25 % Discount mit dem Code DEZEMBER20
Hol dir vor dem 6.12.2020 ein Debitoor Abo und erhalte deinen Discount für ein Jahr.

Zu den Preisen
Lexikon
Debitoor Buchhaltungslexikon
Fahrtenbuch

Fahrtenbuch – Was ist ein Fahrtenbuch?

Der Zweck des Fahrtenbuchs ist es, Fahrten, die mit einem Fahrzeug zurückgelegt wurden, aufzuzeichnen und zu dokumentieren. Das Fahrtenbuch kannst du mit Hand schreiben, per Excel am Computer oder Laptop oder ein automatisiertes elektronisches Fahrtenbuch führen. Es gibt vorgefertigte Vorlagen und du kannst dir ein ganzes Fahrtenbuch, kaufen, welches du dann nur noch entsprechend ausfüllen musst.

Wie du deinen PKW steuerlich absetzen kannst und was du dabei beachten musst, erfährst du in unserer Gründerlounge

Ein digitales Fahrtenbuch wird oftmals als bequemer empfunden als die handschriftliche Variante. Es gibt das elektronische Fahrtenbuch zum Beispiel als Hardware in Form eines Steckers oder einer im Fahrzeug eingebauten Box.

Mittlerweile gibt es sogar Apps, mit denen du dein Fahrtenbuch online jederzeit vom Smartphone aktualisieren kannst. Egal wie du dein Fahrtenbuch führen möchtest, wichtig ist, dass du alle Fahrten aufgelistet und genauestens dokumentierst.

Auf Grundlage eines Fahrtenbuches und der Vorlage dieses Fahrtenbuches beim Finanzamt kann nachgewiesen werden, inwieweit das Fahrzeug betrieblich und privat genutzt wurde.

Wer sollte ein Fahrtenbuch führen und welchen Zweck erfüllt es?

Falls du dein Privatfahrzeug auch geschäftlich nutzt, kannst du dies von der Steuer absetzen am Ende des Jahres und dabei Geld sparen bzw. dir steuerliche Vorteile sichern. Egal ob du zum Kundentermin, zum Networking, zur Messe oder zur Weiterbildung fährst – wenn du dein Auto für berufliche Zwecke einsetzt, kannst du dies steuerlich geltend machen, indem du ein elektronisches oder handschriftliches Fahrtenbuch führst und dies bei der Steuererklärung einreichst.

Wenn du andersherum deinen Dienstwagen auch privat benutzt, musst du dafür Steuern zahlen. Egal, ob du dein privates Fahrzeug beruflich fährst oder, ob du deinen Dienstwagen privat nutzt – Selbstständige, Freelancer, Freiberufler, [Kleinunternehmer](lexikon/kleinunternehmer] sowie Angestellte müssen dafür Steuern zahlen bzw. können die beruflichen Fahrten mit dem Privatwagen steuerlich geltend machen, also von der Steuer absetzen.

Fahrtenbuch Vorlage: Was wird in einem Fahrtenbuch festgehalten?

Generell wird in einem Fahrtenbuch folgendes dokumentiert:

  • Abfahrtsdatum
  • Abfahrtsort
  • Ankunftsdatum
  • Ankunftsort
  • Name des der Fahrerin bzw. des Fahrers
  • Kilometerstand zu Beginn der Fahrt
  • Kilometerstand am Ende der Fahrt
  • Zweck der Fahrt

Fahrtenbuch und 1-Prozent-Regelung

Der Privatanteil, den Selbstständige oder Angestellte zahlen müssen, wird entweder mit der pauschalen 1-Prozent-Regelung oder mit dem Fahrtenbuch versteuert. Bei der 1-Prozent-Regelung wird ein Prozent des Brutto-Listenpreises des Fahrzeugs als geldwerter Vorteil pro Monat versteuert, was auf das gesamte Jahr gerechnet 12 Prozent wären. Der Brutto-Listenpreis ist der Bruttowert des Autos zum Zeitpunkt der Erstzulassung.

Willst du zwischen diesen beiden Methoden wechseln, muss dies am Jahresanfang oder bei einem Fahrzeugwechsel geschehen.

Beim Fahrtenbuch wird unterschieden zwischen Fahrten von der Wohnungen zum Arbeitsplatz, beruflichen Fahrten und Privatfahrten, die lückenlos, nach jeder Fahrt und akribisch festgehalten werden müssen.

Führen eines Fahrtenbuchs bei Verkehrsverstößen

Es gibt noch einen anderen Fall, in dem Betroffenen sogar keine Wahl bleibt, sondern das Führen eines Fahrtenbuchs obligatorisch ist. Die Straßenverkehrsbehörde kann Fahrzeughaltern – haben diese schwerwiegend gegen die Verkehrsregeln verstoßen – die Auflage erteilen, ein Fahrtenbuch zu führen, wenn die Feststellung des Fahrzeugführers nicht möglich war, um den Täter der Verstöße identifizieren zu können.