform

Bei der Auswahl der Unternehmensform, kannst du deine Haftung bereits enorm einschränken.

Eine Kapitalgesellschaft haftet beispielsweise „nur“ mit dem eingezahlten Kapital, sprich dem Haftungskapital.

Entscheidest du dich für eine Personengesellschaft ( z.B. OHG, KG, GbR ), haftest du auch mit deinem Privatvermögen.

Der Vorteil der Haftungsbeschränkung ist natürlich, das dein Geschäftsrisiko im Fall der Insolvenz, sich nur auf das Kapital bezieht, was du im Unternehmen als Eigenkapital hinterlegt hast.

Nachteile der beschränkten Haftung sind, dass dein Kreditlimit in jedem Fall geringer ist als bei der privaten Haftung. Zudem sind die Zinsen für „Fremdkapital“, also auch Kontoüberziehungen in jedem Fall höher.

Festlegung des Geschäftszweig

Durch den Business Plan legst du deine Zielgruppe fest. Wichtig ist, dass du dich auf diese festlegst und deinen Geschäftszweig nicht wahllos erweiterst. Bedeutet, dass du dich nur auf deine Geschäftsidee fokussierst und diese konsequent durchziehst.

Planung der Arbeitsabläufe

Sobald du deinen Geschäftszweig festgelegt hast, ist die Planung der Arbeitsabläufe der nächste Schritt. Dazu gehört unter anderem die Beschaffung der Waren und die dazugehörigen Zahlungs- bzw. Lieferbedingungen und wie du die Ware letztendlich deinem Kunden lieferst oder deine Dienstleistung zur Verfügung stellst.

Diese Abläufe solltest du im Vorhinein festlegen und ebenfalls entsprechend im Business Plan festhalten.

Kundenpflege und Gewinnung von Neukunden

Erstell dir einen Plan für die Gewinnung von Neukunden, sodass du deinen Kundenstamm stets erweitern kannst.

Wichtig ist nicht nur die Gewinnung von Neukunden, sondern auch die Kundenpflege. Du solltest deine Kunden also bei Laune halten. Der persönliche Kontakt zwischen dir und deinen Kunden ist wichtig. Lass dir von deinen Kunden Feedback geben, um die Zufriedenheit festzustellen und eventuell Verbesserungsvorschläge einzuholen.

Schon gewusst?
Beim Rechnungsprogramm Debitoor haben wir uns auf die Zielgruppe Kleinunternehmer & Selbstständige spezialisiert. Für sie wollen wir das Programm so einfach wie möglich halten. Denn sie haben schließlich genug anderes zu tun, als sich mit Buchhaltung herumzuärgern.


Ähnliche Fragen

Wann ist der richtige Zeitpunkt sich selbstständig zu machen?

Welche Tools können mir das Leben als Selbstständiger leichter machen?

Welcher Unternehmenstyp ist der richtige?

Bin ich der Typ für ein eigenes Unternehmen?