Debitoor Lexikon

Rechnungsstellung & Buchhaltung einfach erklärt

Über 150 Artikel für Gründer und Kleinunternehmer

CSV-Datei - Was ist eine CSV-Datei?

CSV steht für Comma-separated-values und ist ein Dateiformat. Die Endung des Dateinamens lautet .csv.

Im Rechnungsprogramm Debitoor kannst du Kundendaten oder Produktdaten einfach per CSV importieren.

Für CSV-Dateien gibt es keine allgemeingültigen Standards. In einer CSV-Datei können vor allem Tabellen, aber auch eine Liste unterschiedlich langer Listen abgebildet werden.

Wozu werden CSV-Dateien verwendet?

CSV ist ein einfaches Textformat das in vielen Zusammenhängen genutzt wird wenn große Datenmengen zusammengeführt werden sollen ohne direkt miteinander verbunden zu sein. Es kann zwischen verschiedenen Computerprogrammen und Datenbanken eingesetzt werden.

Dies wird beispielsweise benötigt um Daten aus einer Datenbank in eine Tabellenkalkulation einzubinden.

Tabellenkalkulationsprogramme wie zum Beispiel Excel oder OpenOffice und Datenbanken wie MySQL und Oracle sind fähig CSV-Dateien einzulesen und zu exportieren.

Das Dateiformat CSV eignet sich aufgrund seines simplen Aufbaus jedoch auch nur für einfach strukturierte Daten.

CSV-Dateien im Rechnungsprogramm

In einem Rechnungsprogramm können CSV-Dateien zum Beispiel verwendet werden, um Kundendaten oder Produktdaten zu importieren oder zu exportieren.

Auch Banktransaktionen lassen sich unter anderem mit CSV-Dateien ins Programm importieren.

Aufbau einer CSV-Datei

Grob gesagt: Jedem Posten in der Tabelle entspricht eine Textlinie in der Textdatei. Jedes Feld ist durch ein Komma vom nächsten getrennt.

CVS-Dateien nutzen, wie der Name „Comma-separated values“ suggeriert, in der Regel Kommata, um Datenfelder bzw. Spalten innerhalb eines Datensatzes voneinander zu trennen. Je nach Software und Einstellungen können aber manchmal auch Doppelpunkt, Semikolon, Leerzeichen, Tabulator oder andere Zeichen verwendet werden.

Ein weiteres Zeichen wird zur Trennung der Datensätze bzw. einzelnen Zeilen voneinander verwendet. Tatsächlich ist dies meist einfach der Zeilenumbruch des Betriebssystems, mit dem die Datei erzeugt wird.

Desweiteren gibt es manchmal noch sog. Feldbegrenzerzeichen. Wenn zum Beispiel Sonderzeichen innerhalb der Daten verwendet werden, etwa das Komma bei Dezimalzahlen, dann wird der Inhalt des Feldes in Anführungszeichen gesetzt, die Beginn und Ende des Textes markieren.