Alle Posts

Interview mit David Haase | Fotograf

Debitoor Community: David Haase / Fotograf

David Haase hat sich als Marken-, und Produktfotograf einen Namen gemacht und bereist für seine Kunden die Welt.

Im Interview mit Debitoor erzählt er, worauf Unternehmer bei der Inszenierung ihrer Marke achten müssen. Und, warum es dabei wichtig ist, sich nicht auf stereotype Botschaften einzulassen.

Hallo David, bitte beschreib dich und dein Unternehmen in ein paar Worten.

Hallo liebe Blogleser, ich bin freiberuflicher Fotograf aus Deutschland.

Oft im Einsatz für bekannte Marke und speziell für Themen wie Reisen, Genuss/Essen/Trinken und Lebensfreude – die sich in meiner Bildwelt widerspiegelt.

Wie kam es zu der Entscheidung, dich im Bereich Marken-, und Produktfotografie selbstständig zu machen?

Es gab bisher nie den Moment, dass ich mich für eine spezielle Sparte entschieden habe.

Mein Stil und der enge Kontakt zu Werbeagenturen haben diesen Weg geebnet. So kam eins zum anderen.

Produktfotos David Haase

Worin lag dabei für dich die größte Herausforderung?

Sich komplett der Selbstständigkeit zu widmen. Ohne die Sicherheit einer Festanstellung. Glücklicherweise habe ich den richtigen Moment erwischt!

Deine Kunden buchen dich oft im Ausland. Das bedeutet, du bist viel unterwegs und bereist die Welt – ein Traum für viele. Wie glamourös ist so ein Alltag tatsächlich?

Jobgoals! Tatsächlich ist es sehr schön, dafür bezahlt zu werden und regelmäßig das zu erleben, wofür manche lange sparen. Erfolgreich ergaunert - mit viel Glück und noch mehr Fleiß.

Arbeitstage so langanhaltend, dass man keine Zeit zum Schlafen hat und dennoch immer im Modus und bereit sein. Der Preis ist hoch.

Wie ist deine Herangehensweise, wenn du eine Marke oder ein Produkt in Szene setzen musst?

Ich befasse mich mit dem Produkt, mit der Veranstaltung oder der entsprechenden Person und baue eine ehrliche Begeisterung dafür auf. 

Dafür suche ich das Gespräch und komme immer gerne auf ein Treffen vorbei. Das macht sich im Ergebnis bemerkbar.

Eine starke Marke aufbauen - das ist das Ziel vieler Gründer. Worauf sollten Gründer bei der bildlichen Inszenierung ihrer Marke bzw. ihres Produkts achten?

Eine ehrliche und interessante Geschichte finde ich persönlich immer ansprechend. Sodass eine visuelle Atmosphäre - ein Gefühl - um das Produkt herum entsteht.

Man sollte unbedingt von "gängigen“ Botschaften und Kommunikationen die Finger lassen. 

Lieber mehr edgy, ein bisschen mehr Kunst, gerne auch etwas schief, oder aber völlig ausrasten statt verzweifelt versuchen eine strategische Botschaft zu suggerieren.

David Haase Seat Kampagne

Kannst du uns ein Beispiel für eine gelungene bildliche Markenkampagne eines deiner Kunden präsentieren?

Letztes Jahr habe ich zusammen mit meinen Freunden von ARTUS interactive für Batida de Coco einige Projekte umgesetzt. Bereits nach kurzen Gesprächen habe ich die Freiheit bekommen, mich auszutoben.

Wir haben dann eine kleine Party veranstaltet und das Ganze bildlich visuell festgehalten - gibt es übrigens <a rel="nofollow" href="https://david-haase.com/2016/12/batida-de-coco-2016">hier</a> zu sehen.

Was dabei raus kam? Eine freundschaftliche Atmosphäre, die man auch gerne bei sich zu Hause hätte.

Wie gewinnst du als Fotograf neue Firmenkunden? Worauf setzt du beim Thema Marketing?

Ich angel' lieber in aller Ruhe, als gleich das Schleppnetz auszuwerfen.

Überwiegend setze ich auf persönlichen Kontakt. Das macht die Vermarktung und Akquise zwar sehr aufwendig und langsam - aber auch entspannter, wenn man Kunden hat, mit denen man privat super auskommt.

So hat sich mein Angebot nach einer Weile von selbst verbreitet. Voraussetzung dafür ist, dass man immer die gewünschte Qualität abliefert und prinzipiell ein netter Typ ist.

Und zum Schluss: Rückblickend - was würdest du heute anders / besser machen?

Früher war mir wichtig, dass der Geldfluss nur so sprudelt. Inzwischen ist mir das gleichgültig geworden.

Mit dem Fokus auf Aufträgen, die mir gefallen, bin ich letztlich wesentlich glücklicher und generiere ein besseres Endergebnis.

Logo David Haase

Du möchtest mehr über David wissen?

Im Testimonial erzählt er, wie er das Rechnungsprogramm Debitoor für seine Buchhaltung nutzt.

Lust auf ein Interview?

Du nutzt Debitoor und hast Lust auf ein Interview? Dann schreib einfach an ala[at]debitoor.com.