Debitoor Gründerlounge

Was du über Rechnungsstellung und Buchhaltung wissen solltest

Brauche ich ein Geschäftskonto?

Mit der bewussten Prüfung deines geschäftlichen Zahlungsverkehrs und der Entscheidung ob Geschäftskonto ja oder nein, handelst du professioneller und gewinnst einen neuen Geschäftspartner hinzu: deine Bank.


bei deiner Bank ein Geschäftskonto eröffnen

Du fragst dich, ob du ein Geschäftskonto eröffnen musst? Aus Sicht deiner Bank sicher ja, denn sie verdient an dir als Geschäftskunde mehr, als wenn du nur ein Privatkonto führst.

Jetzt empfiehlt dir auch noch dein Steuerberater, du mögest dich mit dem Thema beschäftigen. Was tun?

Geschäftskonto ist kein Muss aber es ist zu empfehlen

Du bist gesetzlich nicht verpflichtet, ein „Geschäftsgirokonto“ zu eröffnen und kannst den geschäftlichen Zahlungsverkehr über dein Privatkonto abwickeln, solange die Bank das toleriert.

Das spart Kosten für Kontoführungsgebühren. Lästige Geldtransfers und Überwachung des Kontos entfallen.

Warum sich also antun, ein Geschäftskonto zu eröffnen?

Steuerprofis lieben Geschäftskonten

Die Betriebsprüfung ist der Grund für ein Geschäftskonto.

Solltest du lediglich ein Privatkonto haben oder aber Buchungen vermischen, wird die Betriebsprüfung sofort auch das Privatkonto als Nachweis heranziehen.

Gibt es keinerlei Vermischungen, darf nur die Steuerfahnung oder ein richterlicher Beschluss den Zugriff auf ein Privatkonto öffnen.

Professionelle Übersicht über dein Geschäft

Wenn du sauber private Ausgaben von geschäftlichen trennst und stets deine Geschäftseinnahmen vor Augen hast, weißt du genau, wo du stehst, ob du investieren kannst oder ob du eventuell unternehmerische Maßnahmen ergreifen musst wie z.B. Akquise oder Mahnung von Außenständen.

Das macht dich effizienter.

Zweites Privatgirokonto als Geschäftskonto

Insbesondere Freiberufler und Kleinunternehmer tun jedoch gut daran zu prüfen, ob Banken ihnen ermöglichen, ein Privatgirokonto als Geschäftskonto zu führen.

Auch Unterkonten sind in einigen Fällen möglich.

Strategische Entscheidung für das Geschäftskonto

Wo siehst du dein Business in einigen Jahren?

Eine Bank will nicht nur an dir verdienen, sondern kann auch dein Geschäftspartner werden, indem sie dir z.B. einen Kontokurrentkredit ermöglicht oder dir vertraut und dir erlaubt, eine Kreditkarte zu besitzen.

Welches Geschäftskonto bei welcher Bank

Bevor du dich in den Banken-Dschungel wagst und abwägst, welches Geschäftskontenmodell für dich in Frage kommt, solltest du einige Parameter genau prüfen und dich und dein Unternehmen, und sei es noch so klein, gut gegenüber der Bank vertreten können.

Merke: Wenn du dich bei einer Bank um ein Geschäftskonto bemühst, gibt es durchaus Verhandlungsspielräume.

Checkliste, bevor du an die Bank herantrittst

  • Wie viele geschäftliche Zahlungsein- und ausgänge hast du im Schnitt monatlich?
  • Brauchst du eine Kreditkarte?
  • Wie hoch sind deine Einnahmen und in welchen Abständen gehen sie ein?
  • Hast du Durststrecken zu überstehen und bist gelegentlich auf Kontoüberziehung angewiesen?
  • Bist du oft in anderen Städten oder sogar im Ausland unterwegs?
  • Kannst du dein Geschäftsmodell überzeugend vertreten?
  • Hast du alles parat wie Personalausweis, Steuernummer, Gewerbeanmeldung usw.

Checkliste für dein optimales Geschäftskontomodell

Ganz wichtig:

  • Wie hoch sind die Grundgebühren des Geschäftskontos?
  • Wie viel kosten die verschiedenen Kontobewegungen?

Weitere Fragen:

  • Wie hoch sind die Kosten für Kreditkarte, EC-Karte und weitere Kartenmodelle?
  • Kann das Geschäftskonto überzogen werden? In welcher Höhe? Wie hoch sind die Überziehungszinsen?
  • Wie hoch wird das Guthaben verzinst?
  • Wie komfortabel ist das Online Portal bei der Bank ?
  • Wie viel kostet die Auszahlung am Automaten, auch im Ausland?
  • Bist du online-affin oder schätzt du die persönliche Betreuung einer Bank vor Ort?

Lass dich auf der Suche nach der richtigen Bank nicht von Angeboten für kostenlose Geschäftskonten und verdeckten Werbeportalen verführen, sondern recherchiere genau. Hilfreich ist z.B. das Portal der Stiftung Warentest.

Schon gewusst?
Du kannst die einfache Buchhaltungssoftware Debitoor mit deinem Bankkonto verbinden und mit wenigen Klicks deinen Bankauszug mit deinen Zahlungsein- und ausgängen abgleichen.


Ähnliche Fragen

Wie bekomme ich einen Gewerbeschein?

Wie finde ich einen guten Versicherungsberater?

Bin ich der Typ für ein eigenes Unternehmen?

Welche Versicherungen brauche ich?