Debitoor Lexikon

Rechnungsstellung & Buchhaltung einfach erklärt

Über 150 Artikel für Gründer und Kleinunternehmer

  1. Debitorenbuchhaltung
  2. Umsatzstatistik
  3. Finanzbuchhaltung

Kartenlesegerät – Was ist ein Kartenlesegerät?

Ein Kartenlesegerät bzw. Kartenleser ist ein elektronisches Geräte, mit dessen Hilfe Kunden bargeldlos via EC Karte oder Kreditkarte bezahlen können.

Kunden wollen heute vielfältig bezahlen können: Bar, online oder per Kreditkarte. Erfahre hier, wie du mehr verkaufst und schneller bezahlt wirst.

Ein Kartenlesegerät dient der Abwicklung bargeldloser Zahlungsvorgänge. Via Kartenlesegerät können Unternehmer ihre Kunden z.B. per Mastercard, Visa oder Maestro bezahlen lassen – und ihren Umsatz dadurch erhöhen.

Kartenlesegerät: Funktionsprinzip eines Kartenlesers

Mit Hilfe eines Kartenlesegeräts können Zahlungen bargeldlos getätigt werden. Der Zahlbetrag erscheint entweder automatisch auf dem Display des Kartenlesegeräts oder wird manuell vom Verkäufer eingetippt.

Der Kunde bzw. Schuldner steckt nun seine EC Karte oder Kreditkarte in den Kartenleser. Anschließend erfolgt der Zahlvorgang durch Eingabe der PIN oder Leistung einer Unterschrift.

Nach erfolgreicher Identifizierung erfolgt die Übermittlung der Bankdaten über den Kartenleser an die Bank und der Zahlbetrag wird vom Bankkonto des Kunden abgebucht.

Beispiel eines Kartenlesegeräts bzw. eines Kartenlesers

6 Komponenten eines Kartenlesegeräts

Ein Kartenlesegerät besteht aus verschiedenen Komponenten. Moderne Kartenleser verfügen über folgende Bestandteile:

  • Display
  • Eingabefeld (PIN-Pad)
  • NFC Antenne für kontaktloses Bezahlen
  • Chipkarten-, PIN-, und Magnetstreifenleser
  • Sicherheitmodul
  • Modul zur Energieversorgung (Strom-, Akku-, oder Batteriebetrieb)

Die Komponenten eines Kartenlesegeräts können dabei variieren. Während ältere Kartenlesegeräte nur über Chipkartenleser verfügen, enthalten moderne Kartenleser auch eine NFC Antenne für kontaktloses Bezahlen.

Auch das Modul zur Energieversorgung ist variabel. Mobile Kartenlesegeräte laufen beispielsweise in der Regel über Akkubetrieb und können per USB-Schnittstelle aufgeladen werden.

Kartenlesegerät: Zahlung per EC Karte oder Kreditkarte

Mit jedem Kartenleser können sowohl Zahlungen per EC Karte als auch per Kreditkarte entgegengenommen werden. Eine Unterscheidung in EC Kartenlesegeräte und Kreditkartenlesegeräte ist daher nicht nötig.

Zahlung per EC Karte

Über Kartenlesegeräte lassen sich Zahlungen per EC Karte abwickeln. EC steht dabei für Electronic Cash und wird mit „elektronischer Zahlung“ übersetzt.

Eine EC Karte erhält man in der Regel bei Eröffnung eines Girokontos bei der Bank und ermöglicht zur Bargeldbehebung an Geldautomaten sowie zur elektronischen Zahlung an einem EC Kartenlesegerät bzw. Kreditkartenlesegerät.

Da es sich bei einer EC Karte um eine Debitcard handelt, wird der Zahlbetrag sofort vom Girokonto abgebucht – ein wesentlicher Unterschied zu Kreditkarten.

Zahlung per Kreditkarte

Ein Kartenlesegerät ermöglicht ebenso die elektronische Zahlung per Kreditkarte. Kreditkarten werden entweder von Banken in Kooperation mit Kreditkartengesellschaften ausgegeben (Mastercard, Visa) oder direkt vom Kreditkarteninstitut (Diners, American Express).

Mit Hilfe einer Kreditkarte lassen sich Zahlungsvorgänge z.B. über ein Kreditkartenlesegerät bzw. ein EC Kartenlesegerät abwickeln.

Es gibt unterschiedliche Typen von Kreditkarten: Mastercard und Visa sind so genannte „echte“ Creditcards – die Bank gibt Kunden einen Kredit, der Zahlbetrag wird monatlich abgebucht.

2 Varianten von Kartenlesegeräten

Kartenlesegeräte sind in verschiedenen Varianten verfügbar. Die zwei wichtigsten Varianten von Kartenlesegeräten sind:

  • Stationäres Kartenlesegerät
  • Mobiles Kartenlesegerät

Im Folgenden gehen wir näher auf alle zwei Kartenleser Varianten ein.

Stationäres Kartenlesegerät: Die klassische Kartenleser Variante

Ein stationäres Kartenlesegerät ist fest mit einem Kassensystem verbunden und kann nur in Verbindung damit genutzt werden.

Stationäre Kartenlesegeräte sind entweder fest mit dem Gehäuse eines Kassensystems integriert oder per Kabel damit verbunden.

Mobiles Kartenlesegerät: Die moderne Variante des Kartenlesers

Im Unterschied zu einem stationären Kartenleser kann ein mobiles Kartenlesegerät standortunabhängig genutzt werden.

Es verfügt über eine Internetverbindung mit einem mobilen Gerät wie z.B. einem Tablet oder Smartphone. Ein mobiles Kartenlesegerät kann dadurch flexibel zum Einsatz kommen, z.B. in der Gastronomie, wo Gäste häufig direkt am Tisch bezahlen, oder bei Kundenterminen vor Ort.

PCI DSS: Sicherheitsbestimmungen für Kartenlesegeräte

Kartenlesegeräte müssen über bestimmte Sicherheitsstandards verfügen. Daten dürfen nicht gespeichert, sondern nur übertragen werden - und zwar mit modernsten verschlüsselten Verbindungen.

Das Standardregelwerk für Sicherheitsanforderungen im Zahlungsverkehr ist der „Payment Industry Data Security Standard“ (PCI DSS).

Der PCI DSS legt unter anderem folgende strengen Sicherheitsbestimmungen für Kartenlesegeräte fest:

  • Firewall und Virenschutzprogramm zum Schutz der Daten
  • Verschlüsselte Übertragung sensibler Kundendaten
  • Protokollieren und Prüfen von allen Zugriffen
  • Zuteilung von eindeutigen Benutzerkennungen
  • Regelmäßige Überprüfung aller Sicherheitssysteme

Rechnungen per Kreditkarte oder EC Karte bezahlen lassen

Unternehmer, die eine Rechnung an ihren Kunden schreiben, können diese Rechnung per Kreditkarte oder EC Karte bezahlen lassen. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

1.) Kartenzahlung per Kartenlesegerät akzeptieren

Möchten Kunden vor Ort bezahlen, können Unternehmer ihr Rechnungsprogramm mit einem mobilen Kartenlesegerät verbinden.

Der Unternehmer erstellt die Rechnung per Rechnungsprogramm App und der Rechnungsbetrag wird dann direkt an das Kartenlesegerät gesendet. Der Kunde kann nun bezahlen.

Die Zahlung wird anschließend automatisch in das Rechnungsprogramm importiert, mit der Rechnung verknüpft und direkt in der Buchhaltung verwaltet.

2.) Online Kartenzahlungen akzeptieren

Wird die Rechnung online an den Kunden versendet, lässt sich auf der Rechnung ein "Jetzt bezahlen" Button einbinden.

Per Mausklick auf die Rechnung kann der Kunde nun online via Kreditkarte bezahlen.

Auch hier erfolgt die buchhalterische Verwaltung der Zahlung automatisch über das Rechnungsprogramm.

Beispiel SumUp: Mobiles Kartenlesegerät für kleine Unternehmen

SumUp ist ein PCI-DSS konformes, mobiles Kartenlesegerät, mit dem Unternehmen Zahlungen per EC Karte oder Kreditkarte akzeptieren können.

Der SumUp Kartenleser kann über Bluetooth mit Smartphone oder Tablet verbunden werden. Um Zahlungen per SumUp zu akzeptieren, muss nur noch die kostenlose SumUp App für iOS oder Android heruntergeladen werden. Alternativ lässt sich SumUp auch mit dem Rechnungsprogramm Debitoor verbinden.

Der Kunde steckt seine EC-Karte oder Kreditkarte in das SumUp Kartenlesegerät oder hält sie davor, um kontaktlos per NFC zu bezahlen. Via SumUp App wird der Zahlbetrag an das mobile Kartenlesegerät gesendet. Der Kunde bestätigt die Zahlung nun durch Eingabe seiner PIN oder durch eine Unterschrift auf dem Zahlungsbeleg.


Ähnliche Wörter

Einnahmen und Ausgaben

Buchführung

Buchhaltungsprogramm