Debitoor Lexikon

Rechnungsstellung & Buchhaltung einfach erklärt

Über 150 Artikel für Gründer und Kleinunternehmer

  1. Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA)
  2. Bilanz
  3. Controlling
  4. Gewinn- und Verlustrechnung (GuV)

Berichtswesen - Was ist das Berichtswesen?

Das Berichtswesen, auch Reporting genannt, ist das systematische Erstellen von Berichten, die das Treffen von unternehmensrelevanten Entscheidungen ermöglichen sollen.

Im Rechnungsprogramm von Debitoor stehen dir verschiedene Berichte zur Verfügung, die dich beim Führen deines Unternehmens unterstützen können.

Das Reporting ist die Ansammlung von Berichten, die den Geschäftsbetrieb zahlenmäßig erfassen. Hierzu gehören sicherlich an erste Stelle die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung, aber auch Kundenauswertungen oder Kostenanalysen sind Berichte die zum Berichtswesen gehören.

Es unterstützt Projektmanager, Führungskräfte und andere Stakeholder eines Unternehmens dabei, fundierte Entscheidungen zur Steuerung von Projekten sowie der Führung des Unternehmens zu treffen.

In größeren Unternehmen ist meist eine eigene Controlling-Abteilung für das Berichtswesen zuständig. Die Controller setzen die Vorgaben und Richtungen der Unternehmensleitung und der Gesellschafter um.

Internes und externes Betriebswesen

Das interne Betriebswesen

Das internen Reporting, auch Controlling genannt, ist für unternehmensinterne Stakeholder, wie die Geschäftsführung oder Projektmanager, gedacht. Dabei werden Berichte wie Rentabilitäts-, oder Kostenrechnungen erstellt. Auch die Buchhaltung, die Personalstruktur und das Budget werden dabei untersucht.

Das externe Betriebswesen

Das externe Berichtswesen richtet sich an Außenstehende, wie beispielsweise das Finanzamt, etc. Dazu werden Berichte wie die Bilanz oder Geschäftsberichte erstellt. Sie unterstehen externen Bestimmungen, wie z.B. dem Steuerrecht.

Der Zweck von Berichten

Auf allen Unternehmenshierarchien unterstützen die Berichte die einzelnen Entscheidungsebenen bis hin zu Team oder Einzelentscheidungen. Dazu werden im Rahmen des Berichtswesens Informationen gesammelt, verarbeitet und präsentiert.

So wird für Transparenz gesorgt, Entscheidungsträger erhalten einen Überblick über das Unternehmen und können so fundierte Entscheidungen treffen. Durch die Auswertung der Daten aus dem bisherigen Geschäft können Entscheidungen für die Zukunft getroffen werden.

Methoden des Berichtswesens

Zunächst werden beim Berichtswesen Daten zu bisherigen Geschäftsvorfällen analysiert. Darauf aufbauend werden dann Ausgangswerte für Prognosen und Zukunftsplanungen ermittelt. Es wird also untersucht, wie das Unternehmen sich bisher entwickelt hat und wie es in der Zukunft weitergehen könnte, je nachdem, welche Entscheidungen getroffen werden.

Meist beziehen Berichte sich dabei auf einen genau definierten Zeitpunkt oder Zeitraum (z.B. das vergangene Geschäftsjahr).

Die wichtigsten Ziele und Methoden des Reportings lassen sich wie folgt zusammenfassen:

Ziele und Methoden des Berichtswesens