Debitoor Lexikon

Rechnungsstellung & Buchhaltung einfach erklärt

Unternehmen - Was ist ein Unternehmen?

Unternehmen sind wirtschaftlich selbstständige Organisationseinheiten, die einem Unternehmenszweck oder Unternehmensziel unterliegen.

Du willst dein eigenes Unternehmen gründen? In unserem Beitrag erfährst du, welche Unternehmensform für dich am geeignetsten ist.

Unter einem Unternehmen versteht man eine wirtschaftlich-finanzielle und rechtliche Einheit, die einen bestimmten Zweck oder ein bestimmtes Ziel verfolgt. Bei Unternehmen der Privatwirtschaft ist dieses Zeil zumeist die Gewinnmaximierung.

Unternehmen vs. Firma, Konzern und Betrieb

Die Begriffe Unternehmen, Firma, Konzern und Betrieb werden oft miteinander verwechselt. Deshalb ist eine definitorische Unterscheidung wichtig.

In der Betriebswirtschaft werden Unternehmen und Betrieb zumeist synonym verwendet. Betrieb wird aber auch als Oberbegriff für privatrechtliche und öffentlich-rechtliche Unternehmen verwendet.

Auch in der Rechtswissenschaft gibt es verschiedene Definitonen von Unternehmen und Betrieb. Z.B. sieht das Wirtschaftsrecht den Betrieb als technisch-organisatorische Einheit, das Unternehmen hingegen als rechtliche Einheit.

Eindeutiger ist die Unterscheidung zwischen Unternehmen und Konzern. Dabei definiert ein Konzern den Zusammenschluss mehrerer selbstständiger Unternehmen mit gemeinsamer Leitung.

Firma hingegen ist der Name, unter dem ein Kaufmann seine Geschäfte führt. Ein Unternehmen kann also gleichzeitig eine Firma sein, wenn die Kaufmannseigenschaft erfüllt ist.

Privatrechtliche vs. öffentlich-rechtliche Unternehmen

Unternehmen können nach ihren Rechtsformen unterschieden werden.

Privatrechtliche Unternehmen sind Unternehmen, die einem privaten Eigentümer gehören. Hier steht das Ziel der Gewinnmaximierung im Vordergrund.

Öffentlich-rechtliche Unternehmen hingegen befinden sich im Eigentum des Staates. Öffentliche Unternehmen unterliegen einem "öffentlichen Zweck" und dürfen nicht ausschließlich oder überwiegend der Gewinnmaximierung dienen.

Rechtsformen privatrechtlicher Unternehmen

In Deutschland gibt es eine Reihe unterschiedlicher Rechtsformen, die ein privatrechtliches Unternehmen annehmen kann, grob zu untergliedern nach

Im folgenden werden die einzelnen Formen von Kapitalgesellschaften näher erklärt.

Einzelunternehmen

Das Einzelunternehmen ist eine der häufigsten Unternehmensformen. Ein Einzelunternehmen kann von jeder natürlichen Person formlos und unkompliziert gegründet werden - es ist kein Mindestkapital erforderlich.

Ein Einzelunternehmer führt die Unternehmensgeschäfte unter seinem Namen und auf eigenes Risiko. Er haftet mit seinem Privatvermögen für alle Schulden seines Unternehmens. Es findet also keine Unterscheidung zwischen Privatvermögen und Betriebsvermögen statt.

Personengesellschaft

Unter einer Personengesellschaft versteht man den Zusammenschluss mehrerer Personen unter einem gemeinsamen Unternehmensziel. Gesellschafter einer Personengesellschaft können sowohl natürliche als auch juristische Personen sein. Eine Kapitaleinlage ist anders als bei Kapitalgesellschaften nicht zwingend notwendig.

Ähnliche wie bei Einzelunternehmen haften auch die Gesellschafter einer Personengesellschaft in der Regel persönlich und uneingeschränkt. Eine Ausnahme besteht allerdings für den Kommanditisten der Kommanditgesellschaft (KG), der GmbH & Co. OHG und der GmbH & Co. KG - seine Haftung ist auf die Kapitaleinlage beschränkt.

Personengesellschaften im Überblick:

Kapitalgesellschaft

Eine Kapitalgesellschaft definiert sich analog zur Personengesellschaft als ein Zuammenschluss mehrerer Personen zur Realisierung eines gemeinsamen Zieles. Eine Kapitaleinlage ist jedoch bei jeder Form der Kapitalgesellschaft erforderlich.

Im Unterschied zur Personengesellschaft haften die Gesellschafter einer Kapitalgesellschaft darüber hinaus nur mit dem Gesellschaftsvermögen. Das hängt damit zusammen, dass Kapitalgesellschaften als eigene juristische Personen gelten.

Kapitalgesellschaften im Überblick:

Sonstige privatrechtliche Rechtsformen

Neben Einzelunternehmen, Personengesellschaft und Kapitalgesellschaft existieren noch weitere privatrechtliche Rechtsformen:

  • Genossenschaften
  • Körperschaften des Privatrechts (Vereine)
  • Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit

Rechtsformen öffentlich-rechtlicher Unternehmen

Auch öffentlich-rechtliche Unternehmen können unterschiedliche Rechtsformen annehmen:

  • Unternehmen mit eigener Rechtspersönlichkeit
  • Unternehmen ohne eigene Rechtspersönlichkeit

Die geläufigsten öffentlich-rechtlichen Unternehmen - Anstalt, Stiftung - zählen zu den Unternehmen mit eigener Rechtspersönlichkeit:

Unternehmen mit eigener Rechtspersönlichkeit

Öffentlich-rechtliche Unternehmen, die gleichzeitig eine juristische Person sind, haben eine eigene Rechtspersönlichkeit. Sie nehmen meistens spezielle Aufgaben wahr.

Unternehmen mit eigener Rechtspersönlichkeit sind:

  • Körperschaften des öffentlichen Rechts (z.B. Kreditanstalt für Wiederaufbau)
  • Anstalten des öffentlichen Rechts (z.B. Rundfunk)
  • Stiftungen des öffentlichen Rechts (z.B. Stiftung Preußischer Kulturbesitz)

Unternehmen ohne eigene Rechtspersönlichkeit

Öffentlich-rechtliche Unternehmen ohne eigene Rechtspersönlichkeit sind:

  • Regiebetriebe (z.B. Theater, Bibliotheken)
  • Eigenbetriebe

Unternehmensformen nach weiteren Kriterien

Unternehmen können aber nicht nur nach ihrer Rechtsform gegliedert werden. Eine Rolle spielen auch Größe, Branche und Phase.

Unternehmensform nach Größe

Eine Möglichkeit der Unterscheidung von Unternehmen ist nach Größenklassen in kleine, mittlere und große Unternehmen. In gesetzlichen Regelungen (§ 267 HGB) wird zur Größenmessung häufig eine Kombination aus Umsatz, Mitarbeiterzahl und Bilanzsumme verwendet.

Unternehmensform nach Branche

Eine weitere gängige Unterscheidung von Unternehmen bezieht sich auf ihre Branchenzugehörigkeit. Unterschieden werden können beispielsweise folgende Branchen:

  • Handel
  • Gastgewerbe
  • Information und Kommunikation
  • Erziehung und Unterricht
  • Kunst, Unterhaltung und Erholung
  • etc.

Unternehmensform nach Phase

Ein Unternehmen durchläuft im Regelfall verschiedene Phasen - eine Gliederung der Unternehmen nach Phasen sieht folgendermaßen aus:

Gründungsphase - Umsatzphase - Auflösungsphase

Unternehmensform nach räumlicher Struktur

Zum Abschluss kann auch noch eine Unterscheidung von Unternehmen nach ihrer räumlichen Struktur vorgenommen werden.

Dabei wird zwischen regionalen, nationalen und internationalen Unternehmen unetrschieden.