Alle Posts

Umsatzsteuerfreie Rechnung: Welche Leistungen sind betroffen?

Umsatzsteuerfreie Rechnung schreiben mit Debitoor

Eine Rechnung ohne Umsatzsteuer? Ist das möglich? Tatsächlich zählt die Umsatzsteuer zu den Pflichtangaben auf einer Rechnung. Wann und warum du beim Rechnung schreiben trotzdem keine Umsatzsteuer anführen musst, erfährst du hier.

Was bedeutet die Umsatzsteuer auf meiner Rechnung?

Die Umsatzsteuer (USt.) ist eine indirekte Verbrauchersteuer, die auf den Verkauf von Produkten oder Leistungen erhoben wird. Allerdings gibt es Fälle, die aus verschiedenen Gründen von der Umsatzsteuer befreit sind.

Einer davon ist die innergemeinschaftliche Lieferung an einen Kunden im EU-Ausland. Wir konzentrieren uns hier allerdings auf Geschäftsfälle, die im Inland stattfinden. Auch innerhalb Deutschlands musst du beim Rechnung schreiben auf die (richtige) Umsatzsteuer achten.

Rechnung schreiben: Welche Leistungen sind umsatzsteuerfrei?

Auf gewisse Produkte und Dienstleistungen entfällt keine Umsatzsteuer. In diesen Fällen musst du daher eine umsatzsteuerfeie Rechnung schreiben:

Medizinische oder gesundheitliche Leistungen

Medizinische und gesundheitliche Leistungen sind auf deiner Rechnung immer umsatzsteuerfrei. Dazu zählen beispielsweise die Behandlung bei Zahnarzt, Physiotherapeut, Heilpraktiker, aber auch die Leistungen von Pflegediensten.

Davon ausgenommen sind hingegen kosmetische Operationen, die nur ästhetischen Zwecken dienen (Stichwort: Schönheits-OP).

Finanz-, Kredit-, und Versicherungsleistungen sowie deren Vermittlung

Du bist Versicherungsmakler? Oder Kreditvermittler? Auf deine Vermittlungsleistung darfst du keine Umsatzsteuer erheben. Auch die Leistung selbst, also Finanz-, Kredit-, und Versicherungsleistungen sind auf deiner Rechnung ohne Umsatzsteuer anzuführen.

Künstlerische Darbietungen

Von der Umsatzsteuer befreit sind ebenfalls künstlerische oder kulturelle Darbietungen. Also beispielsweise Aufführungen von Museen, Theatern, Musikern, Musikgruppen, Tänzern, Kabarettisten etc. Merchandise-Verkauf (z.B. CDs) musst du auf deiner Rechnung jedoch mit 19% besteuern.

Verkauf, Vermietung oder Verpachtung von Grundstücken

Du besitzt ein Grundstück und möchtest es verkaufen oder verpachten? Diese Leistung darfst du auf deiner Rechnung nicht mit Umsatzsteuer auszeichnen.

Gewinne aus Glücksspielen

Etwas überraschend: Gewinne auf Glücksspiele werden ebenfalls nicht mit Umsatzsteuer belegt. Gewinnst du im Lotto, musst du dafür also keine Umsatzsteuer „abdrücken“.

Bildungsleistungen

Auch Bildungsleistungen sind unter bestimmten Voraussetzungen umsatszteuerfrei.

Dazu zählen Leistungen von nichtöffentlichen Schulen und privaten Bildungseinrichtungen, z.B. Fernlehrinstitute, Nachhilfeeinrichtungen, aber auch Tanz-, und Balletschulen.

Auch selbstständige Lehrer dürfen in bestimmten Fällen keine Umsatzsteuer auf ihrer Rechnung ausweisen. Nämlich dann, wenn sie an einer Hochschule oder berufsbildenden Einrichtung unterrichten. Dazu zählen Universitäten, Fachhochschulen, aber auch Berufsschulen und Berufsakademien.

Was muss ich bei einer umsatzsteuerfreien Rechnung beachten?

Möchtest du eine umsatzsteuerfreie Rechnung schreiben, solltest du in deiner Rechnung auf den Grund der Umsatzsteuerbefreiung hinweisen.

Unterrichtest du beispielsweise als selbstständiger Lehrer an einer Fachhochschule, beinhaltet deine Rechnung den Hinweis „Diese Rechnung ist laut § 4 Nr. 21a UStG umsatzsteuerfrei“

Rechnung schreiben ohne Umsatzsteuer - einfach gemacht

Möchtest du eine umsatzsteuerfreie Rechnung schreiben, nutzt du dafür am besten die Rechnungsvorlage in einem Rechnungsprogramm wie Debitoor.

Hier kannst du in deinen Einstellungen festlegen, ob du umsatzsterpflichtig bist oder nicht - beispielsweise als Kleinunternehmer.

Außerdem hast du die Möglichkeit, deine Leistungen mit unterschiedlichen Steuersätzen zu belegen: 19%, 7% oder 0%.

Du siehst: Eine umsatzsteuerfreie Rechnung schreiben ist mit einem Rechnungsprogramm nicht schwer. Teste Debitoor jetzt kostenlos!