Debitoor Gründerlounge

Was du über Rechnungsstellung und Buchhaltung wissen solltest

Bin ich gewerbesteuerpflichtig?

Wer ein Unternehmen gründet und sich selbstständig macht, dem stellt sich schnell die Frage ob Gewerbesteuer gezahlt werden muss oder nicht.

Jeder der ein Gewerbe betreibt ist grundsätzlich erst einmal gewerbesteuerpflichtig. Wenn man jedoch zu den sogenannten freien Berufen gehört, ist man von der Gewerbesteuer befreit.


Was bedeutet es gewerbesteuerpflichtig zu sein?

Wer gewerbesteuerpflichtig ist, muss neben der Einkommensteuer auch noch die Gewerbesteuer zahlen.

Die Gewerbesteuer wird auf Grundlage des Unternehmensgewinns, der auch als Gewerbeertrag bezeichnet wird, berechnet.

Wie genau die Gewerbesteuer berechnet wird ist eine kompliziertere Angelegenheit, die wir dir in unserem Artikel „wie zahle ich Gewerbesteuer“ im Detail erklären.

Es ist jedoch auch immer ratsam zur genauen Gewinnermittlung noch einmal bei einem Steuerberater nachzufragen.

Die Gewerbesteuer bedeutet für dich vor allem Verwaltungsaufwand. Denn du kannst bei deiner Einkommensteuererklärung die gezahlte Gewerbesteuer anrechnen und bekommst in den meisten Fällen den Großteil der gezahlten Steuer zurückerstattet.

Kann ich mich von der Gewerbesteuer befreien lassen?

Wenn du dich beim Gewerbeamt, (in der Stadtverwaltung, Kreisverwaltung oder im Ordnungsamt) in der dortigen Gewerbestelle mit deinem Unternehmen angemeldet hast, dann wirst du automatisch gewerbesteuerpflichtig.

Um dich von der Gewerbesteuer zu befreien, musst du beim Finanzamt nachweisen, dass deine Tätigkeit unter die „freien Berufe“ fällt. Meistens musst du dazu einfach schriftlich eine kurze Beschreibung deiner Tätigkeit einreichen.

Zu den freien Berufen gehören nicht nur Ärzte, Rechtsanwälte und Unternehmensberater, sondern auch Künstler, Lehrer und andere Berufsgruppen z.B. aus der IT.
Wenn du dir immer noch nicht sicher bist, ob deine Tätigkeit nun zu den freien Berufen gehört oder nicht, dann frag am besten nochmal bei deinem Steuerberater nach.

Kurz gesagt: Freiberufler müssen keine Gewerbesteuer zahlen, alle anderen sind aber zur Gewerbesteuer verpflichtet.

Schon gewusst?
Wer erfolgreich sein Gewerbe angemeldet hat und auch die Frage der Gewerbesteuer klären konnte, auf den wartet meistens schon die nächste Herausforderung – die Umsatzsteuer. Mit dem Buchhaltungsprogramm Debitoor wird dann auch die Umsatzsteuervoranmeldung ein Kinderspiel.


Ähnliche Fragen

Wie bekomme ich einen Gewerbeschein?

Was ist die Gewerbesteuer und wie wird sie berechnet?

Muss ich ein Kleingewerbe anmelden?

Kann ich eigentlich noch Angestellter sein, wenn ich freiberuflich arbeite?