Debitoor Lexikon

Rechnungsstellung & Buchhaltung einfach erklärt

Über 150 Artikel für Gründer und Kleinunternehmer

  1. Finanzbuchhaltung
  2. Buchhaltungsprogramm
  3. Rechnungsprogramm
  4. Steuerberater
  5. Cloud Computing

Mandantenfähigkeit - Was ist Mandantenfähigkeit?

Unter Mandantenfähigkeit bezeichnet man eine spezielle Informationstechnik, die auf dem gleichen Server oder in der gleichen Software die gleichzeitige Verwaltung mehrerer Mandanten (z.B. Kunden) über einen Nutzer erlaubt.

Mit dem Rechnungsprogramm Debitoor können Steuerberater mehrere Mandanten mühelos verwalten.

Eine Software ist dann mandantenfähig (man spricht auch von mandantentauglich bzw. Mandantentauglichkeit), wenn sie eine gleichzeitige Verwaltung von mehreren Mandanten über einen Nutzer ermöglicht.

Jeder Mandant kann nur auf seine eigenen Daten zugreifen und nicht die Daten anderer Mandanten einsehen.

Beispiel für Mandantenfähigkeit: Rechnungsprogramm

Ein Rechnungsprogramm wie Debitoor ist für Steuerberater mandantenfähig. Der Steuerberater kann mehrere Debitoor-Nutzer als seine Mandanten im System verwalten.

Das heißt, der Steuerberater oder Administrator erhält eine gesonderte Funktion oder eine eigenständige Oberfläche, über die die Mandanten aufrufbar sind und er z.B. von jedem einzelnen dessen Daten herunterladen und bearbeiten kann.

Weitere Beispiele für Mandantenfähigkeit

Große Webhoster verwalten die Webseiten all ihrer Kunden im gleichen System.

Auch Online-Shop Software wie z.B Shopify ist häufig mandantenfähig: Dort werden mehrere Shops mehrerer Betreiber verwaltet.

Generell sind die meisten Cloud Computing Dienstleistungen, z.B. SaaS mandantenfähig aufgebaut.

Mandantenabhängige und mandantenübergreifende Daten

Ein mandantenfähiges System beinhaltet mandantenabhängige und mandantenübergreifende Daten.

Von Mandantenabhängigkeit spricht man bei allen personalisierten Daten, die für jeden Mandanten einzeln hinterlegt sein können.

Mandantenübergreifend sind Daten wie Währungskurse, Steuersätze oder international standardisierte Angaben im System hinterlegt. Sie dienen der allgemeinen Konfiguration.

Vorteile und Nachteile mandantenfähiger Systeme

Zu den Nachteilen mandantenfähiger Software gehört, dass sie sehr hohen Anforderungen an den Datenschutz genügen muss. Dies kann bei der Programmierung aufwändig umzusetzen sein.

Die Vorteile mandantenfähiger Systeme sind:

  • Software kann zentral gewartet und installiert werden
  • benöigen wenig Speicherplatz
  • Lizenzkosten sind häufig niedrig
  • Jeder Mandant kann nur seine eigenen Daten einsehen