Debitoor Gründerlounge

Was du über Rechnungsstellung und Buchhaltung wissen solltest

Was, wenn ich eine Rechnung in einer Fremdsprache sende?

Neben der Rechnung in der Fremdsprache musst du auch die Rechnung in deutscher Ausführung aufbewahren.


Wenn du Rechnungen ins Ausland schickst, kann es von Vorteil sein, die Rechnung in der Landessprache deines Kunden zu senden, damit er sie problemlos verstehen kann.

Diesem Wunsch solltest du nachgeben, wenn du dir nicht fehlenden Service nachsagen lassen möchtest.

Akzeptiert mein Finanzamt Rechnungen in einer Fremdsprache?

Eher nein. Die Abgabenordnung regelt Deutsch als Amtssprache. Daher kann das Finanzamt von dir verlangen, dass du ihm eine beglaubigte Übersetzung vorlegst. Und zwar unverzüglich.

Ansonsten hat das Finanzamt das Recht, selbst einen Dolmetscher/Übersetzer zu bestellen und stellt dir die Kosten in Rechnung.

Deshalb solltest du immer zweimal eine Rechnung schreiben – in deutscher Ausführung mit Hinweis auf die ausländische Ausführung und die in der Fremdsprache.

Denke daran, dass du Rechnungsnummern nicht doppelt vergeben darfst.

Darf ich gar keinen ausländischen Begriff auf der Rechnung haben?

Doch. Die deutsche Finanzverwaltung erkennt einige Begriffe in anderen Amtssprachen, also Fremdsprachen, an. Darunter zählt das Wort „Gutschrift“.

Darf ich eine Rechnung ins Ausland auf Deutsch stellen?

Ja, das ist erlaubt. Problem, kann aber sein, dass sich dein ausländischer Kunde beschwert, weil er die Rechnung nicht lesen kann.

Zudem braucht er sie für seine Buchhaltung.

Rechnung nach deutschen oder ausländischen Vorgaben ausstellen?

Wenn du deinen Firmensitz in Deutschland hast, dann musst du die Rechnung nach deutschen Vorgaben schreiben. Du musst dich unter allen Umständen an das Umsatzsteuergesetz halten.

Ein ausländischer Kunde hat allgemein keinen Anspruch auf eine Rechnung in seiner Landessprache.

Wenn du beispielsweise einem italienischen Kunden eine Rechnung in Italienisch sendest, ist das ein toller Service von dir, der dich von Mitbewerbern hervorhebt. Du kannst Informationen hinzufügen, die dem italienischen Kunden behilflich sind.

Was muss auf die ausländische Rechnung?

Wichtig ist, dass du die Umsatzsteuer korrektausweist und du die USt-IdNr.des italienischen Kunden beim Bundeszentralamt auf Steuern prüfst.

Muss ich eine ausländische Rechnung aufbewahren?

Ja. Auch bei ausländischen Rechnungen, bzw. Rechnungen in einer Fremdsprache, greift die deutsche Aufbewahrungspflicht von 10 Jahren. Diese musst du in jedem Fall einhalten.

Der Ordnung halber könntest du einen jährlichen Ordner nur mit Auslandsrechnungen führen.

Was, wenn ich keine ausländische Rechnung senden will?

Schlage deinem italienischen Kunden vor, dass er per Gutschrift abrechnet. Der Italiener kann dann nach italienischen Regeln abrechnen und du musst keine Rechnung mehr senden.

Schon gewusst?

Beim Bundesministerium der Finanzen, BMF, Schreiben vom 25.10.2013, S.7-9 findest du eine Tabelle zu den in anderen Amtssprachen verwendeten Begriffen für Rechnungsangaben finden.

Im Rechnungsprogramm Debitoor gibt es eine internationale Rechnungsvorlage in verschiedenen Sprachen.


Ähnliche Fragen

Wie stelle ich Umsatzsteuer in Rechnung?

Wie erfasse ich Ausgaben, die ich in anderen EU-Ländern tätige?

Was ist eine Zusammenfassende Meldung und Reverse Charge?

Was muss auf einer Rechnung stehen?