Lexikon
Debitoor Buchhaltungslexikon
Splitbuchung

Splitbuchung - Was ist eine Splitbuchung?

Bei einer Splitbuchung wird der Rechnungsbetrag in der doppelten Buchführung auf verschiedene Soll- und Haben-Konten aufgeteilt bzw. gesplittet.

Mit der Buchhaltungssoftware Debitoor kannst du ganz einfach deine Zahlungsein- und ausgänge mit deinem Konto abgleichen.

Wann ist eine Splitbuchung notwendig?

Je nach Belegart und Beleggrund macht es Sinn eine Buchung aufteilen oder splitten zu wollen.

Wenn du zum Beispiel einen Beleg eines Großhandels wie der Metro hast, auf den verschiedenste Artikel für die Reinigung des Büros, den Kaffee für die Kundenbewirtung, Verpackungsmaterial und evtl. noch Büromaterial eingekauft wurden, dann hast du verschiedene Kostenarten auf einer Rechnung.

Wie mache ich eine Splitbuchung?

Statt nun jede Kostenart für sich buchen zu wollen, werden die Kostenarten mit ihren entsprechenden Vorsteuerkennzeichen im Soll und der Gesamtbetrag der Rechnung auf dem Lieferantenkonto im Haben gebucht.

Ein anderes Beispiel ist eine Kundenzahlung mit Skonto. Während auf dem Kundenkonto der Bruttobetrag als sogenannter offener Rechnungsosten steht, kommt auf dem Bankkonto nur der um das Skonto verringerte Betrag als Ausgleich an.

Hier sind also in einem Buchungssatz der OP-Ausgleich, der Bankeingang und der Skontoaufwand mit der entsprechenden Umsatzsteuerkorrektur zu buchen.

Ihre Privatsphäre liegt uns am Herzen

Wenn du diese Website oder unsere mobilen Applikationen besuchst, sammeln wir automatisch Informationen wie standartisierte Details und Identifikatoren für Statistiken oder Marketingzwecke. Du kannst diesem zustimmen, indem du deine Präferenzen unten konfigurierst. Du hast auch die Möglichkeit, nicht zuzustimmen. Bitte nimm zur Kenntnis, dass einige Informationen trotzdem über den Browser gespeichert werden könnten, da dies nötig ist, damit die Seite funktioniert. Wenn du zur Website zurückkehrst, kannst du deine Datenschutzeinstellungen jederzeit ändern.