25 % Neukunden-Rabatt auf alle Abos | Nur bis 05.04.2020, für 1 Jahr | Rabattcode: APRIL20

Company

365services

Ausgaben erfassen als Reinigungsunternehmen

Debitoor Userin Judit Horvarth

Debitoor-Userin Judit Horvarth hat 2018 den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und ihre eigene Reinigungsfirma 365services in Österreich gegründet. Im Interview erzählt sie uns alles über ihre Erfahrungen als Gründerin und wie sie unser Rechnungsprogramm im Gründer-Alltag unterstützt.


Bitte erzähl uns ein wenig über dich und dein Unternehmen.

Mein Name ist Judit und habe nun mehr als 30 Jahre Erfahrung in meiner Branche. Seit 2018 bin ich Inhaberin von 365services. Dieser Name leitet sich davon ab, dass mein Team und ich 365 Tage im Jahr als „unsichtbare Feen“ in Hotels, Apartments und Wohnungen tätig sind.

Was bietest du mit deinem Unternehmen an?

Mein Unternehmen bietet qualitativ hochwertige Reinigungskonzepte und maßgeschneiderte Servicelösungen für Housekeeping, Hotels und Apartments an. Prime Home Service und Airbnb-Wohnungsbetreuung sind ebenfalls wesentlicher Bestandteil unseres Dienstleistungsangebots.

Kannst du die Gründungsgeschichte deines Unternehmens beschreiben?

Meine Geschäftsidee entstand im Laufe des letzten Jahres. Ich merkte, dass sich das Reiseverhalten geändert hat und somit interessierten sich die Hotels immer mehr für qualitativ höhere Dienstleistungen mit geschultem Personal.

365services

Hierfür konnte ich meine Ausbildung und mein Qualitätsbewusstsein einsetzen. Es sind viele Reinigungsfirmen am Markt, jedoch existieren kaum Unternehmen wie 365services, die sich auf Hotels spezialisiert haben.

Warum hast du dich dazu entschieden, dich selbstständig zu machen?

Meine Entscheidung zur Selbständigkeit entstand durch mein Wissen, dass Reinigungsdienstleistungen hochwertiger sein können als jene, die am Markt angeboten werden. Gerade bei dieser Dienstleistung in der Hotelbranche sollte nicht der Preis im Vordergrund stehen, sondern der Qualitätsstandard.

Meine Ziele sind:

  • Mein Können richtig einsetzen
  • Das Image der Reinigungsbranche verbessern
  • Mein Wissen weitergeben
  • Arbeitsplätze schaffen

365services bei der Reinigung

Vor welchen Herausforderungen hast du am Anfang der Selbstständigkeit gestanden?

Eine große Herausforderung am Anfang war es, die Kunden davon zu überzeugen, dass mein Unternehmen hält, was es verspricht und anbietet. 

Und, dass wir unsere Dienstleistungen mit dem nötigen Feingefühl betrachten, sodass sich die Gäste der Kunden nicht nur wohlfühlen, sondern sie auch in Sachen Reinigung bestens bewerten.

Denn wer heute in einem Hotel oder Apartment übernachtet, erzählt von seinen Erfahrungen nicht nur im Freundeskreis, sondern online, wo die Bewertung millionenfach gelesen werden kann.

Wie hast du vor Debitoor deine Buchhaltung erledigt?

Die Unternehmen, für welche ich tätig war, hatten eine eigene Buchhaltungsabteilung mit großem Personalaufwand.

Über dieses Budget verfüge ich als Neugründerin nicht, weshalb ich seit Anfang an Debitoor als Buchhaltungsprogramm verwende.

365services bei der Arbeit

Warum hast du dich für ein Buchhaltungsprogramm wie Debitoor entschieden?

Nach langer Recherche und Suche nach einem benutzerfreundlichen und übersichtlichen Buchhaltungsprogramm entschied ich mich nach genauem Vergleich diverser weitere Programme für Debitoor, da meine wichtigsten Kriterien damit abgedeckt werden.

Wie nutzt du Debitoor? Welche Funktionen helfen dir am meisten?

Ich nutze Debitoor von Angebotslegung bis zur Rechnungsstellung. Ich kann mit dem flexiblen Designtool meine Rechnungen individuell & passend zur Unternehmenspräsentation gestalten.

Sehr hilfreich sind die Kategorien "Produkte und Kunden", die es ermöglichen, diese übersichtlich einzuteilen und somit schneller Angebote und Rechnungen fertigzustellen. Ein sehr wichtiger Aspekt in meinem Geschäftsalltag ist, dass ich im Debitoor-Dashboard sofort die bezahlten und unbezahlten Rechnungen sehe.

Welche Tipps würdest du unseren Nutzern mit auf den Weg geben hinsichtlich der Existenzgründung?

Zu dieser Frage fällt mir der Satz ein, den ich als Unternehmensmotto gewählt habe:

Alles was mit Liebe gemacht wird, wird auch geliebt!“