Debitoor Lexikon

Rechnungsstellung & Buchhaltung einfach erklärt

Über 150 Artikel für Gründer und Kleinunternehmer

  1. Buchführung
  2. Buchhaltung
  3. Doppelte Buchführung
  4. Soll und Haben

Gegenkonto - Was ist ein Gegenkonto?

Das Gegenkonto bildet in der doppelten Buchführung den Gegenpol zum Hauptkonto. Buchungena uf dem Gegenkonto wirken sich unmittelbar auf das Betriebsergebnis aus.

Mit dem Buchhaltungsprogramm Debitoor kannst du deine Buchführung ganz bequem online erledigen.

Im System der doppelten Buchführung müssen für jeden Vorgang wenigstens zwei Buchungen vorgenommen werden. Eine Buchung auf der Soll-Seite eines Kontos und eine Buchung auf der Haben-Seite eines anderen Kontos. Das Konto, bei dem die Buchung auf der Haben-Seite stattfindet, wird als Gegenkonto bezeichnet.

Beispiel

Bei Verkauf eines Produktes für 1.000 Euro kann ein Buchungssatz wie folgt lauten:

Kasse €1.000 an Umsatzerlöse €1.000

Interpretation

Das Konto auf der linken Seite des Buchungssatzes (hier: Kasse) ist immer das Konto, bei dem sich die Soll-Seite erhöht. Das Konto auf der rechten Seite des Buchungssatzes hingegen ist das Konto, auf dem sich die Haben-Seite erhöht, also das Gegenkonto.