Lexikon
Debitoor Buchhaltungslexikon
Steuerbescheid

Steuerbescheid – Was ist ein Steuerbescheid?

Ein Steuerpflichtiger erhält einen Steuerbescheid, nachdem er seine Steuererklärung beim Finanzamt eingereicht hat. Als Steuerbescheid oder auch Einkommensteuerbescheid bezeichnet man ein schriftliches oder elektronisches Dokument, das die festgesetzte Steuer nach Steuerart, den Zeitraum und Betrag beinhaltet. Er gibt außerdem an, wer die Steuer schuldet.

Welche Dokumente brauchst du für deine Steuererklärung? Mit dieser Checkliste für die Einkommenssteuererklärung bist du auf der sicheren Seite.

Der Steuerbescheid zeigt dir als Steuerpflichtigem an, ob du eine Steuerrückzahlung erhältst, wie hoch diese Rückzahlung sein wird oder, ob und wieviel du nachzahlen musst. Um einen Steuerbescheid zu erhalten, musst du als Steuerpflichtiger zunächst eine Steuererklärung an das Finanzamt abgeben.

Deine Steuererklärung kannst du online per Elster einreichen. Daraufhin bekommst du einen Einkommensteuerbescheid zugeschickt, der die nachzuzahlenden oder zu erstattenden Steuern festsetzt.

Wie viel du zurückbekommst oder nachzahlen musst bei der Steuererklärung, hängt unter anderem von den individuellen Einnahmen und Ausgaben ab.

Steuerbescheid: Einspruch bzw. Widerspruch einlegen

Nachdem du deinen Einkommensteuerbescheid erhalten hast, solltest du dir diesen gründlich durchlesen. Es gilt, deine persönlichen Daten wie zum Beispiel deine Steuernummer zu prüfen, aber auch, ob der Finanzbeamte deine Einkünfte und Sonderausgaben richtig vermerkt hat. Hier kann sich schon mal ein Zahlendreher einschleichen.

Im Falle eines Fehlers kannst du Einspruch einlegen. Die Frist, um Widerspruch einzulegen, ist in der Regel circa einen Monat. Einen verspäteten Einspruch lässt das Finanzamt nicht zu.

Du kannst einen förmlichen, schriftlichen Einspruch per Post oder per Mail an dein Finanzamt richten und darum bitten, den Steuerbescheid noch einmal zu prüfen. Du solltest nicht vergessen, das Dokument zu unterschreiben.

Das Finanzamt prüft deinen Fall nach dem Einspruch nochmals und wird dir eine Rückantwort zusenden. Nun gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder erkennt das Finanzamt deinen Einspruch an, stimmt zu und ändert den Einkommensteuerbescheid zu deinen Gunsten oder das Finanzamt ändert den Bescheid nicht, akzeptiert deinen Widerspruch somit nicht.

In diesem Fall wird dich das Finanzamt in der Rückantwort darum bitten, deinen Einspruch zurückzunehmen. Du hast dann immer noch die Möglichkeit, den Einspruch nicht zurückzunehmen und erhältst eine Einspruchsentscheidung. Falls diese Einspruchsentscheidung ebenfalls nicht zufriedenstellend für dich ausgeht, hast du die Möglichkeit vor Gericht zu klagen.

Wie sieht ein Steuerbescheid aus?

Der Steuerbescheid setzt sich aus einigen Seiten zusammen und kommt in den meisten Fällen in Form eines Briefes. Du findest auf der ersten Seite des Dokuments deine persönlichen Daten, wie Adresse, Bankverbindung, den zu erstattenden bzw. nachzuzahlenden Betrag und deine Steuernummer – Angaben, die du sorgfältig prüfen solltest.

Im Falle einer Nachzahlung findest du auf der ersten Seite die Bankverbindung deines zuständigen Finanzamts und eine Zahlungsfrist. Die folgenden Seiten beinhalten eine Übersicht über deine Einkünfte und woraus sich die Steuerberechnung zusammensetzt.

Oftmals kommt es vor, dass das Finanzamt nicht alle deine Ausgaben akzeptiert. In diesen Fällen weicht der Betrag wahrscheinlich von dem Betrag ab, denn du oder dein Steuerberater errechnet haben. Das Finanzamt muss auf der letzten Seite des Steuerbescheids diese Abweichungen begründen.

Wie lange dauert es vom Steuerbescheid bis zur Auszahlung?

Dies Frage stellst du dir bestimmt ebenfalls, nachdem du deinen Einkommensteuerbescheid abgegeben hast: Wie lange dauert es nach Abgabe der Steuererklärung bis der Steuerbescheid bzw. bis (hoffentlich) das Geld kommt? Diese Frage kann so leider nicht genau beantwortet werden. Wie lange es dauert bis der Steuerbescheid eintrifft, hängt vom zuständigen Finanzamt ab.

Grundsätzlich kann der Steuerbescheid schon nach circa zwei Wochen im Briefkasten sein, manchmal dauert es aber ein paar Monate bis das Finanzamt sich um deine Steuererklärung und den Bescheid gekümmert hat. Sobald der Steuerbescheid eingegangen ist, sollte auch das Geld bald eintreffen.

Falls deinem Finanzamt deine Kontonummer nicht vorliegt, bittet dich der zuständige Mitarbeiter in einem weiteren Schreiben darum, deine Kontoinformationen auszufüllen und zurückzusenden, deshalb kann sich der Prozess für einige Wochen ziehen.

Falls du schon ein paar Wochen oder Monate auf deinen Einkommensteuerbescheid oder deine Nachzahlung wartest, dann solltest du dich entweder in Geduld üben oder einfach mal telefonisch beim Finanzamt nachhaken. Oftmals bekommt man schnell eine Auskunft.